Bremerhaven Stadtpark Speckenbüttel.


Bremerhaven Stadtpark Speckenbüttel mit Bauernhausmuseum.

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Das Tor zum Stadtpark Speckenbüttel in Bremerhaven.
Das Tor zum Stadtpark Speckenbüttel in Bremerhaven.

Bremerhaven ist an vielen Stellen eine graue Stadt. Aber dennoch lohnt sich ein Ausflug dorthin, wenn Sie zum Beispiel an der Nordsee Urlaub machen. Nicht nur der Hafen und der Fischereihafen sind sehenswert. Shoppingfreunde kommen im großen Einkaufszentrum direkt am Hafen auf ihre Kosten, das mit typisch italienischem Flair lockt. Über die Häfen berichte ich demnächst separat. Heute soll es um ein ganz besonderes Juwel gehen, das von Touristen meist gar nicht entdeckt wird. Der Stadtpark im Stadtteil Speckenbüttel ist ein herrliches Beispiel dafür, dass Parks keineswegs langweilig sein müssen. Sie finden dort Wald, Wiesen, einen See und viele kleine Biotope, einen Rosengarten, einen Bootsverleih und wunderbare Spielplätze, falls Sie mit Kindern anreisen. Ebenfalls direkt am Park sehenswert ist das Bauernhausmuseum. weiterlesen Bremerhaven Stadtpark Speckenbüttel.

Nerja und der Naturpark Sierra de Almijara.


Nerja und der Naturpark Sierra de Almijara.

Nerja - Blick vom Balcón de Europa.
Nerja – Blick vom Balcón de Europa.

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

die meisten Touristen kennen von der Costa del Sol nur den einen Strand, der in der Nähe ihres Hotels liegt. Sie landen mit dem Flugzeug in Malaga, der Bus bringt sie zu ihrem Hotel, dort knallen sie sich 14 Tage oder drei Wochen in die Sonne und dann geht es wieder auf gleichem Weg zurück in die Heimat. Gefragt, wo sie ihren Urlaub verbracht haben, antworten sie: „in Andalusien“ oder „an der Costa del sol.“ Dabei haben sie nichts von Land und Leuten gesehen. Sie sind stolz darauf, „all inclusive“ gebucht zu haben und ahnen nicht einmal, was ihnen entgangen ist. Es gibt so viel zu sehen im Süden Spaniens. Heute mache ich Ihnen ein wenig Lust auf Nerja und den Naturpark Sierra de Almijara.

Nerja ist eine kleine Stadt in der Region Malaga an der Costa del Sol. Bekannt wurde sie unter anderem durch den Balcón de Europa.

Die Berge der Sierra Almijara recken ihr Profil in den meist wolkenlosen andalusischen Himmel inmitten der Provinz Málaga. Diese majestätische Landschaft ist von versteckten Schluchten, rauschenden Bächen und Pfaden, auf denen sich ehemals Maultiertreiber und Banditen bewegten, durchzogen. Heute sind diese Gebirgszüge die Heimat von Steinböcken, Wildschweinen und der einen oder anderen Adlerart. weiterlesen Nerja und der Naturpark Sierra de Almijara.

Malaga – viel mehr als nur der Flugplatz für Touristen!


Malaga – viel mehr als nur der Flugplatz für Touristen!

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Blick von der Alcazaba auf den Hafen und die Altstadt.
Blick von der Alcazaba auf den Hafen und die Altstadt.

Malaga ist nach Sevilla die zweitgrößte Stadt in Andalusien und besitzt einen der größten spanischen Flughäfen. Viele Touristen, die an die Costa del Sol reisen, kennen nur den Flughafen. Das ist sehr schade, denn die Stadt hat so viel mehr zu bieten. Typisch andalusisches Lebensgefühl in den kleinen, engen Gassen der Altstadt, vielerlei kulinarische Höhepunkte von der Tapas-Bar bis zum Sterne-Restaurant, eine sehenswerte, prachtvolle Kathedrale und von der Burg Alcazaba aus einen Ausblick, der seinesgleichen sucht. Wenn Sie nur einen Tag Zeit haben, besichtigen Sie die Altstadt und die Alcazaba. weiterlesen Malaga – viel mehr als nur der Flugplatz für Touristen!

Die Wolfsschlucht bei Calw und Bad Liebenzell.


Die Wolfsschlucht bei Bad Liebenzell.

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Hinter diesem Brunnen die Straße überqueren und dann steil bergab in die Wolfsschlucht.
Hinter diesem Brunnen die Straße überqueren und dann steil bergab in die Wolfsschlucht.

die Wolfsschlucht bei Bad Liebenzell ist weniger bekannt als das Monbachtal, über das ich schon berichtet habe, aber mindestens genau so schön. Es handelt sich dabei um ein steiles Seitental des Nagoldtals bei Calw-Ernstmühl. Ein Trampelpfad führt durch die Schlucht an einem Bach entlang mit vielen kleinen Wasserfällen. Unser Tipp: Gehen Sie erst den breiten und (relativ bequemen) Weg hinunter und dann den steilen Pfad durch die Schlucht wieder hinauf. Ein möglicher Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Waldkindergarten von Althengstett-Ottenbronn. Gehen Sie jetzt am Waldkindergarten vorbei durch den Wald, ca. 25 Minuten, immer streng geradeaus und Sie kommen an eine große Freifläche mit einem breiten, asphaltierten Weg. Den gehen Sie leicht bergab, bis Sie zu einem Brunnen kommen, der rechts unterhalb des Wegs liegt. Dort überqueren Sie die Straße und halten sich ein kurzes Stück links und finden dann den Weg (beschildert) hinab in die Wolfsschlucht. weiterlesen Die Wolfsschlucht bei Calw und Bad Liebenzell.

Granada – viel mehr als nur die Alhambra.


Granada – viel mehr als nur die Alhambra.

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Granada - eine der vier Großstädte in Andalusien, ist viel mehr als nur die Alhambra.
Granada – eine der vier Großstädte in Andalusien, ist viel mehr als nur die Alhambra.

Granada ist eine der vier großen, typisch andalusischen Städte. Die allermeisten Touristen gehen hauptsächlich wegen der alten maurischen Festung, der Alhambra dorthin. Inzwischen muss man sich bereits eine Woche im Voraus anmelden oder einer Reisegruppe anschließen um überhaupt hineinzukommen. Wir haben die Alhambra bereits einmal in den 1980er Jahren besichtigt. Damals konnte man einfach hingehen und für ein paar Euro Eintrittskarten kaufen. Heute ist es teuer. Für 3 Stunden bezahlen Sie fast 40,– Euro/Person. Wenn Sie sich das antun wollen, machen Sie es. Wir haben uns diesem Nepp entzogen und sind auf eigene Faust durch die Stadt gebummelt. Da gibt es eine Menge zu sehen, das an an die maurische Vergangenheit erinnert. Tauchen Sie ein in die herrlichen kleinen Gässchen und besichtigen Sie den Dom, die Alcaiceria und wenn Sie mögen, machen Sie ein eigenes Foto von der Alhambra vom gegenüberliegenden Stadtteil aus, der es ebenfalls lohnt, durchwandert zu werden. weiterlesen Granada – viel mehr als nur die Alhambra.

Cordoba – Andalusien pur!


Cordoba – Andalusien pur!

Cordoba – in meinen Augen die schönste Stadt Andalusiens.

Cordoba - die andalusischste Stadt Spaniens.
Cordoba – die andalusischste Stadt Spaniens.
Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Andalusien, das ist Spanien, so wie es sich die meisten Touristen aus aller Welt vorstellen. Maurisch geprägte Gebäude, der typische Flamenco, Pferde und deren stolze Besitzer sowie Frauen, die in bunten Kleidern stolz hinter dem Reiter auf den Pferden sitzen. Bei all den Klischees, so ist Andalusien wirklich. Die Menschen sind freundlich, lebenslustig und eben „typisch“ spanisch. Nur darf man ihnen das nicht sagen. Andalusier sind eben keine Spanier, sondern…Andalusier. Sie haben sogar eine eigene Sprache, die selbst von den Spaniern oft nicht verstanden wird. Die vier großen Städte, Sevilla, Malaga, Granada und Cordoba spiegeln diese typisch andalusische Lebensart wieder. Viele Jahrhunderte von den Mauren besetzt, wurde das südliche Spanien im Jahre 1492 durch König Ferdinand II. und Königin Isabella I. von den Christen zurückerobert. Dennoch kann man bis heute den Einfluss der Mauren auf das Land und die Menschen spüren. In Cordoba gibt es dazu eine große Besonderheit, die Mezquita. Einst eine Moschee ist sie heute ein christlicher Dom.

Die Mezquita - einst Moschee, heute christlicher Dom.
Die Mezquita – einst Moschee, heute christlicher Dom.
Das ehemalige Minarett wurde zum Kirchturm und im Inneren der Mezquita hat man zwischen den alten maurischen Bogen einfach einen Dom von typisch katholischer Pracht errichtet. Als Karl V. das Ergebnis 1526 bei einem Besuch in Córdoba sah, soll er gesagt haben: „Ich wusste nicht, um was es sich hier handelte. Denn wenn ich es gewusst hätte, hätte ich nicht erlaubt, dass man Hand an das alte Gebäude legt. Ihr habt getan, was möglich war, etwas erbaut, was es andernorts schon gibt, und dafür habt ihr etwas zerstört, was einmalig in der Welt war“. Es ist jedoch nicht sicher, ob dieser Ausspruch wirklich Karl zuzuschreiben ist. weiterlesen Cordoba – Andalusien pur!

Buckow – Perle der Märkischen Schweiz.


Buckow – Perle der Märkischen Schweiz.

Ein Gastbeitrag von Brigitte Cleve.

Märkische Schweiz. Bild: Brigitte Cleve
Märkische Schweiz.
Bild: Brigitte Cleve
Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

es haben mich in der letzten Zeit einige Mails erreicht, in denen beklagt wurde, dass zu wenig neue Beiträge im Reiseblog erscheinen. Zu Recht, wie ich gerne zugeben möchte. Es war ganz einfach so, dass mir das Material ausgegangen ist. Inzwischen war ich wieder fleißig am sammeln und es gibt in den nächsten Wochen viele neue Berichte von „magisch schönen Orten“ aus Deutschland und Spanien. Den Anfang macht heute ein Gastbeitrag der Autorin Brigitte Cleve. Sie berichtet über einen Kuraufenthalt in der Märkischen Schweiz. Vielen lieben Dank an Frau Cleve für diesen wundervollen Beitrag und die schönen Bilder. weiterlesen Buckow – Perle der Märkischen Schweiz.