Naturschutzgebiet Eichenhain in Stuttgart-Sillenbuch/Riedenberg.


Naturschutzgebiet Eichenhain in Stuttgart-Sillenbuch/Riedenberg.

Ein Stück bedrohte Natur.

Bis zu 400 Jahre alte Eichen kann man im Eichenhain bewundern.
Bis zu 400 Jahre alte Eichen kann man im Eichenhain bewundern.

Liebe Freunde meines Reise- und Ausflugsblogs,

der Eichenhain liegt im Süden von Stuttgart, zwischen den Ortsteilen Sillenbuch und Riedenberg. Jahrhundertelang diente er als Viehweide für Schweine, Schafe und Fohlen. Dabei spendeten die Eichen Schatten und die Eicheln dienten als Nahrungsquelle. Etwa 200 der mächtigen Bäume stehen dort in einer parkähnlichen Landschaft. Die ältesten unter ihnen sind 300 bis 400 Jahre alt und haben Stämme mit 4 bis 6 m Umfang.

Leider sieht man immer wieder kranke Bäume, deren Laub von Schädlingen zerfressen wurde.
Leider sieht man immer wieder kranke Bäume, deren Laub von Schädlingen zerfressen wurde.

Besucherdruck, Trittbelastung, Entnahme von Arten, ungenügende Beweidung und Nährstoffeintrag machen Pflegemaßnahmen notwendig, um den einzigartigen Charakter als Erholungsgebiet und als Lebensraum für selten gewordene Pflanzen und Tiere zu erhalten. Die Pflegemaßnahmen verhindern eine Artenverschiebung weg von der ursprünglich artenreichen Weidevegetation hin zu artenarmem Parkrasen. weiterlesen Naturschutzgebiet Eichenhain in Stuttgart-Sillenbuch/Riedenberg.