Bad Liebenzell – Kurpark und Kollbachtal.


Bad Liebenzell – Kurpark und Kollbachtal.

Bad Liebenzell. Der Kurpark beidseitig der Nagold.
Bad Liebenzell. Der Kurpark beidseitig der Nagold.

Liebe Freunde meines Reise- und Ausflugsblogs,

nach Bad Liebenzell, dem wunderschönen, kleinen Kurort im Nordschwarzwald lohnt sich ein Ausflug auf jeden Fall. Im Ort finden Sie nicht nur Ruhe und Entspannung, sondern können auch sportlich aktiv werden. Neben den klassischen Sportarten wie Nordic-Walking, Tennis und Squash, bietet Bad Liebenzell seinen Gästen auch die Möglichkeit zum Golfen oder Fliegenfischen auf der Nagold. Aber auch die kleinen Gäste kommen nicht zu kurz: die Minigolfanlage im Kurpark und das Eisstadion Polarion bereiten zu jeder Jahreszeit viel Spaß. Zudem gibt es im Kurpark einen riesigen Spielplatz. Rund um Bad Liebenzell findet sich eine der schönsten Landschaften des Nordschwarzwalds. Aber heute berichten wir aus dem Kurpark und dem wildromantischen Kollbachtal.

Bad Liebenzell im Nordschwarzwald hat einen wunderschönen Kurpark. Man kann durch den Park bummeln, Cafe trinken, Minigolf spielen, Konzerte anhören, den Lesesaal und die Einrichtungen des Kurhauses nutzen oder man kann in die wunderschöne Paracelsus Therme gehen und relaxen.

Bad Liebenzell. Im Teich vom Kurpark finden sich die seltenen schwarzen Schwäne.
Bad Liebenzell. Im Teich vom Kurpark finden sich die seltenen schwarzen Schwäne.

Wem das nicht genügt, kann den Spaziergang verlängern indem man am Ende des Kurparks einfach an der Nagold weiter läuft in Richtung Ernstmühl bis zum Cafe. Dann überquert man die Straße und geht links an den Mineralbrunnenbetrieben vorbei in das Kollbachtal.

Bad Liebenzell. Das wildromantische Kollbachtal lädt zum wandern ein.
Bad Liebenzell. Das wildromantische Kollbachtal lädt zum wandern ein.

Ein schöner Rundweg ist es, wenn man bis zur Kollbachbrücke (nicht die kleine Holzbrücke!) geht und dann auf der anderen Seite des Baches auf dem Feuerleinweg wieder zurück bis zum Werksgelände. Oberhalb führt rechts abgehend vom Feuerleinweg ein schmaler Pfad zurück bis an die Stadtgrenze von Bad Liebenzell.

Bad Liebenzell. Die Kollbachtalbrücke. Nicht zu verwechseln mit der kleinen Holzbrücke ein paar Hundert Meter weiter unten im Tal.
Bad Liebenzell. Die Kollbachtalbrücke. Nicht zu verwechseln mit der kleinen Holzbrücke ein paar Hundert Meter weiter unten im Tal.

Dort überquert man wieder die Straße und geht ein Stück weit an der Staße auf dem Gehweg in Richtung Stadt bis zur Nagoldbrücke.

Bad Liebenzell. Die Lengenbachmündung.
Bad Liebenzell. Die Lengenbachmündung.

Jetzt wieder hinein in den Kurpark aber diesmal auf der anderen Seite des Flüsschens. Durch den Apothekergarten und die Minigolfanlage geht es zurück zum Ausgangspunkt. Dauer der Mini-Wanderung zirka 2 Stunden.

Sehen Sie sich die kleine Diashow mit vielen Bildern des Rundwegs an:

Wenn Sie mehr über den Nordschwarzwald erfahren möchten empfehle den Bildband „Über dem Nordschwarzwald. Wälder, Wiesen, wildes Wasser. Der Nordschwarzwald steht zuweilen etwas im Schatten seines südlichen Bruders . Durchaus zu Unrecht, wie ein Blick in diesen Bildband belegt. Endlos scheinende Wälder, grüne Wiesentäler und dunkel schimmernde Karseen, aber auch alte Städte, traditionsreiche Heilbäder und verträumte Dörfer: Der Reiz des Nordschwarzwaldes liegt nicht zuletzt in den Gegensätzen, die er auf kurzen Distanzen vereint. Der Luftbildfotograf Willi Walter fängt in großformatigen und detailreichen Aufnahmen die herbe Schönheit des nördlichen Schwarzwalds aus ungewohnter Perspektive ein. Eingeleitet wird das Werk von einem Essay, in dem der promovierte Historiker Markus Bittmann die Geschichte der Region umreißt. Er schärft damit das Verständnis für deren Eigenheiten, die optisch zuweilen erst aus der Vogelperspektive recht erkennbar werden. Das Buch ist bei AMAZON erhältlich. Sie finden es hinter diesem Link!

Der Nordschwarzwald ist wunderschön und hat viele Perlen. Bad Liebenzell ist sicher eine der schönsten.

Viel Freude beim nachwandern des heutigen Vorschlags.

Ihr Rainer Andreas Seemann