Tübingen — altehrwürdige Universitätsstadt.


Tübingen — altehrwürdige Universitätsstadt.

Eine Stadt voller Geschichte und Geschichten.

Blick auf die Altstadt von Tübingen vom Neckar aus.
Liebe Freunde meines Reise- und Ausflugsblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

inspiriert durch den Roman von Dr. Detlef Hager, „Jakob und Lena“, der in Tübingen spielt, habe ich mich aufgemacht, diese alte, historische Universitätsstadt zu besuchen. Tübingen ist voller Geschichte und Geschichten. Regiert von einem grünen Oberbürgermeister, der der CDU näher steht als der eigenen Partei, befreit sich Tübingen so nach und nach vom Muff der Jahrhunderte. Aber man findet sie noch, die alten Häuser, die kuscheligen Ecken und die romantschen Plätzchen. Der Charme der Jahrhunderte weht immer noch durch die Altstadt. Man findet auch noch die berühmten „Studentenkneipen“, in denen man ein Bierchen trinken kann, das bezahlbar geblieben ist. Tübingen hat sich also zur modernen Universitätsstadt gewandelt, ohne den Charme des „alten Tübingen“ zu verlieren. Ein Besuch lohnt sich allemal. weiterlesen Tübingen — altehrwürdige Universitätsstadt.

Herbstimpressionen – zwischen Perouse und Flacht.


Herbstimpressionen – zwischen Perouse und Flacht.

Aufgenommen am 25.September 2017.

Der Herbst beginnt!

Liebe Freunde meines Reise- und Ausflugsblogs,

es lässt sich nicht mehr verdrängen. Auch hier, im relativ milden Heckengäu, setzt der Herbst seine Zeichen. Die Blätter färben sich, die ersten Herbstnebel ziehen auf, es wird deutlich kühler und am Abend früher dunkel.

Die Ernte ist geschafft!

Die Ernte ist eingefahren, die Felder zum großen Teil schon für die Winterpause hergerichtet. Der Boden darf sich ausruhen. weiterlesen Herbstimpressionen – zwischen Perouse und Flacht.

Merklinger Ried und Würmtal.


Merklinger Ried und Würmtal.

Das Würmtal zwischen Merklingen und Weil der Stadt.

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

das Würmtal ist fast überall sehenswert und es gibt unzählige Wander- und Radwege, meist direkt am Fluss. Ein ganz besonders schönes Stück liegt zwischen Merklingen und Weil der Stadt. Geht man von Merklingen aus liegt auf der rechten Seite das wunderschöne Naturschutzgebiet „Merklinger Ried“. Das Gebiet wird von einem Verein betreut, der viel Aufwand betreibt, es zu erhalten. weiterlesen Merklinger Ried und Würmtal.

Eine Woche auf der Insel Usedom.


Eine Woche auf der Insel Usedom.

Von Brigitte Cleve.

Usedom Seebrücke im Abendrot
Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Brigitte Cleve kann nicht nur tolle Bücher schreiben sondern auch Reiseberichte (z.B. aus Dänemark), die Lust darauf machen, die jeweiligen Orte zu besuchen. Das Blog war in der letzten Zeit nicht so sehr mit neuen Beiträgen gesegnet, deswegen bin ich Frau Cleve sehr dankbar, dass sie mit einem wunderschönen Artikel von der zweitgrößten deutschen Insel dem Dornröschenschlaf des Blogs ein Ende macht. Ich habe mir vorgenommen, diese Insel auf jeden Fall zu besuchen. Aber nun lassen wir die Autorin selbst zu Wort kommen. weiterlesen Eine Woche auf der Insel Usedom.

Herbstimpressionen rund um den Eltinger Blick.


Herbstimpressionen rund um den Eltinger Blick.

Liebe Freunde meines Reise- und Ausflugsblogs,

heute ohne viel Worte. Die Fotos wurden rund um den „Eltinger Blick“ gemacht. Das ist ein Aussichtspunkt auf einer Erddeponie zwischen Renningen und Warmbronn bei Leonberg.

Herbstimpressionen.
Herbstimpressionen.
weiterlesen Herbstimpressionen rund um den Eltinger Blick.

Das Büsnauer Wiesental im Oktober 2016.


Das Büsnauer Wiesental im Oktober 2016.

Die Aufnahmen entstanden am 03.10.2016 im Naturschutzgebiet „Büsnauer Wiesental!“

Büsnauer Wiesental - der See
Büsnauer Wiesental – der See

Liebe Freunde meines Reise- und Ausflugsblogs,

dass die Stuttgarter eine Neigung dazu haben, ihre schönsten Grünflächen, Parks und ökologisch wertvollen Flächen zu zerstören ist hinlänglich bekannt. Auch ganze historische Stadtteile wurden und werden immer noch zerstört und durch seelenlose Gebäude ersetzt. Daran hat auch ein grüner OB nichts geändert. Umso schöner ist es, dass es ein paar Stellen gibt, an denen die ursprüngliche Natur noch erhalten geblieben ist. So zum Beispiel im Büsnauer Wiesental. weiterlesen Das Büsnauer Wiesental im Oktober 2016.

Rottweil – die älteste Stadt in Baden-Württemberg.


Rottweil – die älteste Stadt in Baden-Württemberg.

Rottweil. Blick von der Neckartalbrücke in Richtung Zentrum.
Rottweil. Blick von der Neckartalbrücke in Richtung Zentrum.
Liebe Freunde meines Reise- und Ausflugsblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Rottweil ist die älteste Stadt in Baden Württemberg und entstand aus einer römischen Siedlung , die im Jahre 73 n. Chr. von den Römern unter Kaiser Vespasian im Zuge des Baus der römischen Kinzigtalstraße gegründet wurde. Rottweil gilt damit als die älteste Stadt Baden-Württembergs – auch wenn sie nicht seit der Römerzeit ständig als Stadt existiert hat. Was viele nicht wissen, ist, dass Rottweil sich 1463 im Rahmen eines befristeten Bündnisses der Schweizerischen Eidgenossenschaft anschloss. 1476 kämpften die Rottweiler in der Schlacht bei Murten auf deren Seite gegen Karl den Kühnen. Das alte Bündnis erlosch und wurde 1519 im so genannten Ewigen Bund unbefristet verlängert. Am 8. September 1802 erschienen zwei Abgesandte des württembergischen Herzogs vor dem Rat der Reichsstadt Rottweil und erhoben angesichts der bevorstehenden Mediatisierung der Reichsstädte Anspruch auf die Stadt. Sie drohten mit der Einnahme durch tausend bereitstehende Soldaten und verlangten die Übergabe der Stadt, der dazugehörigen Ortschaften und der Klöster an Württemberg. Rottweil ergab sich (bestätigt im Reichsdeputationshauptschluss von 1803) und wurde daraufhin Sitz des württembergischen Oberamts Rottweil, das im Laufe seiner Geschichte mehrmals verändert wurde und 1934 in den Landkreis Rottweil überführt wurde. weiterlesen Rottweil – die älteste Stadt in Baden-Württemberg.