Lorca – ein verkanntes Juwel


Lorca – ein verkanntes Juwel im Südosten Spaniens

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Lorca liegt in der Region Murcia im Südosten Spaniens. Von Touristen wird diese schöne Stadt leider nur wenig besucht. Dabei gibt es viel Schönes zu entdecken. Historische Gebäude, kleine wunderschöne Stadtparks, prächtige Kirchen, Häuser aus der Maurenzeit und eine beeindruckende Burg, die über der Stadt thront. Ein Besuch lohnt sich!

Lorca-ein verkanntes Juwel prächtige Kirchen
Lorca-ein verkanntes Juwel prächtige Kirchen

Sie können im Parkhaus, nahe der Stadtmitte günstig parken. Dann gehen Sie einfach in Richtung Burg an deren Fuß sich die wunderschöne Altstadt befindet. Derzeit wird viel renoviert, man sieht überall Kräne und Bauzäune, was den Gesamteindruck jedoch nicht wirklich stört.

Lorca-ein verkanntes Juwel Kirchenpracht, die einem den Atem nimmt.
Lorca-ein verkanntes Juwel Kirchenpracht, die einem den Atem nimmt.

Nun gehen Sie einfach durch die kleinen, schmucken Gassen nach oben, am Rathaus vorbei immer Richtung Burg. Sehen Sie wunderschön geschmückte Häuser, kleine, oft schattige, Plätze mit Bars in denen Sie ein kühles Getränk und die berühmten Tapas (kleine Imbisshappen) genießen können.

Lorca-ein verkanntes Juwel - das Rathaus
Lorca-ein verkanntes Juwel – das Rathaus

Der Weg zur Burg ist steil, von dort oben aus haben Sie aber eine wunderschöne Sicht über die ganze Stadt und hinüber zur Sierra de Espuna. Sie können die Burg auch mit dem Auto „erklimmen“. Folgen Sie einfach der Beschilderung zum Parador-Hotel, das in der Burg untergebracht ist.

Wenn Sie noch ein wenig Zeit haben, fahren Sie in nordwestlicher Richtung aus der Stadt hinaus. Sie können dort einen der riesigen Staudämme besichtigen, die häufig im Süden Spaniens anzutreffen sind und die das Schmelzwasser der Sierras im Frühjahr zurückhalten um im Sommer über genügend Trinkwasser zu verfügen.

Lorca-ein verkanntes Juwel - Stausee im Nordwesten der Stad
Lorca-ein verkanntes Juwel – Stausee im Nordwesten der Stad

Nichts ist langweiliger als 14 Tage oder drei Wochen an Stränden zu liegen, die allerdings in der Region Murcia ebenfalls sehr schön sind. Machen Sie Ausflüge ins Hinterland und entdecken Sie das ursprüngliche, vom Touristen-Boom noch unverdorbene Spanien. Es lohnt sich allemal.

Wie immer wünsche ich Ihnen viel Freude beim Entdecken von der wenig bekannten Seite Spaniens!

Ihr Rainer Andreas Seemann