Autorenvorstellung Hans-Georg Kaethner.


Autorenvorstellung Hans-Georg Kaethner.

Hans-Georg Kaethner
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Hans-Georg Kaethner konnte ich kennenlernen als er mich fragte, ob ich sein Buch „Mit 100 DM nach Persien und lebendig zurück“ im Autorenblog vorstellen möchte. Nun macht ja alleine der Titel schon neugierig, also habe ich mir das Buch angesehen und war gleich begeistert. Hans-Georg Kaethner stammt aus der ehemaligen DDR und beschreibt in diesem Buch, wie er in jener Zeit mit gerade mal 1oo DM Westgeld tatsächlich eine Reise bis nach Persien und wieder zurück unternommen hat. Ein echtes Abenteuer also. Es ging dem Autor wie so vielen Bürgern der DDR. Die Sehnsucht, den Teil der Welt zu sehen, der nicht zum „real existierenden Sozialismus“ gehörte, war übermächtig. Er hat ihn sich erfüllt, indem er sich „schwarz“ über die innerdeutsche Grenze in den Westen mogelte und von dort seine unglaubliche Reise begann. Bis 1961 war dies, wenn auch gefährlich, so doch noch möglich. Dann kam der Mauerbau und dieses Bollwerk kostete viele Menschen das Leben, die sich den Traum von Freiheit auch erfüllen wollten. Das Buch ist als E-Book unter diesem Link bei AMAZON bestellbar.

Schon bald danach konnte ich ein weiteres Buch von Hans-Georg Kaethner im Blog vorstellen.

Dichtung und Wahrheit, aber nicht von Goethe!“, so der Titel. Kaethner verarbeitet darin seine chronologisch aneinandergereihten Erinnerungen und Schilderungen von Augenzeugen der Jahre von 1935 bis 1959. Dieses Buch sprengt den Rahmen einer persönlichen Autobiografie, denn es behandelt gesellschaftliche und politische Ereignisse des beschriebenen Zeitraums in Beziehung zum Autor gesetzt. Um nur ein Beispiel anzuführen: Die Erlebnisse des Autors während des Volksaufstandes am 17. Juni 1953 in Magdeburg, wo er nur knapp einer Verhaftung entging.
Dieses Buch ist auch und gerade für die Generation interessant, die die Teilung Deutschlands und die Repressionen, denen die Bürger in der DDR ausgesetzt waren, nicht mehr selbst miterlebt hat. Das Buch ist erschienen als E-Book und als Taschenbuch und kann über diesen Link bei AMAZON bestellt werden.
Haben die beiden Bücher einen autobiographischen Hintergrund, so ist das dritte Buch von Kaethner ganz anders. Es ist das erste Buch, das Seemann Publishing herausgeben konnte. Wenn Sie Spaß an Krimis haben, kann ich Ihnen „Madame Nhu und andere Mordgeschichten aus aller Welt“ wärmstens empfehlen. fünf mal Mord in aller Welt, spannend und mysteriös, das versprach der Autor Hans-Georg Kaethner, als er mir das Skript zum Buch schickte. Ich habe keine Sekunde gezögert und es herausgegeben. Auch dieses Buch ist bei AMAZON als E-Book und Taschenbuch erhältlich. Folgen Sie diesem Link.

Hans-Georg Kaethner absolvierte ein Studium der Journalistik an der Karl-Marx Universität in Leipzig. Nicht gerade ein Zuckerschlecken für einen freiheitlich fühlenden Geist. Rechtzeitig vor der Mauer setzte er sich 1959 in die Bundesrepublik ab. Im DDR-Jargon: Er machte nach drüben! Bundesbürger war er allerdings mehr dem Ausweis nach, denn im Lande hielt es ihn selten. Er führte in den nächsten Jahrzehnten ein aufregendes Globetrotterleben, das ihn durch 70 Länder führte. Gefährliche Abenteuer sind eigentlich nur in der Erinnerung schön. Besonders für die schreibende Zunft, denn womit sollte man sonst Spannung erwecken. Seit den 80er Jahren begann er seine Reiseerlebnisse literarisch auszuwerten. Nicht nur durch Bücher, sondern auch durch Dia-Vorträge und Lesungen mit Gesang. In rund 1000 Veranstaltungen gastierte er im gesamten deutschsprachigen Raum. Kaethner lebt heute in der Schweiz. Er ist nach wie vor sehr aktiv in der Kunstszene unterwegs.

Auf sein nächstes Buch freue ich mich bereits jetzt. Ich werde es mit Spaß herausgeben!

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben monatlich einen Katalog heraus. Sie finden ihn wenn Sie auf diesen Link klicken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*