Autorenvorstellung Ulla Schmid.


Von alten Römern und lustigen Reisen.

Bild: privat
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

manchmal staune ich, wie vielseitig das ‚Repertoire‘ von manchen Schriftsteller(-innen) ist. Ulla Schmid ist ein hervorragendes Beispiel dafür. Ihr Haupt-Genre sind die alten Römer. Da schreibt sie spannende, historische Romane, bis der PC heiß gelaufen ist und lautstark eine Pause fordert. Aber es gibt noch ein zweites Genre, das Sie beherrscht und das sind Reisen. Würde ich jedes Ihrer Bücher in einem eigenen Artikel vorstellen, müsste ich ein eigenes „Ulla-Schmid-Blog“ aufmachen. Ich habe mich deswegen entschlossen, Ihr Werk in diesem Artikel zusammenzufassen. Zu einzelnen Büchern, die bereits im Blog vorgestellt wurden, finden Sie einen Link am Ende des Artikels. Aber nun lassen wir erst einmal Frau Schmid selbst zu Wort kommen.

Im Januar 1955 wurde ich in Aalen geboren. Nach neunjähriger Grund- und Hauptschulzeit in Hofherrnweiler holte ich den Realschulabschluss in der Wirtschaftsschule in Aalen nach.
Zum Schreiben kam ich erst im Jahr 2000, als ich bei einer Reha-Maßnahme eine „schreibende“ Musiklehrerin kennengelernt habe. Zunächst habe ich die Schreiberei nur als Hobby und ‚für mich‘ betrieben.
Themen hatte ich schnell gefunden: Die Antike und Reiseberichte, da eines meiner Hobbys das Reisen ist. Im März 2004 begann ich mit meinem ersten historischen Roman „Die List des Arminius“. Das beim R.G. Fischer Verlag eingereichte Manuskript wurde im September 2006 veröffentlicht.

Soweit Frau Schmid. Inzwischen sind es viele Bücher, die veröffentlicht wurden. Ich stelle Sie Ihnen vor. Und nun staunen sie selbst über die unglaubliche Vielfalt von Büchern, die uns Ulla Schmid beschert hat.

Man soll Gleiches nicht mit Gleichem vergelten.

Cover
Margit Gehring beschließt von einem Tag auf den anderen, sich drei Wochen Urlaub zu nehmen und zu verreisen. Einfach mal rauskommen und was anderes erleben! Ziel ihrer Reise ist der Wiener Wald in Österreich. Schon während der Fahrt sticht ihr der höchst attraktive Busfahrer und Reiseleiter Roland Hausmann ins Auge. Und auch sie hat sein Interesse geweckt. Doch auf ein Mal beginnt man über sie zu lästern und sie zu beleidigen. Auch Roland Hausmann scheint involviert zu sein. Da sie ihr Herz mittlerweile jedoch an den charmanten Busfahrer voll und ganz verloren hat, gibt sie sich nicht so einfach geschlagen und setzt einen folgenreichen Plan in die Tat um …

Irmhild Tochter Ansgars

Cover
Wenige Jahre vor der Zeitenwende macht sich Rom daran, die Welt zu beherrschen. In diesen Jahren kommt im Cheruskerland Irmhild, eine arme Bauerntochter, zur Welt. Ihre erste Begegnung mit den Römern hat sie mit fünf Jahren, als Legionäre unter ihrem Anführer Drusus, dem Adoptivsohn des Kaisers Augustus, durch ihr Dorf ziehen. Mit den Jahren verstärkt sich Irmhilds Wunsch, ihr armes Heimatdorf zu verlassen, um in Rom ein besseres Leben führen zu können wie so viele andere auch. Zusammen mit Erik, einem jungen Mann aus dem Dorf und ihrer ersten großen Liebe, macht sie sich auf den Weg nach Rom …

Thumelicus

Cover
Thumelicus, der Sohn des Arminius, lebt mit seinem Adoptivvater Gaius Flaminius und seiner Mutter Thusnelda ruhig und friedlich in den Albaner Bergen. Doch Rachegelüste sind es, die ihn nach Rom treiben. Livilla, die Schwiegertochter des Kaisers Tiberius, hatte einst nahe Verwandte seines Adoptivvaters unter einem Vorwand verhaftet und zwei Jahre lang eingekerkert. Thumelicus verlässt schließlich die Berge, um in die Armee einzutreten. Bevor er sich versieht, wird er jedoch in zwei Morde verwickelt … Ulla Schmid wurde im Januar 1955 als jüngstes von vier Kindern in Aalen geboren. Der Schwerpunkt ihres Schreibens liegt in historischen Romanen, wobei es ihr die Antike besonders angetan hat.

Die Mutter des Marionettenkaisers

Cover
Die Mutter des Marionettenkaisers erzählt die Geschichte verschiedener Akteure im untergehenden Rom um 475 n.Chr. Im Mittelpunkt steht Servilia Gracchus, die spätere Mutter des jungen Kaisers Romulus, die sich bald des Mordes an ihrem früheren Geliebten Julius Aemilius, einem einflussreichen Politiker, verantworten muss. Auch das Schicksal Attilas, des Hunnenkönigs, und die Folgen für das Kaiserreich werdem dem Leser nähergebracht. Ulla Schmid erzählt in ihrem gewohnten Stil zügig die Lebensgeschichten der letzten römischen Kaiser und lässt dabei auch einiges an Fiktion einfließen.

Drei weitere Bücher der Autorin finden Sie, wenn Sie diesem Link folgen. Sie wurden bereits in diesem Blog ausführlich beschrieben.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit den Büchern dieser vielseitigen Autorin. Egal ob Sie in das alte Rom eintauchen oder lustige Reiseanekdoten suchen, die entsprechenden Bücher von Ulla Schmid machen Spaß!

Liebe Grüße, gerade noch aus Renningen!

Ihr Rainer Andreas Seemann

Zur Übersicht aller Bücher der Autorin finden Sie, wenn Sie diesem Link folgen.

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*