Blues für Rebecca – Band 1: Rebeccas letzte Liebe.

 

Blues für Rebecca – Band 1: Rebeccas letzte Liebe.

Von Hagen van Beeck.


Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich, dass ich auch den neuen Roman von Hagen van Beeck als Herausgeber begleiten durfte. „Blues für Rebecca“ ist eine sehr gelungene Mischung aus Krimi, Liebesroman und Drama. Hagen van Beeck hat wirklich alle Register gezogen und ein spannendes, amüsantes und lesenswertes Buch geschrieben. Erleben Sie im ersten Teil mit, wie sich aus dem langweiligen und blassen Beamten Erwin nach seiner Pensionierung nach und nach ein heißblütiger Liebhaber und Mörder entwickelt. 

Das Buch ist als Fortsetzungsgeschichte konzipiert. Der zweite Teil wird Ende Juni erscheinen. Der Autor gehört zu den Schriftstellern, die viel Zeit in die Recherche stecken. Man merkt es unter anderem daran, dass die Verschwörungstheorien, die zu Erwins Verwandlung beitragen, allesamt auch in der realen Welt kursieren.
Das Buch ist absolut lesenswert. Es gehört nicht zu den Thrillern, die einem Gänsehaut über den Rücken jagen, aber es ist eines der Bücher, die einen Spannungsbogen aufbauen, der von der ersten bis zur letzten Seite reicht. Ich selbst habe, als ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe, bemerkt, dass ich an Erwins Stelle bereits früher zum Mörder geworden wäre.  

Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung

Erwin, der soeben pensionierte Beamte aus dem Katasteramt, freut sich auf seinen Ruhestand. Er hat Hobbys, den Schiffsmodellbau und das Boogie-Woogie Piano, denen er nun endlich ausgiebig Zeit widmen möchte. Leider hat er die Rechnung ohne seine Frau gemacht, die anfängt, ihn zu schikanieren, wo es nur geht. Den ganzen Tag motzt sie herum und schimpft, weil er angeblich zu wenig Pension erhält. Schließlich verweigert sie ihm auch die körperliche Liebe. Erwin erträgt es mit der ihm angeborenen Ruhe und zieht sich mehr und mehr in das geliebte Vereinsheim zurück um seine Schiffsmodelle zu bauen. Dabei stößt er auf zahlreiche Verschwörungstheorien, was ihn nachdenklich stimmt. Seine Frau gibt nicht auf, sie will ihn in den Wahnsinn treiben um freie Bahn für ihren Liebhaber zu haben. Dazu holt sie ihre Mutter, Erwins Schwiegermutter, zur Unterstützung ins Haus. Nun gehen die Damen im Doppelpack gegen ihn vor. Erwin verliert nach und nach seine Geduld und er überlegt, wie er sich seine Freiheit zurückholen kann. Als seine Schwiegermutter anfängt, ihn auch im Vereinsheim zu traktieren, denkt er das erste Mal, an Mord. Der Zufall kommt ihm zu Hilfe. Seine Schwiegermutter fällt in den zum Vereinsheim gehörenden See. Sie schreit um Hilfe, Erwin überhört es bewusst und sieht zu, wie die gehasste Schwiegermutter langsam ertrinkt. „War doch gar nicht so schwer“, denkt er bei sich, und nun nehmen die Mordpläne erst recht Konturen an. Gerade als er merkt, dass seine Frau ihn auch noch mit einem Malermeister betrügt, lernt er Rebecca kennen. Eine wundervolle Witwe, voller Lebenslust und überschäumender Liebe. Allerdings ist Rebecca unheilbar an Krebs erkrankt. Auf ihre letzten Jahre will sie noch einmal öffentlich als Sängerin auftreten. Erwin erinnert sich daran, dass er früher sehr gut Klavier spielen konnte, bis seine Frau es ihm verbot. Rebecca hingegen liebt sein Spiel und fängt an dazu zu singen. Als Vereinskameraden das hören, beschließen sie, eine Band zu gründen. Rebecca soll ihre Leadsängerin werden. Schon kurze Zeit später stellen sich erste Erfolge ein. Erwin und Rebecca, inzwischen ein Liebespaar, beschließen nun, Erwins Frau gemeinsam umzubringen. Pläne werden geschmiedet und wieder verworfen, bis der Zufall ein zweites Mal zur Hilfe eilt. Durch einen, von Rebecca ausgelösten Unfall, wird Erwins Frau schwer verletzt. Rebecca überlegt nicht lange und gibt ihr den Rest. Werden Erwin und Rebecca nun endlich ein glückliches und unbeschwertes Leben führen können oder wendet sich das Blatt gegen sie? Der Roman ist eine gute Mischung aus Krimi, Liebesroman und Drama. Hagen van Beeck versteht es, den Leser in gewohnter Weise in seinen Bann zu ziehen. Die Geschichte bekommt eine Fortsetzung im zweiten Band, der ca. im Juli 2017 erscheinen wird.

Über den Autor

Hagen van Beeck
Bild: privat

Der Autor, Hagen van Beeck, ist Jahrgang 1948. Er war Techniker, Automatenmonteur, Fertigungsplaner, zwischendurch Marktfahrer auf Mittelaltermärkten, Ladner, Vertreter und immer wieder mal Taxifahrer. Inzwischen konnte er eine ganze Reihe von Büchern veröffentlichen. Seine Bücher verfügen meist über einen tiefsinnigen Humor,
der auf „platte Witze“ gänzlich verzichtet. Seine Fangemeinde wächst und wächst und wir als Herausgeber seiner neueren Bücher freuen uns bereits auf das Fortsetzung von „Rebeccas letzte Liebe“, die unter dem Namen „Vergeltung für Rebecca“ Ende Juni 2017 erscheinen wird.

Band 1 des Buches ist sowohl als E-Book, wie auch als Taschenbuch erschienen und kann über diesen Link direkt bei AMAZON bestellt werden.
Bleibt mir noch, wie immer an dieser Stelle, Ihnen viel Freude bei der Lektüre des Buches zu wünschen.

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

+ 16 = 24