Lyrik auf Rezept – Volker Maaßen.



-Buchcover-
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

zweimal Lyrik in einer Woche – geht das denn überhaupt, zudem beide Autoren Ärzte sind? Nun, sowohl die Gedichte als auch die Autoren unterscheiden sich doch in vielen Dingen und so habe ich diese Woche zur „Lyrik-Woche“ erhoben und zwei wunderbare Gedichtbände herausgegeben. Nach „Gedichte sollten sein“ folgt nun also „Lyrik auf Rezept“. Dr. med. Volker Maaßen ist eine bekannte Facebook-Größe. Wer Lyrik mag, findet dort bereits viele Gedichte von ihm. Der renommierte Gynäkologe und Pathologe aus Hamburg findet durch seine lustigen Verse, die er oft nachts oder in den frühen Morgenstunden verfasst, einen Ausgleich zu seiner Arbeit. »Lyrikpapst« Anton G. Leitner schrieb 2014 über ihn: »Wer so oft mit Geburt und Tod konfrontiert war wie Volker Maaßen, der begegnet dem Phänomen Sprache mit dem Mikroskop und dem Seziermesser. Er wiegt die Metaphern und Rhythmen genau ab, betrachtet sie von innen und lässt sie anschließend wieder frei, damit er ihnen beim Fliegen zusehen darf. Und manchmal danken sie es ihm mit ein paar Zeilen, die sich auf seinem Schreibtisch zu einem Gedicht zusammenfügen.« Nun durfte ich 110 seiner amüsanten Gedichte aus den Bereichen »Schon noch Liebe«, »Tiere sind auch nur Menschen«, »Was ich noch zu sagen hätte«, »Zu Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt« und »Komische Lyrik der Hamburger Schule« als E-Book und als Taschenbuch herausgeben. Ein Auftrag, der Freude bereitet hat. weiterlesen Lyrik auf Rezept – Volker Maaßen.

Gedichte sollten sein – Hans Brockmann.


Gedichte sollten sein – Hans Brockmann.

Von Dr. med. Hans Brockmann.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Lyrik ist ein Genre, das für einen Publisher nicht ganz einfach ist. Es gibt nur einen sehr begrenzten Markt, was zwar schade aber Realität ist. Als mir nun das Buch von Dr. med. Hans Brockmann angeboten wurde, war ich erst skeptisch. Als ich dann aber diese wunderbaren Verse gelesen hatte, war ich sicher: Das Buch ist es wert, herausgegeben zu werden. Dr. Brockmann streift viele Themen im Buch. So kommt die Liebe ebenso vor, wie das Sterben und der Holocaust. Aber auch das Verhältnis Arzt/Patient und die eigene Erkrankung des Autors finden Platz in diesem wunderbaren Buch. Die Gedichte sind einfühlsam, berühren, machen traurig oder zaubern ein Lächeln ins Gesicht. Es ist schade, dass wir, das „Land der Dichter und Denker“ heute der Dichtkunst so wenig Aufmerksamkeit schenken. Dr. Hans Brockmann kann Ihnen dabei helfen, die Liebe zur Lyrik neu zu entdecken. Dieses Buch wird man immer wieder in die Hand nehmen und je nach Stimmung mal im einen, mal im anderen Kapitel lesen. Von mir bekommt es die volle Punktzahl und ich bin stolz darauf, als Herausgeber mitgewirkt zu haben. weiterlesen Gedichte sollten sein – Hans Brockmann.

Sorry, Baby … Franz Kratochwil.


Sorry, Baby … – Krimis – Humor – Lyrik.

-Buchcover-
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

lassen Sie es mich so ausdrücken. Das Buch „Sorry, Baby …“ von Franz Kratochwil war eine Steißgeburt. Die Herausgabe dieses Buches sollte bereits im März 2017 erfolgen, aber mal hakte es hier – mal da! Aber -wie so oft bei schwierigen Geburten- kann sich das Ergebnis sehen lassen. Es ist ein wundervolles Buch entstanden, voller Überraschungen, unheimlich vielseitig und herrlich angenehm zu lesen. Franz Kratochwil, der bekannte Wiener Schauspieler hat drei Genres in diesem Buch vereinigt. Es gibt Kurzkrimis, humorvolle Geschichten und Poesie. Ganz besonders möchte ich die japanischen Kurzgedichte (Haikus) erwähnen, die in Deutschland noch wenig bekannt sind, die dem Autor aber offensichtlich viel Freude bereiten. Alles in allem ist das Buch als spannende, humorvolle, nachdenklich machende und einfach nur unterhaltsame Lektüre zu empfehlen. Der sympathische Mime, der seine schauspielerische Karriere am Schleswig-Holsteinischen Landestheater beendete, hat mit diesem Buch eine zweite Karriere gestartet von der wir noch viel erwarten dürfen. Die ersten beiden Kurzgeschichten seines nächsten Buches habe ich erhalten und freue mich jetzt schon (privat und als Herausgeber) auf das nächste Werk des Künstlers. weiterlesen Sorry, Baby … Franz Kratochwil.

Gedanken von Pavel Rybák.


Gedanken Gedichte, Poesie.

Von Pavel Rybák.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Pavel Rybák hat bereits im Juni 2016 ein erstaunliches Buch in diesem Blog vorgestellt. Damals beschrieb er die Rolle von Alexander Dubcek in den Jahren 1968 und 1969. Nach diesem hochpolitischen Werk, zeigt er uns heute eine andere Seite seines Schaffens. Poesie und Gedichte in einem kleinen Heftchen. Leider ist die Buchbeschreibung auf XinXii in recht holprigem Deutsch verfasst. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Für Liebhaber der Poesie wird dies keine Rolle spielen.

Die „Gedanken“ stehen bei XinXii als PDF Datei zum Download bereit. Folgen Sie einfach diesem Link.

Mit lieben Grüße aus Renningen

Ihr Rainer Andreas Seemann

Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte.


Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte.

Herausgegeben von Dr. med. Dietrich Weller

-Buchcover-
-Buchcover-
Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freunde meines Autorenblogs,

Sie alle kennen bestimmt eine ganze Reihe von Ärzten und Ärztinnen. Woran denken Sie, wenn Sie sich diese Menschen ins Gedächtnis rufen? Wahrscheinlich an Krankheit, hoffentlich auch ans „gesund werden“, vielleicht aber auch an Zahnschmerzen oder an den Verlust eines geliebten Menschen, dem die Medizin nicht mehr helfen konnte. Versuchen Sie nun einmal, sich „schreibende Ärzte und Ärztinnen“ vorzustellen. Welche Bücher fallen Ihnen ein? Wahrscheinlich Fachbücher, medizinische Abhandlungen oder vielleicht Biographien, die berühmte Vertreter der Zunft geschrieben haben. Ich glaube, Sie werden zuletzt an Prosa, Lyrik und/oder Erzählungen denken und das ist schade. Denn es gibt im deutschsprachigen Raum eine ganze Reihe von Schriftsteller-Ärzten, die sich sogar in einem Bundesverband zusammengeschlossen haben. Auf der Homepage heißt es:

Begeistert von der Idee, Gedichte, Kurzgeschichten, Romane und Aphorismen zu verfassen, schlossen sich Ärzte und Ärztinnen zum Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte BDSÄ zusammen. Auch Mitglieder verwandter Heilberufe sind willkommen. Wir sind ein überparteilicher gemeinnütziger Verein, der alle Religionen anerkennt. weiterlesen Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte.

Weg mit dem Wecker!


Weg mit dem Wecker!

Endlich sanft und angenehm wecken lassen. Für alle Literaturfreunde.

Bild: Timo Klostermeier  / pixelio.de
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

für mich gibt es kaum ein schlimmeres Geräusch als den morgendlichen Weckton. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieser laut, leise, melodiös oder penetrant ist – er nervt einfach! Aber es gibt Rettung. Durch einen Hinweis von Ann-Bettina Schmitz wurde ich auf eine App aufmerksam, die uns, die wir doch Freunde der Literatur sind, auf eine angenehme Weise weckt. Die App nennt sich vielversprechend „Literiki“. Da ich mich nicht mit fremden Federn schmücken möchte, erklärt Frau Schmitz nun selbst, was es mit dieser App auf sich hat. weiterlesen Weg mit dem Wecker!

Eine lyrische Reise. Gedichte von Sandy Seeber.


Eine lyrische Reise

Gedichte von Sandy Seeber

Eine lyrische Reise - Sandy Seeber. Buchcover-
Eine lyrische Reise – Sandy Seeber.
Buchcover-
Liebe Leserinnen und Leser,

Lyrik ist der Albtraum aller Verleger. Sie verkauft sich nur mühsam und damit lässt sich kein Geld verdienen. Das mag sein aber ist sie deswegen schlecht? Wer Lyrik mag, wer Gedichte liebt, wird mit diesem Buch seine Freude haben. Es sind sehr einfühlsam geschriebene Verse und sie hinterlassen den Eindruck, dass die Autorin viel eigene Gefühle in ihre Werke gelegt hat.

Frau Seeber sagt dazu selbst: “ Gedichte sind genauso wie Bilder eine wundervolle Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit auszudrücken. Es wird dabei immer diejenigen geben, die diese Verse mögen, aber im Gegensatz dazu auch diejenigen, die mit ihnen nichts anfangen können.“

Dass man mit Lyrik beim breiten Publikum nicht unbedingt punkten kann, zeigt die einzige Rezension bei AMAZON, die mit zwei Sternen nach meiner Meinung völlig daneben liegt. Der Rezensent rechnet vor, wieviel er für ein Gedicht bezahlen muss, wenn er das Buch kauft. Aber mal ehrlich, kann man Poesie auf diese Weise beurteilen? Nach ihrem Preis? Mein Vorschlag: es gibt bei AMAZON die Möglichkeit, einen Blick ins Buch zu werfen. Lesen Sie die beiden ersten Gedichte und wenn sie Ihnen gefallen, kaufen Sie das Buch. Den Link dazu finden Sie am Ende des Artikels. weiterlesen Eine lyrische Reise. Gedichte von Sandy Seeber.

Der Tiefbesiegte – Johanna Führer/Blumenthal.


Der Tiefbesiegte – Gedichte mit Gemälden von Johanna Führer/Blumenthal

Der Tiefbesiegte von Johanna Führer.  -Buchcover-
Der Tiefbesiegte von Johanna Führer.
-Buchcover-
Liebe Leserinnen und Leser,

wie es oft im Leben so ist, die eigene Familie wird erst mit zunehmendem Alter interessant. Als Jugendlicher ist man mit sich selbst und dem Aufbau des eigenen Lebens beschäftigt, dann kommt die eigene Familie, die eigenen Kinder und es bleibt kaum Zeit, die Wurzeln des eigenen Seins zu erforschen. Mit zunehmendem Alter verspürt man den Wunsch, mehr über seine Vorfahren herauszufinden. Wer waren sie – was taten sie – was bleibt von ihnen? So erging es mir, als mir beim „ausmisten“ meines Bücherschranks, der zusammenzubrechen drohte, ein Buch meiner „Tante Hanna“ in die Hände fiel. Ich hatte es vor vielen Jahren von meinem Vater geschenkt bekommen, einem Halbbruder Johanna Führers. Damals fand ich keinen Zugang zu den Gedichten und Bildern. Ich war viel zu viel mit mir selbst, meiner Karriere und meiner eigenen Familie mit Frau und zwei Kindern beschäftigt. Heute ist das anders. Johanna Führer/Blumenthal wäre heute wohl vergessen, gäbe es da nicht meinen Cousin Anselm Rapp aus München, der das Andenken an sie stets bewahrt und ein Buch mit einer Auswahl an ihren Gedichten und Gemälden herausgegeben hat. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass das Buch für Freunde der Lyrik ein kleiner Schatz ist, der in keinem Bücherschrank fehlen sollte. weiterlesen Der Tiefbesiegte – Johanna Führer/Blumenthal.