Der Aufreger der Woche WordPress 4.9


Der Aufreger der Woche — WordPress 4.9

Diese verfluchten automatischen Updates.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

WordPress, die Software, mit der ich dieses Blog betreibe, will unbedingt, dass man alle Versionsupdates schnell installiert. Das Argument: Sicherheit. Ich habe heute von der Version 4.8.3 auf 4.9 upgedatet. Das hätte ich besser nicht getan. Danach ging nämlich so gut wie nichts mehr. Die für mich so wichtige Werkzeugleiste war verschwunden, ich konnte keine Bilder mehr hochladen und… und… und…

Meine einfache Idee war: ich spiele meine Backup (Updraft Plus) auf und alles ist wieder gut. Das war dann der Supergau. Das Backup war mit der neuen WordPress-Version nicht kompatibel und nun war alles zerschossen. Gott sei Dank konnte ich die Datenbank retten. Alle Beiträöge sind wieder gefunden worden. Auch das Theme (Catch Box) ließ sich wieder installieren und nun war schon fast alles wieder wie es war. Nur die Werkzeugleiste war immer noch weg und ich konnte immer noch keine Bilder hochladen. Also ein Rollback auf die alte Version. So wie die WordPress Foren das beschreiben, ist es ein Albtraum. Glauben Sie es, danach funktioniert gar nichts mehr.

Nach langem suchen fand ich dann ein Plugin, das mir ein Rollback ermöglichte. Ein richtig geiles Teil! Falls Ihnen also mal was ähnliches passiert, das Plugin heißt:
WP Downgrade | Versionsvorgabe
Nun habe ich die alte Version wieder und (fast) alles ist gut. Meine geliebte Werkzeugleiste ist wieder da und ich kann auch wieder Bilder hochladen. Hätte ich das nur vorher gefunden. Denn eines ist definif noch nicht in Ordnung. Die Bilder bei den älteren Beiträgen konnte ich nicht mehr retten. Ich habe sie auf Festplatte aber die gesetzten Links in den Artikeln stimmen nicht mehr, weil WordPress diese Mediadateien nicht in einem Verzeichnis speichert, sondern monatlich in einem anderen.

Jetzt ist also Gelegenheit, den Blog auszumisten. Das mache ich am Wochenende. Alte Beiträge werden gelöscht und neuere wieder mit den passenden Bildern versehen.

Alle künftigen Auto-Updates von WordPress habe ich unterbunden.

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier

One Reply to “Der Aufreger der Woche WordPress 4.9”

  1. Ähnlich ist es mit Firefox. Nach dem automatischen Update auf Version 57 lief die Hälfte meiner Addons nicht mehr. Aber mit WordPress ist es tatsächlich noch viel schlimmer. 🙁 Alles Gute beim Ausmisten. 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*