Die von Immen – Epos des fränkischen Adelsgeschlechts.

 

Die von Immen: Epos des fränkischen Adelsgeschlechts von der Spätantike auf dem Weg in das Deutschland von 2013

Von Hans Oskar Peter Utaipan.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Geschichten aus Adelskreisen sind immer ein ganz besonders spannendes Thema. Es ist mir deswegen eine große Freude, Ihnen heute den Roman von Hans Oskar Peter Utaipan vorzustellen. Begleitet wird, auch mit historischen Fakten unterlegt, ein fränkisches Adelsgeschlechts ab der Spätantike. Deren Protagonisten sind Kultoffizianten, welchen paranormale Fähigkeiten ins Erbgut geschrieben sind. Durch atavistische Erberinnerungen kann sich auch, der 1963 in der Bundesrepublik geborene, Gerun von Immen in die teils dramatischen, aber auch romantischen Begebenheiten um seine Altvorderen einbringen. Diese werden geschildert. Das Leben des charismatischen Gerun, Diplomat, Politik- und Wirtschaftswissenschaftler, ist modernes Epos. Dessen erotische Romanzen, private wie berufliche Faszinationen werden offen gelegt. Sind diese doch die treibenden Kräfte, welche ihn so ungewöhnlich herausheben, von dem Zeitgeist in den Jahren bis 2013.

Kurzbeschreibung/Inhaltsangabe


Uradelige ist die Blutlinie derer von Immen ab der Spätantike im Frankenreich bis in das Deutschland des 21. Jahrhunderts. Ein faustgroßer Bernstein mit dem Einschluss von 3 Bienen ist deren Relikt von Anbeginn. 448 n.Chr. erfüllt sich ein keltisches Orakel bei der Geburt der Erlegardis, Kultoffiziantin der polytheistischen Naturreligionen. Diese besteht 468 n.Chr. in einem außerordentlichen Ereignis zu Ostara, der Feier zum Frühlings-Äquinoktium. Dies veranlasst einen römischen Chronisten zu dem Poem > Sic itur ad astra.< (So steigt man auf zu den Sternen), welches in Rom die Runde macht. In weitere dramatische und romantische Ereignisse im Leben der Altvorderen, können sich viele der Nachkommen durch die ihnen eigenen, atavistischen Erberinnerungen einbringen. (Ethologische Atavismen sind zwingend angeboren, können nicht erlernt werden). Der Ururgroßvater des Protagonisten Gerun von Immen, welcher am 26.06.1963 geboren, trägt dazu bei, die Ereignisse um die charismatische Erlegardis aus dem 5. Jh. bis in das 20. Jh. zu bringen. Ganz außerordentliche Ereignisse begleiten diesen auch bei dessen Brautwerbung. Beschrieben wird eine große und ungewöhnliche Romanze für die Zeit des Realismus hin zum Naturalismus. Bewusst wird auf das verzichtet, was nicht mit dem direkten Umfeld derer von Immen korrespondiert. Dafür wird deren Vita weiter verdichtet und beschreibt letztendlich die des Gerun von Immen, Diplomat, Politik und Wirtschaftswissenschaftler bis zum Jahr 2013. Dessen Lebensumstände sind modernes Epos. Schulzeit, Studium und im Anschluss eine geplante Weltreise. Er begegnet faszinierenden Menschen und der Liebe seines Lebens in Indien. Ein Ereignis von Tragweite führt ihn zurück nach Berlin, wo er seine berufliche Erfüllung findet. Seine erotischen Romanzen, private wie berufliche Faszinationen werden offen gelegt. Sind diese doch die treibenden Kräfte, welche ihn so ungewöhnlich herausheben, von dem Zeitgeist in den Jahren bis 2013.

Über den Autor

Bild privat

Geboren 1943 in Frankfurt/Main beginnt der Autor nach Volksschulabschluss eine Lehre als Rundfunk & Fernsehtechniker. Nach der Gesellenprüfung geht er freiwillig für 4 Jahre zur Bundeswehr – Luftwaffe. Studiert u.a. in den USA Radar- und frühe Computertechnik. Arbeitet danach mehrere Jahre in einer bedeutenden Firma für militärische und konventionelle Luftfahrttechnik. Quereinsteiger durch Privatstudium zur Numismatik und Philatelie. Inhaber eines internationalen Auktionshauses bis 1986. Kundenkontakte inspirierten ihn zu dem Romanstoff für das vorliegende Buch. Er recherchiert Historie und Fakten, beginnt 2003 mit der schriftstellerischen Arbeit. Seit 25 Jahren verheiratet, lebt er seit 2005 mit Familie in Thailand. Liebhaber klassischer Musik, wie die von Richard Wagner, aber auch Rock und Pop. Sein Literaturfabel sind die Werke des Nobelpreisträgers Günter Wilhelm Grass.

Das Buch gibt es in drei Varianten als E-Book, Taschenbuch und in einer gebundenen Ausgabe. Sie können Ihre Bestellung über diesen Link direkt bei AMAZON aufgeben.

Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, gehört das Fach Geschichte nicht gerade zu meinen Lieblingsfächern. Damals wurde das pure auswendig lernen von Jahreszahlen und Ereignissen gefordert. Dass Geschichte auch spannend sein kann, beweist dieses Buch.

Wie immer wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

− 6 = 3