Gutenachtgeschichten: Zum Lesen, Vorlesen oder Erzählen.


Gutenachtgeschichten: Zum Lesen, Vorlesen oder Erzählen.

von Gitta Rübsaat

Buchcover von
Heike Helfen
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

die Zeit vergeht sehr viel schneller als man denkt und kaum hat der Herbst begonnen, schon steht wieder Weihnachten vor der Tür. Man überlegt, was man seinen lieben kleinen Kindern, Enkeln, Nichten und Neffen denn schenken soll. Nun, wie wäre es mit einem Buch? Wer mich kennt, weiß, dass ich ein ganz großer Verfechter des Kinderbuches bin. Es ist so wichtig, unsere Kinder wieder an das Buch heranzuführen. Stumpfsinnige PC-Spiele machen dumm, lesen dagegen bildet. Es gibt unzählige Untersuchungen darüber, wie viel leichter sich Kinder in der Schule tun, wenn sie von klein auf an das Lesen herangeführt werden.

Deswegen ist es mir eine ganz große Freude, Ihnen heute das neue Buch von Gitta Rübsaat zu präsentieren. Es ist ihr gelungen, die Gute Nacht Geschichten von mehr als 20 Autorinnen und Autoren in einem wunderbaren Buch zusammenzufassen. Entstanden ist eine Anthologie, die jeder Mutter und jedem Kind Freude bereiten wird.

Fazit: Ein gelungenes Cover, ein wertvolles Vorlesebuch — der Traum jeder Mutter und eine Kurzgeschichte für jeden Tag und für jede Gelegenheit.

Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung

Abschalten – irgendwann hat man das verlernt. Der Aufmerksamkeits-Motor läuft ununterbrochen. Kontrolle ist ja so wichtig. Dabei kann man die wichtigsten Dinge im Leben nicht einfordern, durchboxen: Liebe, Freundschaft, Vertrauen – denen kann man nicht befehlen, dass sie auf der Matte zu stehen haben, wenn einem danach ist. Auch der Schlaf weigert sich da strikt, zu kooperieren. „Zwingen lass ich mich nicht. Aber ich lasse mit mir reden. Man schaffe mir entsprechendes Umfeld, dann finde ich mich wohl ein“, verkündet seine Hoheit der Schlaf. (Kleiner Auszug aus dem Vorwort von Phil Humor)
Die Autoren: Ulrike Aulebach, Heidrun Böhm, Jasmin Frei, Doris Frese, GaSchu, Andrea Grau, Michaela Haidenthaller, Annabella Hauser, Martina Hoblitz, Phil Humor, Martina Jud, Anneliese Koch, Enya Kummer, Elke Lehmann, Matthias März, Dörte Müller, Johannes Peter, Petra Peuleke, Michel Pinball, Gitta Rübsaat, Manuela Schauten, Stephanie Schauten, Roland Schilling, Bernd Terlau, Wine van Velzen, Ute Wunderling.

Gitta Rübsaat Quelle: Autorenseite der Fa. AMAZON.



Gitte Rübsaat
Gitta Rübsaat wurde am 6.12.43 in Mauterndorf/Lungau geboren und lebte dann bis zum 6. Lebensjahr in Berlin, bevor die Familie nach NRW ins Münsterland umzog. Nach etlichen Umzügen ist ihr jetziger Wohnort in Bad Mergentheim, einem Kurort an der „Romantischen Straße“ .
Zum Schreiben kam sie in ihrer Freizeit zunächst als Rezensentin der Kulturseiten diverser Tageszeitungen im Stuttgarter Raum und später an ihrem jetzigen Wohnort.
Die ersten autobiografischen Aufzeichnungen entstanden im 40. Lebensjahr, während einer lebensbedrohlichen Erkrankung, wurden dann aber wieder ad acta gelegt.

Ihre Tochter Katja, die 2004 ihren ersten Roman „Montez. Geschichte einer Sängerin“ veröffentlichte, gab ihr dann den entscheidenden Input, endlich auch mal weiter zu schreiben. Neben einigen Sachthemen, Glossen, Kurzgeschichten und vorsichtigen Lyrikversuchen, stehen nach wie vor biografische und autobiografische Aufzeichnungen eindeutig im Vordergrund.
So enthalten auch die drei Autoren – Anthologien: „Katzenland“ Marina Millioto (Hrsg.), „Am anderen Ende der Leine“ Signe Winter (Hrsg) und „Entfesselte Natur“ Gitta Rübsaat (Hrsg), die alle bei Amazon als E-book und Print erhältlich sind, jeweils autobiografische Beiträge.

Die Gutenachtgeschichten sind als Taschenbuch und E-Book erschienen und können über diesen Link direkt bei AMAZON bestellt werden.

Fürs Vor- und Selberlesen empfehle ich dringend das Taschenbuch! Wenn Sie Kinder an das Buch heranführen möchten, ist das Taschenbuch die richtige Wahl.

Ganz in diesem Sinne!

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier

One Reply to “Gutenachtgeschichten: Zum Lesen, Vorlesen oder Erzählen.”

  1. Mein Fazit, eine wunderbares gelungenes Werk, das nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt, sondern ihnen auch eine ruhigen Schlaf bringt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*