Was die Weiber lieben und hassen!


Was die Weiber lieben und hassen!

Ein Roman von Heidrun Böhm.

Was die Weiber lieben und hassen. Von Heidrun Böhm. -Buchcover-
Was die Weiber lieben und hassen.
Von Heidrun Böhm.
-Buchcover-
Liebe Leserinnen und Leser,

als ich den Titel das erste mal sah, dachte ich eher an einen Ratgeber für unerfahrene Männer, der erklärt, wie man das weibliche Geschlecht erfreuen und eben auch verärgern kann. Dann las ich die Kurzbeschreibung bei AMAZON und musste feststellen, dass es um etwas vollkommen anderes geht. Das Buch ist weder Ratgeber noch Anleitung für tölpelhafte Männer. Es handelt sich um einen sehr spannenden Roman mit durchaus aktuellen Themen, wie zum Beispiel aktive Sterbehilfe und Kindesmissbrauch. Der Autorin gelingt es in hervorragender Weise, diese grundverschiedenen Themen in eine Handlung zu verpacken, die an feinem Humor und Spannung nichts zu wünschen übrig lässt. Es ist eines dieser Bücher, das man nicht mehr aus der Hand legen mag, wenn man begonnen hat, es zu lesen.

Kurzbeschreibung/Inhaltsangabe



Heidrun Böhm erzählt in ihrem Roman Was die Weiber lieben und hassen die Geschichte von Rita, einer auf den ersten Blick normalen alleinstehenden Frau, die mit ihrem Leben gut zurechtkommt. Rita ist Altenpflegerin, leistet treu und bescheiden ihren Dienst, liest gerne Trivialliteratur, schreibt Kurzgeschichten und hat ein dunkles Geheimnis. Sie kann nicht mit ansehen, wie alte kranke Männer im Altenheim in ihren Betten vegetieren. Rita lernt eine bekannte Schriftstellerin kennen. Diese soll auf Grund unangenehmer Ereignisse in ihrem Privatleben eine Biografie schreiben, um ihre Leser nicht zu verlieren. Sie bittet Rita um Hilfe. Wird ihr Geheimnis dadurch ans Tageslicht kommen? Oder gelingt es ihr, die Vergangenheit aufzuarbeiten, und ein neues Leben anzufangen?

Der Klappentext ist aus meiner Sicht zu wenig aussagekräftig. Deswegen empfehle ich Ihnen eine Leseprobe, die Sie hinter diesem Link aufrufen können. Auch die Rezension einer AMAZON Kundin gibt ein wenig tiefere Einblicke in die Handlung.

Über die Autorin



Heidrun Boehm Heidrun Böhm, geb. 1953 in Albstadt, war Mitglied der Autorengruppe Zimmerer. In Zusammenarbeit mit der Autorengruppe entstanden Lesungen, Veröffentlichungen von und in Anthologien. Ihre Hobbys sind schreiben, lesen, schreiben. 1986 gewann sie den ersten Preis für die beste satirische Kurzgeschichte Nächstenliebe Theodor Greiner beim Literaturpreis Reutlingen. 2008 entstand die letzte Anthologie der Autorengruppe, herausgegeben von Heidrun Mußer/Böhm.

Das Buch ist erschienen als Taschenbuch und als E-Book in der Kinde Edition. Sie können beide Varianten über diesen Link direkt bei AMAZON bestellen. Weitere Veröffentlichungen von Heidrun Böhm finden Sie in der Anzeige am Ende dieses Artikels.

Bleibt noch, wie immer, Ihnen viel Spaß bei der Lektüre zu wünschen.

Ihr Rainer Andreas Seemann


Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben monatlich einen Katalog heraus. Sie finden ihn wenn Sie auf diesen Link klicken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*