Kusche Reinhold G.

Reinhold G. Kusche
Reinhold G. Kusche stellt sich vor:
Liebe Krimifreunde,
mein langjähriger Lebensmittelpunkt liegt im Herzen meiner schleswig-holsteinischen Wahlheimat. Seit über fünfzehn Jahren bin ich dort als freier Autor tätig.
Nach der Veröffentlichung einer Erzählung, habe ich zu „meinem“ Genre gefunden. Der Blick in menschliche Abgründe ist für einen Schriftsteller reizvoll. Die Wandlung vom Schreiber subjektiver, aufarbeitender Erzählungen zu spannungsgeladenen Kriminalthrillern hat sich bei mir relativ schnell vollzogen und so erschien in 2003 mein erster Thriller.
Ein kluger Mensch hat einmal (mit einem Augenzwinkern) gesagt: „Einen Thriller beginnt man am besten mit einem Erdbeben und versucht dann, sich Kapitel für Kapitel zu steigern.“
Und genau das versuche ich in meinen Büchern umzusetzen. Es ist mir wichtig, dabei einen möglichst realistischen Hintergrund zu zeichnen. Meine Protagonisten sind authentische Menschen mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn. Gefühle spielen eine besondere Rolle. Das gilt im Besonderen für die Hauptfiguren, die keine blinden Aktionisten sind. Ihre Waffen sind Charakterfestigkeit, Loyalität, Ehrlichkeit, aber auch Durchsetzungsfähigkeit und die Bereitschaft, für ihre Überzeugungen bis an die Grenzen zu gehen, oder darüber hinaus.
Das ist auch der Grund, weshalb ich mich dem Genre „Thriller“ näher fühle, als dem klassischen Kriminalroman, in dem die Rolle des Kommissars durch gesellschaftliche Restriktionen in ein relativ enges Korsett gezwängt wird. Für die kreative Entfaltung und letztlich auch für die Spannung ist das ein Hemmschuh. Auch eine gewisse Gesellschaftskritik fließt in meine Bücher mit ein.
Ablenkung finde ich beim Walking. Dabei fliegen mir aufregende Geschichten und markante Charaktere zu, die sehr schnell ein Eigenleben entwickeln. Diese Entwicklung setzt sich dann beim Schreiben fort, wenn die Handlung sich nach zwei bis drei Kapiteln verselbstständigt. Dennoch ist die Schriftstellerei eine wahre Präzisionsarbeit. Wenn ich an meine Grenzen stoße, ist eine gründliche Recherche zwingend erforderlich.
Liebe Krimifreunde, in den letzten 15 Jahren habe ich viel Zuspruch, aber auch Kritik erfahren. Beides ist für den Reifeprozess wichtig. Eines aber hat sich nicht verändert. Wie am ersten Tag freue ich mich über jede Leserin / jeden Leser, die / der mit mir zusammen in die Welt des Thrillers eintaucht und ein kleines Stück meines Weges teilt.

Bei Seemann Publishing sind insgesamt 5 Bücher erschienen. Sie finden die Beschreibungen in unserem Autorenblog, wenn Sie diesem Link folgen.
Zusätzlich konnten wir die gedruckte Ausgabe des bereits als E-Book veröffentlichten Romans „Signatur des Todes“ herausgeben. Sie finden dazu eine Beschreibung im Autorenblog. Bitte klicken Sie hier.