Schady, Wulf

Wulf Schady
Wulf Schady, geboren 1943 in Elmshorn, absolvierte sein Lehramtsstudium in Hamburg in den Fächern Mathematik und Pädagogik. Während des Studiums belegte er aus persönlichem Interesse Vorlesungen der Philosophie (u. a. bei Prof. Dr. Carl-Friedrich von Weizsäcker) sowie der Astronomie und Musik. 1968 trat er in den Hamburger Schuldienst ein. Im gleichen Jahr veröffentlichte er mit seinem früheren Hochschullehrer Walter Griesing das Westermann Taschenbuch „Der neue Mathematikunterricht“. 1972 wurde er Fachseminarleiter für Mathematik in der Referendar-Ausbildung, sowie Mitglied des Hamburger Lehrplan- und Lernbuchausschusses Mathematik für die Klassenstufen 5-10.
1984 wechselte er durch die Wahl zum Rektor der Dannewerkschule-Grundschule nach Schleswig in den Schuldienst von Schleswig-Holstein. Diese Schule leitete er bis zu seiner Pensionierung 2007. Seit Beginn seiner Schleswiger Zeit wirkte er ehrenamtlich mit in den Bereichen Kinderschutz, Kultur, Bildung und Stadtentwicklung. Zu diesen Themen veröffentlichte er zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften und Tageszeitungen.
Wulf Schady wurde nach seiner Geburt getauft und war Mitglied der Evangelischen Kirche bis 1975. In der Zeit seiner Schulleitung hatte er eng und erfolgreich mit der Kirche seines Schulgebiets zusammengearbeitet. Seine eigene Weltanschauung gehört für ihn ausschließlich ins Privatleben. Nach seiner Pensionierung befasste er sich u. a. mit Fragen der Kosmologie, Philosophie und Gesellschaftspolitik. Zu seinen persönlichen Hobbys zählen: Musizieren, Schreiben, Malen und Segeln.

Der Autor hat sein Buch „Unsere Lebenseinstellungen formen das Gesicht der Erde“ bei uns veröffentlicht. Sie finden eine ausführliche Inhaltsbeschreibung in unserem Autorenblog. Bitte folgen Sie diesem Link.