Das Monbachtal bei Bad Liebenzell.

Bitte teilen Sie unsere Beitäge in Ihren sozialen Netzwerken


Das Monbachtal bei Bad Liebenzell.

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

das Monbachtal ist ein ursprüngliches, naturbelassenes Tal durch das der Monbach, ein Nebenfluss der Nagold, in seinem selbst geschaffenen Bett fließt. Man taucht ein in eine Welt, die wahrscheinlich bereits vor Tausenden von Jahren so ausgesehen hat wie heute. Unberührt von dem Einfluss von Menschen, hat sich der Bach sein Bett gegraben.

Monbachtal - ursprünglich wie vor  tausend Jahren!
Monbachtal – ursprünglich wie vor tausend Jahren!

Nahe dem kleinen Ort Monakam beginnt ein gut beschilderter Rundweg mit ca.11 Kilometern Länge. Es lohnt sich (auch mit Kindern!) diesen Weg zu erwandern. Man wird unwillkürlich an einen Urwald erinnert und kann sich vorstellen, wie unsere menschlichen Vorfahren dereinst dieses Tal auf der Suche nach Nahrung und Beutetieren durchwanderten.

Monbachtal Urwald-Feeling
Monbachtal Urwald-Feeling

Moosbewachsene Felsformationen, umgestürzte Bäume und schmale Pfade machen den Rundweg gerade auch für (etwas größere) Kinder interessant. Festes Schuhwerk sollte man allerdings anhaben. Die Wege sind manchmal glitschig – also aufpassen, wo man hintritt.

Monbachtal  ursprüngliche Natur hautnah!
Monbachtal ursprüngliche Natur hautnah!

Helle, lichtdurchflutete Stellen wechseln sich mit dunklen Pfaden ab, durch die kaum noch Sonnenlicht dringt. Für den Rundweg brauchen Sie etwa drei bis dreieinhalb Stunden, wenn Sie relativ zügig wandern. Man kann aber auch locker fünf Stunden einrechnen, wenn Sie sich Zeit lassen, die Schönheiten in Ruhe zu betrachten.

Rastplätze und Einkehrmöglichkeiten gibt es immer mal wieder. Sie sind gut beschildert.

Monbachtal - gute Beschilderung der Wanderwege
Monbachtal – gute Beschilderung der Wanderwege

Mein Tipp: Beginnen Sie am unteren Ende des Monbachtals die Wanderung und laufen Sie den schmalen Pfad, direkt am Bach hinauf bis nach Monakam. Dort gibt es eine kleine Gaststätte (gut beschildert), in der Sie sich mit einem deftigen Vesper stärken können. Dann, dem Rundweg folgend, wieder hinunter ins Tal.

Viel Spaß beim Besuch des Monbachtals wünscht Ihnen

Ihr Rainer Andreas Seemann