Die Strände von Bolnuevo und Mazarron.

Bitte teilen Sie unsere Beitäge in Ihren sozialen Netzwerken


Die Strände von Bolnuevo und Mazarron.

Im Februar 2016 an der Costa Calida

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Die Strände von Bolnuevo und Mazarron.  -Promenade in Bolnuevo-.
Die Strände von Bolnuevo und Mazarron.
-Promenade in Bolnuevo-
Die Costa Calida ist Spaniens „heiße Küste“ und durchaus auch im Februar schön. 2016, bei unserem Besuch gab es Mittagstemperaturen bis zu 25 Grad im Schatten. Für ein Sonnenbad an einer windgeschützten Bucht also bestimmt ausreichend. Die schönsten Strände liegen in Bolnuevo und Puerto de Mazarron. Dort gibt es im Gegensatz zu den vielen anderen Küsten Spaniens fast keine Bausünden und viel pure Natur. Die gesamte Bucht von Puerto de Mazarron ist mit wunderbaren Stränden gesegnet. Aber auch im Sommer, selbst in der Hauptsaison, kann man, vor allem in Bolnuevo, noch viel Platz an der Sonne finden.

Der Stadtstrand von Puerto de Mazarron.
Der Stadtstrand von Puerto de Mazarron.
Der Stadtstrand von Puerto de Mazarron.

Puerto de Mazarron liegt ein paar Kilometer außerhalb des Städtchens Mazarron, direkt am Meer. Eine wunderschöne Strandpromenade und ein kleiner Yachthafen zieren den breiten, weißen Sandstrand. Entlang der Strandpromenade wurden Hotels und Appartementhäuser gebaut, allerdings nicht wie andernorts, als Hochhäuser, sondern in überschaubarer Größe. Die Bausünden, die die Costa del Sol und die Costa Blanca im Süden Spaniens verunstalten, sucht man hier gottlob vergebens. Dennoch ist es eben ein Stadtstrand und vor allem im Sommer natürlich entsprechend belebt. Aber auch im Februar sind einige Lokale und Bars geöffnet, so dass man an sonnigen Tagen auch im Freien seinen Kaffee, oder auch sein Lunch genießen kann.

Stadtstrand von Puerto de Mazarron.  -Palmengesäumt-
Stadtstrand von Puerto de Mazarron.
-Palmengesäumt-

Einige der Speiselokale haben außerdem beheizte Zelte aufgestellt, so dass man auch am Abend windgeschützt das Dinner im Freien einnehmen kann.

Der lange Sandstrand von Bolnuevo.

Breit und fast 5 Kilometer lang.  Der Sandstrand von Bolnuevo.
Breit und fast 5 Kilometer lang. Der Sandstrand von Bolnuevo.

Ganz anders ist der sehr breite und fast 5 Kilometer lange Sandstrand von Bolnuevo, der an einer Stelle von einer Flussmündung unterbrochen wird. Dort hat man ganz auf Hochhäuser verzichtet und an der Standlinie gibt es max. zweigeschossige Gebäude. Auch hier ist die Promenade durchgängig mit Palmen bepflanzt und man kann wunderbar bummeln. Selbst im Sommer ist es hier nie überfüllt. Der Strand bietet so viel Platz, dass sich selbst am Sonntag, wenn sich auch viele Einheimische am Meer tummeln, viel Platz für das Sonnenbad findet. Einige der zahlreichen Fischrestaurants haben auch im Winter geöffnet, so dass man zu jeder Jahreszeit immer mit Köstlichkeiten aus dem Mittelmeer versorgt wird. Für Fischverächter gibt es natürlich auch Pizza und Fleischgerichte.

Bolnuevo. -Strandpromenade-
Bolnuevo.
-Strandpromenade-

In Bolnuevo endet die befestigte Straße. Es gibt eine Schotterpiste, die man aber mit einem normalen PKW kaum befahren kann. Über dieses Teilstück des Strands an dem auch die FKK Strände liegen, berichte ich in einem eigenen Artikel. Das ist eine wunderschöne Wanderung im Winter.

Und hier noch, wie gewohnt, eine kleine Diashow über die Strände von Mazarron und Bolnuevo:

Spanien ist auch im Winter schön. Lassen Sie sich überzeugen! Mehr Infos über die Costa Calida.

Ihr Rainer Andreas Seemann