Fatima – Erscheinungsort der Gottesmutter!

Bitte teilen Sie unsere Beitäge in Ihren sozialen Netzwerken


Fatima – Erscheinungsort der Gottesmutter

Liebe Freunde meines Reiseblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Fatima ist nicht nur für Katholiken ein magischer Ort. Am 13. Mai 1917 erschien den drei Hirtenkindern Lúcia dos Santos, Jacinta und Francisco Marto, die Gottesmutter und bat sie darum, künftig an jedem 13. des Monats an diesen Ort zurückzukommen. Die Kinder vereinbarten zuerst Stillschweigen zu bewahren. Jacinta brach jedoch dieses Versprechen, und so fanden sich am 13. Juni einige Neugierige ein, die sich mit eigenen Augen überzeugen wollten, ob die Geschichten der Kinder stimmten. Schließlich wurden es immer mehr Schaulustige und am 13.Oktober konnten zehntausende von Besuchern tatsächlich problemlos die Sonne, die einer Silberscheibe ähnelte, anschauen, während sich diese wie ein Feuerrad drehte.

Fatima - die drei Hirtenkinder, denen die Gottesmutter erschien.
Fatima – die drei Hirtenkinder, denen die Gottesmutter erschien.


Den Kindern wurden bei der dritten Erscheinung drei Geheimnisse anvertraut. Zwei wurden umgehend veröffentlicht, das dritte jedoch blieb lange unter Verschluss.

Fatima - Gläubige, die sich dem heiligtum auf Knien rutschend nähern. Darunter auch erstaunlich viele junge Menschen.
Fatima – Gläubige, die sich dem Heiligtum auf Knien rutschend nähern. Darunter auch erstaunlich viele junge Menschen.

Bei unserem Besuch des Heiligtums fielen uns vor allem viele Gläubige auf, die sich auf den Knien der Erscheinungskapelle näherten um sie dann zu „Umrutschen“. Die drei Hirtenkinder wurden dort in der Kapelle begraben. Ihre Gräber werden von Gläubigen mit Blumen überhäuft.

Es spielt keine Rolle, ob Sie gläubiger Katholik sind oder nicht. Die Faszination, die von diesem Ort ausgeht ist magisch. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Sie sollten aber nicht an einem der hohen Feiertage dorthin fahren. Da kann es leicht zu fürchterlichem Gedränge kommen. Besuchen Sie Fatima an einem „gewöhnlichen“ Sonntag oder an einem Werktag. Sehenswert ist außer der Erscheinungskirche und der kleinen Originalkapelle auch das neu errichtete Museum.

Fatima - die Erscheinungskirche!
Fatima – die Erscheinungskirche!

Für das Heiligtum reicht ein halber Tag. Nutzen Sie die andere Hälfte zu einem Ausflug in die traumhafte Landschaft rund um Fatima. Auch in Portugal gilt: nicht nur das Meer ist schön. Auch im Hinterland kann man viel entdecken.

Fatima - Papst Johannes Paul II. besuchte das Heiligtum in Fatima dreimal
Fatima – Papst Johannes Paul II. besuchte das Heiligtum in Fatima dreimal

Wie immer, wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Besuch der Magischen Orte. Mehr Infos über Fatima finden Sie hier!

Ihr Rainer Andreas Seemann