Thilo Sarrazin — Feindliche Übernahme.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht.

Von Thilo Sarrazin.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,
„mein Gott, jetzt kommt der auch noch mit dem Sarrazin!“, so dachten Sie vielleicht gerade beim Öffnen dieses Artikels in meinem Blog. Nachdem nun die gesamte Presse das Buch ausgeschlachtet und meist verrissen hat, kommt also der Seemann und versucht einen Beitrag zu diesem Buch zu schreiben, so ganz ohne ideologische Verblendung, die man den Kritikern des Buches zweifellos vorwerfen muss. Thilo Sarrazin ist ein Mann der bei vielen Menschen alleine durch die Nennung seines Namens Schüttelfrost auslöst. Er, der als SPD Mitglied so andere Ansichten vertritt, der den kritiklosen „Gutmenschen“ Ängste einflößt. Aber warum eigentlich? Ist es in diesem Lande schon so weit gekommen, dass man ein Problem, und das ist die unkontrollierte Zuwanderung ganz sicher, nicht mehr offen diskutieren kann? Die etablierte Presse in Deutschland hat sich da bereits festgelegt. Probleme, die durch die Migration von gläubigen Muslimen entstehen, werden totgeschwiegen und diejenigen, die den Mut haben, Ihre diesbezüglichen Sorgen zu äußern, werden sofort als Rassisten und NAZIS beschimpft. Da sind sich die bekannten Medien, angefangen beim Spiegel bis hin zu ARD und ZDF einig. In der Berichterstattung werden nicht etwa die Opfer, seien es ermordete, vergewaltigte, ausgeraubte, zusammengeschlagene Menschen betrauert, sondern man hetzt gegen die, die die Politik auffordern, endlich etwas dagegen zu tun. Das alleine ist schon traurig. In den Berichten der Presse werden „Hetzjagden“ auf Ausländer erfunden, dass aber Kirchen, Gewerkschaften und linke Parteien Hand in Hand mit gewaltbereiten Antifa-Deppen demonstrieren, wird verschwiegen. Wie einst in der DDR gibt es eben nichts, was nicht sein darf.
Aber zurück zum Buch von Thilo Sarrazin. Ich bin sicher, dass die meisten der Schreihälse, die lautstark gegen das Buch demonstrieren, es nicht einmal gelesen haben. Viele Kommentare in den Medien und den sozialen Netzwerken lassen diesen Schluss zu. Fällt den Leuten, die so vehement gegen Hetze demonstrieren eigentlich auf, dass sie selbst die größten Hetzer sind? Im Buch von Sarrazin findet sich keine Hetze. Im Gegenteil! Sachlich und absolut aufschlussreich wird dem Leser die unbequeme Wahrheit über den Islam und deren fatale Auswirkungen vor Augen geführt. Interessant sind die Rezensionen bei AMAZON. Wie zu erwarten gibt es praktisch nur Bewertungen mit einem oder fünf Sternen, wobei letztere deutlich überwiegen. Für die „ein Sterne Bewerter“ gilt, dass es eben schwer ist, das festgefahrene Weltbild, bei realistischer Betrachtung des Zustandes der Welt, aufzugeben. Ich habe es in anderem Zusammenhang mal so formuliert (frei nach Lenin):
Die Gutmenschen werden den Islamisten noch die Stricke schenken an denen wir „die Ungläubigen“ danach aufgeknüpft werden.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Inhalt und Autor.


weiterlesen Thilo Sarrazin — Feindliche Übernahme.