Brigitte Lamberts — El Gustario de Mallorca.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier.

Von Brigitte Lamberts.

-Cover-
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und liebe Leser,
denken wir am Mallorca, denken wir an Sonne, wunderschöne Landschaften, vielleicht auch an den Ballermann (ja, den gibt es leider auch) und natürlich an Urlaub und Erholung. An Russen, die einem die Pistole an die Stirn drücken, denken wir dagegen eher nicht. Und doch, auch auf dieser wunderschönen Insel gibt es Kriminalität und dunkelste Geheimnisse. Der Autorin Brigitte Lamberts ist es mit diesem Buch gelungen, dem Urlaubsparadies die wunderschöne Maske vom Gesicht zu reißen und in die ganz dunklen Seiten der Insel einzudringen. Aber keine Angst, liebe Mallorca Urlauber und Liebhaber. Die Autorin versteht es, den Krimi in eine kulinarische Reise einzupacken und dabei vergisst sie auch nie, die Schönheiten der Insel zu beschreiben. Eine Rezensentin bei AMAZON drückt es so aus:
„Als Leser bekommt man hier genau das, was der Klappentext auch verspricht, einen kulinarischen Krimi (nicht nur) für Mallorca-Liebhaber, den man als Reiseführer mit Gastrotipps oder als packende Urlaubslektüre lesen kann.“
92% der bisher 28 Kundenrezensionen tragen daher 4 oder 5 Sterne. Es macht Spaß diesen sehr spannenden Krimi zu lesen und dabei viel über Mallorca zu erfahren. Ein durch und durch gelungenes Buch!
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und die Autorin.


weiterlesen Brigitte Lamberts — El Gustario de Mallorca.

Der neue Katalog ist da!

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Der neue Katalog Ausgabe 06/2018 ist zum Download bereit.



Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

der nunmehr sechste Katalog in diesem Jahr ist ab sofort hinter diesem Link als PDF zum downloaden oder ansehen bereit. Mit drei Neuerscheinungen und insgesamt 43 Büchern, ist er wieder ein ganzes Stück gewachsen. Seemann Publishing besteht nun seit etwa 2 Jahren und ich finde, dass wir in dieser relativ kurzen Zeit so viele Bücher verlegen konnten, spricht für unser Geschäftsmodell.

Dieser Katalog wird der letzte im Jahr 2018 sein. Derzeit arbeite ich bereits an zwei Neuerscheinungen, die aber erst im neuen Katalog im Januar 2019 vorgestellt werden. Natürlich können Sie unseren Newsletter bestellen. Er informiert Sie jeden Samstag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr über die neuen Artikel in unserem Blog und damit auch immer brandaktuell über unsere neuen Bücher.

Im Autorenblog stellen wir auch Bücher vor, die von anderen Verlagen herausgegeben wurden, wenn sie inhaltlich interessant sind. Das ist auch für Sie als Autor eine Möglichkeit, Ihr Buch einem breiten Publikum vorzustellen. Es ist kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts.

Bei Interesse schreiben Sie mir bitte über das Kontaktformular.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern im neuen Katalog. Bitte denken Sie dran, in vier Wochen ist Weihnachten und ein Buch ist immer ein tolles Geschenk!

Liebe Grüße aus Spanien

Ihr Rainer Andreas Seemann

Hans Brockmann — Von damals bis heute.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


VON DAMALS BIS HEUTE. Wie aus Ossis Wessis wurden -Erzähltes und Gereimtes

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es ist bereits das vierte Buch von diesem Autor, das ich herausgeben konnte. Dr. med. Hand Brockmann ist ein Arzt im (Un-)Ruhestand, der zwei große Leidenschaften hat. Es sind dies: Reisen in alle Welt und das Verfassen von Gedichten und Erzählungen. Seine drei bisherigen Bücher behandeln oftmals diese beiden Themenfelder. Es finden sich aber auch durchaus kritische Anmerkungen zur Politik, zum Holocaust und anderen zeitgeschichtlich wichtigen Themen.

In seinem neuen Buch erzählt Hans Brockmann Erlebnisse und fiktive Geschichten aus der Zeit vor und nach der sogenannten Wende. Er tut dies in gereimter und in erzählerischer Form. Auch eine Reise durch die Mongolei wird beschrieben. Es ist ein schönes Buch. Es gibt Trauriges, Lustiges, Nachdenkliches und einfach nur Schönes. Ein Buch, das man immer mal wieder in die Hand nimmt um darin zu blättern und (je nach Stimmung) zu lesen.

In nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


weiterlesen Hans Brockmann — Von damals bis heute.

Rene Borbonus — Respekt.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Respekt!: Wie Sie Ansehen bei Freund und Feind gewinnen.

Von Rene Borbonus.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Respekt, das ist etwas, was in unserer modernen Gesellschaft zunehmend verloren geht. Angeregt durch eine Diskussion auf Facebook, bei der es einmal (und fast ausnahmsweise) ohne Beleidigungen, sondern sehr fair und sachlich zuging, schreibe ich heute diesen Artikel. Eine der Diskussionsteilnehmerinnen hat mich auf dieses wunderbare Buch aufmerksam gemacht. Es sollte als Lehrbuch in den Schulen unseres Landes zur Pflicht werden. Wir erleben, dass der Respekt eine zunehmend untergeordnete Rolle in unserer Gesellschaft spielt. Schüler haben keinen Respekt mehr vor ihren Lehrern, Kinder nicht mehr vor Eltern, Politiker reden respektlos über ihre Kollegen von anderen Parteien und Fraktionen, im Internet wird jeder, der sich kritisch zur Lage der Nation äußert, sofort völlig respektlos als „Nazi“ oder als „Linksradikaler“ bezeichnet. Passt er/sie in keines der beiden Klischees, dann nennt man ihn einen Deppen oder Idioten. Kennen Sie noch eine Talkshow im Fernsehen, in der ein respektvoller Umgangston gepflegt wird? Nein, da gehen die Diskutanten mit Beleidigungen und Gebrüll aufeinander los, keiner lässt den anderen ausreden und jeder denkt, er habe die alleine selig machende Meinung. Ich schau mir diesen Mist gar nicht mehr an. Und klar, wer mich kennt, weiß, dass ich manchmal aus der Haut fahre und Dinge sage, die ich nachher bereue. Ich werde mir das Buch zu Herzen nehmen und an mir arbeiten.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Buch und Autor.


weiterlesen Rene Borbonus — Respekt.

Marc Freund — Mühlenmord.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Mühlenmord — ein Ostseekrimi.

Von Marc Freund.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Marc Freund ist ein vielbeschäftigter Autor. Seit Anfang 2015 ist er Mitglied im neuen Autorenteam der berühmten Heftromanserie „Geisterjäger John Sinclair“ des Bastei Lübbe-Verlages. Aber er schreibt auch wunderbare Krimis, die ich zum Teil schon in diesem Blog vorgestellt habe. Zwei Bücher von ihm sind in meinem Verlag erschienen. Heute möchte ich Ihnen sein Buch „Mühlenmord“, erschienen bereits 2017 in Boysens Buchverlag, vorstellen — einen Ostseekrimi. Geballte Spannung erwartet Sie, liebe Leserinnen und Leser. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


weiterlesen Marc Freund — Mühlenmord.

Britta Banowski — Peter der kleine Katzenkommissar.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Peter der kleine Katzenkommissar.

Von Britta Banowski.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
vielleicht nerve ich Sie mit der ewigen Wiederholung meiner These, dass Kinder, die man schon sehr früh ans Buch heranführt, bessere Schüler werden, sich besser entwickeln und vor allem, GLÜCKLICHER sind. Vorlesen, später selber lesen, das bildet. Wie schön ist es für Kinder, wenn sich die Eltern Zeit dafür nehmen. Abends eine halbe Stunde vorlesen, das war bei meinen Kindern Pflicht und Freude zugleich. Und bei meinen drei Enkelkindern ist es genauso. Allen wurde und wird von Mutter, Vater oder beiden am Abend vor dem Schlafengehen immer vorgelesen. Bei meinem jüngsten Enkel von Anfang an. Zunächst wurden nur Bilder angeguckt und dann erste kleine Geschichten vorgelesen.
Vorlesen macht schlau — Fernsehen dagegen verblödet! Von dieser These lasse ich mich nicht abbringen. Deswegen stelle ich Ihnen heute wieder einmal ein sehr gelungenes Kinderbuch vor. Britta Banowski hat es zu Papier gebracht. Es eignet sich für Kinder ab dem Vorschulalter bis etwa 10 Jahren. Schön sind auch die liebevoll gezeichneten Bilder im Buch von Inga Prasse. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und die Autorin.


weiterlesen Britta Banowski — Peter der kleine Katzenkommissar.

Dirk Müller — Machtbeben.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Machtbeben: Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten – Hintergründe, Risiken, Chancen.

Von Dirk Müller.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
vielleicht geht es Ihnen ebenso wie mir und vielen anderen Menschen. Uns erscheint die Zukunft unsicher, wir wissen nicht, was auf uns zukommt und wie sich die Welt entwickeln wird. Besonders im Bereich Wirtschaft und Finanzen sind große Teile der Bevölkerung verunsichert. Dirk Müller greift das Thema auf. Auch das gewachsene Misstrauen gegen die Medien spielt dieser Unsicherheit in die Hände. Viele große Zeitungen und Magazine recherchieren nicht mehr selbst, sondern drucken nur noch das ab, was Ihnen von den großen Nachrichtenagenturen geliefert wird. Dirk Müllers Analysen sind dagegen hervorragend recherchiert, nachprüfbar und hochinteressant. Ich denke, jeder der sich für die Entwicklung der Weltwirtschaft interessiert, sollte dieses Buch lesen. Wer sich auf die kommende Weltwirtschaftskrise vorbereitet, hat gute Chancen, diese nicht nur zu überstehen, sondern sogar von ihr zu profitieren. Der Preis des Buches (leider auch des E-Books) ist für viele eventuell ein Hindernis. Aber die Informationen, die Sie bekommen werden, sind jeden Cent wert! Das verspreche ich Ihnen! Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


weiterlesen Dirk Müller — Machtbeben.

Georg Orwell 1984.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


1984.

Von Georg Orwell (Autor) und Michael Walter (Übersetzer).

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

ein echter Klassiker, so aktuell wie kein anderes Buch, das ist Georg Orwells „1984“. Was sich zu der Zeit, als das Buch geschrieben wurde, wie Science Fiction anhörte, ist heute traurige Wahrheit geworden. Der totale Überwachungsstaat. Orwell hat eine Entwicklung vorausgesehen, die heute in vielen Punkten noch deutlich schlimmer zur Wahrheit geworden ist, als er es in seinem Buch beschrieben hat. Wir sind heute bereits total überwachbar geworden und den meisten von uns ist das nicht einmal bewusst. Wir tragen unser Smartphone mit uns herum und sind dadurch ganz leicht zu orten. Man kann ohne Mühe ein Bewegungsprofil erstellen und weiß so genau, wann Sie wo waren. Wir zahlen mit Karte, wie schön für die Konzerne, die jetzt genau wissen, wofür wir unser Geld ausgeben und in welchen Läden wir einkaufen, sei es online oder im Geschäft. Unsere Krankheiten werden künftig auf der Gesundheitskarte (welch blöder Name für eine Karte, die man braucht, wenn man krank ist) gespeichert und sind damit zentral abrufbar. Wir offenbaren unsere Meinungen in den sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Twitter und jeder, der es will, kann daraus ein Persönlichkeitsprofil erstellen. Es gibt kein Bankgeheimnis mehr, das Finanzamt kann jederzeit und ohne richterlichen Beschluss, Ihre Konten abfragen und weiß auch, wofür Sie wieviel Geld ausgeben und ob Sie vielleicht mehr ausgeben als Sie an Einnahmen angegeben haben. Wer im Internet surft, hinterlässt Spuren. Das ist manchmal gut so, denn dadurch wurden zum Beispiel viele Kinderschänder gefasst. Aber sind wir denn alle Kinderschänder? Wollen wir wirklich, dass unser Provider alle Daten auf Vorrat speichert, wie es wieder und wieder von unseren Politikern gefordert wird? Stehen wir jetzt alle unter Generalverdacht?

Das sind nur ein paar, ganz wenige Möglichkeiten, die „Big Brother“ heute hat. In Wirklichkeit ist es noch viel schlimmer. Und am allerschlimmsten ist der häufig gehörte Satz meiner Mitmenschen: „Das ist mir egal, ich habe nichts zu verbergen“. Ich denke, jeder sollte dieses Buch lesen. Diese Ausgabe stammt von 1994 und Sie werden erkennen, dass es bereits heute in vielen Fällen schlimmer ist, als es Orwell in seinem Buch beschrieben hat. Im nächsten Abschnitt lesen Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


weiterlesen Georg Orwell 1984.