Hamna Bajwa — Zeitlos – In der Schwerelosigkeit der Gefühle.


Zeitlos — In der Schwerelosigkeit der Gefühle.

Von Hamna Bajwa.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es ist das Erstlingswerk der jungen Autorin, Hamna Bajwa, die pakistanische Wurzeln hat und die derzeit die Berufsschule im schönen Schleistädtchen Schleswig besucht. Sie schreibt in einer wunderbaren, sehr poetischen Sprache, so dass es Spaß macht, darin zu blättern und zu lesen. Ergänzt wird das Werk durch selbst gefertigte Zeichnungen mit viel Ausdruckskraft. Im nächsten Abschnitt lassen wir die Autorin selbst zu Wort kommen. Sie erzählt, wie sie zum Schreiben fand und was sie bewegt hat, ihre tiefen Gefühle zu Papier zu bringen. Mir hat es viel Freude bereitet, das Buch zu verlegen und in Zusammenarbeit mit der Autorin und ihrem Mentor, Wulf Schady, in Form zu bringen.

Bitte hier klicken und weiterlesen Hamna Bajwa — Zeitlos – In der Schwerelosigkeit der Gefühle.

Lady Grimoire — April Moon Serie.


April Moon (Reihe in 5 Bänden).

Von Lady Grimoire.
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

es wird Zeit, mal wieder auf die wunderbaren Kinderbücher von Lady Grimoire hinzuweisen. Das Autorenduo hat sich vor einiger Zeit getrennt, aber das tut den Büchern keinerlei Abbruch, denn der sehr kreative Ago Agic macht alleine weiter und er kann das, da bin ich sicher. Ich stelle Ihnen deswegen heute aus der Vielfalt seiner Bücher die Reihe der Hexe „April Moon“ vor. Fünf spannende Bücher warten darauf, dass liebevolle Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten den etwas größeren Kindern, so ab 14 Jahren, eine Freude machen. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über die Hexe April Moon und ihren Schöpfer. Die ersten vier Bände wurden noch zusammen mit seinem ehemaligen Kollegen verfasst, Band 5 schrieb Ago Agic unter dem Pseudonym „Rigon Grimoire“ allein. Alle weiteren Bücher werden aucch unter dem neuen Pseudonym erscheinen.


Bitte hier klicken und weiterlesen Lady Grimoire — April Moon Serie.

Heinz Flischikowski — Der Gulp


Der Gulp: Geschichten eines Inselkobolds und „Der Gulp trifft den bösen Gnom.“

Von Heinz Flischikowski.



Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es ist mit immer eine besondere Freude, Kinderbücher vorzustellen. Ich glaube fest daran, und es wurde zwischenzeitlich auch bewiesen, dass Kinder, denen vorgelesen wurde, bzw. die später selbst viel lesen, klüger werden und sich in der Schule und im Leben leichter tun. Dagegen, ich sage es ohne Schnörkel, verdummen Kinder, die den ganzen Tag am PC oder Smartphone herumdatteln. Deswegen ist es so wichtig, Kinder schon früh ans Buch zu gewöhnen. Abends eine halbe Stunde vorlesen, natürlich spannende, kindgerechte Bücher und Geschichten, das ist so unglaublich wichtig, dass ich nicht oft genug darauf hinweisen kann.
Die beiden Bücher, die ich Ihnen heute vorstelle, eignen sich hervorragend für dieses abendliche Ritual. Der Gulp, eine Figur zwischen Troll und Kobold, ist geradezu dafür geschaffen, die kindliche Fantasie anzuregen. Aber, und das ist das Besondere, er macht auch den vorlesenden Erwachsenen Spaß. Eine win/win Situation also.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch mehr über den Gulp und seinen Schöpfer.


Bitte hier klicken und weiterlesen Heinz Flischikowski — Der Gulp

M.W. Fischer — Die Liebe ist kein Rockkonzert.

 

Die Liebe ist kein Rockkonzert.

Von M.W. Fischer.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
das Genre von M.W. Fischer sind Liebesromane. Diese schreibt er gefühlvoll und mit großer Hingabe. Wir konnten bereits zwei seiner erfolgreichen Bücher vorstellen. Folgen Sie diesem Link! Nun ist gerade sein neues Buch „Die Liebe ist kein Rockkonzert“ erschienen und ich bin sicher, es ist wieder ein Knüller. Das Thema kommt uns bekannt vor. Schüchterne, junge Schneiderin und ein vorlauter Rocksänger, der sich gerade in dieses Mädchen verliebt. Ein eifersüchtiger Vater darf auch nicht fehlen. Eine Testleserin schreibt: (Quelle: Homepage des Autors):

“Ein herzliches, fantastisches Buch, auch wenn es teilweise Folter war, wie du es hinausgezögert hast, bis sie endlich zueinanderfinden.”

“Ein spannender Roman, welcher nicht zu schnulzig ist, jedoch Szenen beinhaltet, die zu Tränen rühren. Einfach ein wundervolles Werk.”

“Mit Tränen in den Augen lese ich die E-Mail. Das kann und darf nicht das Ende dieses Traumpaares sein. Das darf einfach nicht sein!”

“Du darfst nicht zulassen, dass sie getrennt werden. Das geht einfach nicht. Bitte, bitte nicht. Herzschmerz pur. Ich würde am liebsten ins Buch springen und den Vater erwürgen.”

Was will man mehr? Es ist eben wieder ein „echter“ Fischer geworden und die Freunde von Liebesromanen werden ihre wahre Freude am Buch haben. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


Bitte hier klicken und weiterlesen M.W. Fischer — Die Liebe ist kein Rockkonzert.

Rainer Wendt — Deutschland wird abgehängt.


Deutschland wird abgehängt: Ein Lagebericht.

von Rainer Wendt.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich habe manchmal den Eindruck, dass viele Menschen in Deutschland noch gar nicht so recht wahrgenommen haben, dass das Land auf einen Abgrund zusteuert. Dabei sind die Nachrichten, die wir täglich lesen müssen beängstigend. Es geht wirtschaftlich bergab, wie stehen vor einer Rezession, ausgelöst auch durch die geradezu töchichte Ächtung des Automobils und die damit verbundenen Arbeitsplatzverluste. Aber auch die Clan-Kriminalität in vielen Städten, die unkonntrollierte Zuwanderung, die Überlastung unserer Gerichte sind besorgniserregend. Gerade dazu habe ich Ihnen vor kurzem ein Buch vorgestellt. Aber auch die Verachtung, die unseren Sicherheitsorganen vielerorts entgegenschlägt, die Beschimpfung von Feuerwehrleuten und Notärzten, das alles zusammen hat ein Maß erreicht, das nicht mehr tolerierbar ist. Unsere Politiker sind hilflos. Denen fällt wirklich nicht besseres ein, als immer noch mehr neue Steuern zu erfinden und sich selber die Taschen zu füllen. Und da sind sich ALLE einig, von ganz links bis ganz rechts. Rainer Wendt beschreibt in seinem Buch diese Situation und legt seinen Finger tief in die offenen Wunden unserer Gesellschaft. Es ist ein Buch, das wachrütteln soll. Viel zu viele Menschen in diesem Land haben resigniert, interessieren sich nur noch für das Dschungelcamp oder ähnlichen Schwachsinn im TV, oder sie erheben ein 16 jähriges Mädchen mit abgebrochener Schulausbildung zum neuen Messias.
Wahrscheinlich wird aber gerade diese Menschengruppe das Buch nicht lesen. Und dennoch ist es wichtig, immer wieder auf diese Missstände hinzuweisen und zu versuchen, die tröge Masse der politisch uninteressierten Menschen aus ihrer Komfortzone herauszureißen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Buchinhalt!


Bitte hier klicken und weiterlesen Rainer Wendt — Deutschland wird abgehängt.

Nachruf auf Franz Kratochwil.



Franz Kratochwil
Foto: privat
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es gibt Nachrichten, die sind so traurig, dass man sie nur schwer verstehen kann. Im Alter von nur 71 Jahren ist der erste Vorsitzende des Verbandes der Schriftsteller in Schleswig-Holstein e.V., Franz Kratochwil, in dieser Woche verstorben. Er war nicht nur ein großer Literaturfreund, sondern auch ein erstklassiger Schauspieler, der an vielen Bühnen in Deutschland und Österreich vom Publikum gefeiert wurde. Nach seiner Schauspielausbildung bei Prof. Oskar Willner (Volkstheater Wien) spielte er an verschiedenen Wiener Bühnen. Er absolvierte viele Tourneen, die ihn mit der „Österreichischen Länderbühne“ und dem Tourneetheater „Grüner Wagen“ durch Österreich und Deutschland bis nach Südtirol führten.
Im Herbst 1988 engagierte ihn der damalige Intendant, Dr. Horst Mesalla, an das Schleswig-Holsteinische Landestheater. Ein Kollege im Ensemble war damals auch der heutige „Tatort-Star“ Axel Prahl. Er stand auch mit den für Gastrollen engagierten Bühnenstars Heidemarie Hatheyer, Ezard Hausmann, Horst Drinda und Alfred Müller auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Von 1989 – 2005 war er Ensemblemitglied des nördlichsten Theaters der Republik und ein wahrer Publikumsliebling. Seinem „Wiener Charme“ konnte man sich auch im Land zwischen Nord- und Ostsee schwer entziehen. Dem Norden ist er treu geblieben und lebte bis zuletzt als freier Schauspieler und Autor in Schleswig an der Schlei.

Franz Kratochwil ist viel zu früh von uns gegangen. Er hatte noch so viele Pläne, unter anderem waren wir gerade dabei, die zweite Auflage eines Buches vorzubereiten und planten eine Sammlung mit seinen bekannten und berühmten japanischen Kurzgedichten, genannt Haikus.

Ich drücke den Angehörigen und seinen Schriftsteller-Freunden in Schleswig-Holstein mein tiefstes Mitgefühl aus. Franz Kratochwil wird uns in Erinnerung bleiben.

In tiefer Trauer

Rainer Andreas Seemann Bitte hier klicken und weiterlesen Nachruf auf Franz Kratochwil.

Reinhold Kusche — Die Stiftung.


Die Stiftung

von Reinhold Kusche.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich wage heute einmal, einem Rezensenten auf AMAZON heftig zu widersprechen. Ich kenne Reinhold (G.) Kusche seit Jahren, habe selbst einige seiner Bücher herausgegeben und weiß, wie spannend sein Stil ist. Da konnte ich nicht so recht nachvollziehen, was ein gewisser FrankS über das Buch geschrieben hat. Aber ein genauerer Blick erklärt dann vieles. Der Rezensent bezieht sich auf das Hörbuch und dort hauptsächlich auf die falsche Aussprache des Sprechers. Das kann gewaltig nerven, ich weiß das. Vor allem aber erzeugt die falsche Aussprache von gängigen Wörtern eine negative Stimmung und man wartet dann gespannt auf den nächsten Fehler, statt sich der Handlung vollkommen „hinzugeben“. Nun, was soll ich noch sagen, liebe Leserinnen und Leser. Reinhold Kusche schreibt tolle Bücher, also konzentrieren wir uns auf das Buch und lassen das Hörbuch mal einfach beiseite. Und nun stellen wir fest, dass das Buch, die Handlung und einfach alles wieder ein echter „Kusche“ ist. Spannend von Anfang bis Ende, toll geschrieben, so, wie wir es von diesem Autor gewohnt sind. Ich bin kein großer Freund von Hörbüchern. Da hängt zu viel vom Sprecher ab. Selber lesen, das regt unsere Fantasie und unsere Vorstellungskraft an und vor allem, es erzeugt Spannung! Und aus diesem Blickwinkel heraus, kann ich das Buch absolut empfehlen. Es ist ein echter Kusche!


Bitte hier klicken und weiterlesen Reinhold Kusche — Die Stiftung.

Bea Eschen — 75.


75.

von Bea Eschen.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich finde den Artikel gerade nicht mehr, aber es ist noch nicht so lange her, dass ein (vermutlich Grüner) Politiker in einem Interview beklagt hat, dass die Menschen heutzutage zu alt werden. Auch aus der Bewegung „Fridays for Future“ sind solche Töne immer öfter zu hören. Was nun, wenn junge Politiker auf die Idee kommen, das Lebensalter der Bevölkerung zu begrenzen? Ist das Utopie oder liegt es vielleicht doch im Bereich des Möglichen? Bea Eschen malt in ihrem Roman „75“ dieses furchtbare Szenario an die Wand. Eine Regierung unter der Leitung eines „despotischen Regierungschefs“ beschließt, alle Menschen, die ihr 75. Lebensjahr erreicht haben, einzuschläfern. Die meisten Menschen haben sich damit abgefunden, jedoch regt sich auch Widerstand. Eine Gruppe von Menschen beginnt, diesem teuflischen Regime die Stirn zu bieten.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und die Autorin.


Bitte hier klicken und weiterlesen Bea Eschen — 75.

In diesem Blog geht es um Bücher — normalerweise.


Ausnahmsweise mal kein Buch, sondern eine Stellungnahme zu den schrecklichen Ereignissen der letzten Tage und Wochen.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
in diesem Blog geht es normalerweise um Bücher und das soll auch so bleiben. Ab der kommenden Woche werde ich hier wieder in gewohnter Weise Bücher und Autorinnen bzw. Autoren vorstellen. In dieser Woche ist alles anders. Nach drei grausamen, sinnlosen Morden, verübt von Menschen, die in Deutschland Schutz gesucht und gefunden haben, kann man nicht so einfach zur Normalität zurückkehren. Das Entsetzen sitzt zu tief. Nach dem Dortmunder Messermord an einer 21-jährigen Frau (28. Juli) und dem Bahngleismord an einem 8-jährigen Jungen in Frankfurt (29. Juli) wurde am 31.07 im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof ein Mann auf bestialische Art mit einem Schwert abgeschlachtet. Fast täglich müssen wir darüber hinaus von (Massen-)Vergewaltigungen, Massenschlägereien, sexuellen Übergriffen, Freibadbesetzungen, Beleidigungen und … und … und … lesen. Viele Frauen trauen sich nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr alleine auf die Straße. Aber auch am Tag ist man nicht mehr sicher. Wenn man nach „Vergewaltigung am helllichten Tag“ googelt, kommen erschreckende Berichte zutage. In vielen Presseorganen wird die Herkunft der Täter verschwiegen, weil die Politik das offensichtlich so will. Aber dank Internet können wir dann doch schnell erfahren, dass es fast immer junge Männer vom afrikanischen Kontinent sind, die hier keinerlei Recht auf Asyl haben und doch vom Staat versorgt werden, wobei viele das, bereits großzügig bemessene, Taschengeld noch durch den Handel mit Rauschgift aufbessern.


Bitte hier klicken und weiterlesen In diesem Blog geht es um Bücher — normalerweise.