Johanna Führer Blumenthal — der Tiefbesiegte.


Der Tiefbesiegte – Gedichte mit Gemälden von Johanna Führer/Blumenthal



Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe interessierte Leserinnen und Leser,

gerade wurde ich von einem Cousin daran erinnert, dass der 28. Januar 2022 der 65. Todestag von Johanna Führer-Blumenthal, einer Halbschwester meines Vaters, also meiner Tante Hanna, ist. Nur dunkel erinnere ich mich an sie. Da war das kleine Zimmer im Schloss Langenburg, das sie bewohnte und der sehr lange Trauerzug als sie begraben wurde. An sie selbst habe ich nur dunkle Erinnerungen. Deswegen habe ich mich auch jahrelang nicht an sie erinnert. Erst im späten Dezember 2018 fiel mir das Buch mit einer Auswahl ihrer Gedichte und Bilder in die Hände und ich schrieb einen Artikel in diesem Blog. Aus Anlass Ihres Todestages füge ich ihn hier noch einmal ein und hoffe, dass sich wieder ein paar Lyrik-Begeisterte finden, die ihre Gedichte ihrer Sammlung einverleiben. Das Buch kann unter diesem Link bei AMAZON als E-Book und Taschenbuch bestellt werden. Möglicherweise hat es etwas Lieferzeit. Das E-Book ist sofort verfügbar.
Es wäre unendlich traurig und schade, wenn diese wunderbare, starke Frau in Vergessenheit geriete. Das wollen wir auf jeden Fall verhindern.
Und nun noch einmal der Artikel vom 28.12.2018 im Wortlaut:

Wie es oft im Leben so ist, die eigene Familie wird erst mit zunehmendem Alter interessant. Als Jugendlicher ist man mit sich selbst und dem Aufbau des eigenen Lebens beschäftigt, dann kommt die eigene Familie, die eigenen Kinder und es bleibt kaum Zeit, die Wurzeln des eigenen Seins zu erforschen. Mit zunehmendem Alter verspürt man den Wunsch, mehr über seine Vorfahren herauszufinden. Wer waren sie – was taten sie – was bleibt von ihnen? So erging es mir, als mir beim „ausmisten“ meines Bücherschranks, der zusammenzubrechen drohte, ein Buch meiner „Tante Hanna“ in die Hände fiel. Ich hatte es vor vielen Jahren von meinem Vater geschenkt bekommen, einem Halbbruder Johanna Führers. Damals fand ich keinen Zugang zu den Gedichten und Bildern. Ich war viel zu viel mit mir selbst, meiner Karriere und meiner eigenen Familie mit Frau und zwei Kindern beschäftigt. Heute ist das anders. Johanna Führer/Blumenthal wäre heute wohl vergessen, gäbe es da nicht meinen Cousin Anselm Rapp aus München, der das Andenken an sie stets bewahrt und ein Buch mit einer Auswahl an ihren Gedichten und Gemälden herausgegeben hat. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass das Buch für Freunde der Lyrik ein kleiner Schatz ist, der in keinem Bücherschrank fehlen sollte. » Weiterlesen

„Die Welt der Literatur“ – von und mit Heinz Flischikowski.

Die Welt der Literatur – von und mit Heinz Flischikowski.

Bild: YouTube

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Heinz Flischikowski ist ein Liebhaber der Literatur, der sich wie kaum ein zweiter darum bemüht, das Lesen wieder populärer zu machen. In diesem Autorenblog taucht sein Name häufig auf. Er schreibt selbst wunderbare Bücher, die Sie hinter diesem Link auf seiner AMAZON Autorenseite finden und er veranstaltet Lesungen auch und gerade für andere Autoren, die man auch online auf YouTube ansehen kann. Gerade in den Corona-Jahren war dies eine wunderbare Möglichkeit für viele Schriftsteller und Schriftstellerinnen, auch einige aus unserem Verlag, ihre Bücher zu präsentieren. Ich denke, dafür kann man Herr Flischikowski sehr dankbar sein.
Nun erreichte mich eine Mail von ihm mit folgendem Inhalt:

Moin Rainer.
Wir sind mit Heimvorteil wieder auf Sendung. Diesmal etwas breiter gefächert (Mit Infoblock zu Lesungen und Veranstaltungen) und mit neuem Moderator und Zusammenarbeit mit dem Medienforum Duisburg.
Wenn du Interesse hast einige deiner Autoren mal wieder mit ins Rennen zu schicken würde ich mich freuen.
Dein Heinz

Natürlich werden wir dieses großzügige Angebot gerne annehmen und ein bis zwei der von uns verlegten Bücher pro Quartal vorstellen. Bereits ins Rennen geschickt haben wir den Debüt-Roman von Victoria Hochapfel „Ende der Schonzeit“, den wir hier im Blog bereits vorgestellt haben. Sobald dieses Video online ist, werden wir selbstverständlich einen Bericht schreiben.

Wenn Sie mögen, schauen Sie sich im nächsten Abschnitt ein Video an, das Ihnen zeigt, wie solche Lesungen ablaufen und mit wie viel Engagement Herr Flischikowski die Buchinhalte vorträgt.
» Weiterlesen

Therese Chromik — Lyrik im Schloss.

Lyrik im Schloss — Zum 15-jährigen Jubiiläum.

Von Therese Chromik (Herausgeberin)

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
liebe Freunde von guter Lyrik,

seit nunmehr 15 Jahren finden im Schloss vor Husum regelmäßige Lyrik-Lesungen statt.

Aber das Schloss hat auch sonst viel zu bieten: (Quelle: Website Husum-Tourismus.)
Einst außerhalb der Stadtgrenze, heute mitten im Zentrum der Stadt … Das Schloss vor Husum ist das einzige Schloss an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Im und am Husumer Schloss gibt es Einiges zu entdecken, nicht nur für Freunde der Lyrik. Das Schlossmuseum mit seinen Ausstellungsräumen befindet sich im Mitteltrakt der Schlossanlage und lädt dazu ein, auf den Spuren der einstigen Bewohnerinnen und Bewohnern zu wandeln. Das Hauptgebäude des Schloss-Ensembles befindet sich auf einer Insel und ist von einem Schlossgraben umgeben.
Außer dem Schloss-Museum beherbergt das Schloss vor Husum das Pole Poppenspäler Museum und ist Spielort vieler Aufführungen des Internationalen Figurentheaterfestivals (Pole Poppenspäler Tage).
Die Historie und der kulturfreundliche Geist sind noch heute im Schloss vor Husum zu spüren, das sich nach Renovierungen wieder wie im 18. Jahrhundert darstellt: Das weltweit beachtete Festival „Raritäten der Klaviermusik“, der Meisterkurs „Liedkunst“ und viele andere Veranstaltungen, so das Schlossvergnügen und das Husumer Jazzfest, verbinden anspruchsvolle Kunst mit erhabenem Schloss-Ambiente. In den Schloss-Innenhof locken Kunsthandwerkermärkte und Open Air Konzerte.
Im historischen Dachstuhl des Schlossgebäudes befindet sich die Dachgalerie, in der Wechselausstellungen moderner Kunst gezeigt werden.
Kinder und Erwachsene erleben die wechselvolle Geschichte des Schlosses auf einem geführten Rundgang mit handlichen Audioguides. Für Menschen mit kognitiven Einschränkungen ist der Audioguide auch in Leichter Sprache verfügbar.
Der Schlosspark verwandelt sich während der Krokusblüte alljährlich im März und April in ein lilafarbenes Blütenmeer. Dann begrüßt Husum den Frühling auch mit seinem traditionellen Krokusblütenfest. Bei schönem Wetter lockt außerdem der Herzoginnengarten, ein modern interpretierter Barockgarten, der auf der Schlossinsel liegt.
Im Schloss zu Hause sind ferner die Stiftung Nordfriesland, die Kreismusikschule Nordfriesland und der Fachdienst Kultur der Kreisverwaltung Nordfriesland.
… und wer stilvoll heiraten möchte – der braucht im Schloss nur „ja“ zu sagen. Das geht standesamtlich im Fortunasaal oder kirchlich in der Schlosskapelle.

Aber heute soll es um die Lyrik gehen, die auf ganz besondere Weise dort gepflegt wird. Vor fünfzehn Jahren haben Ulf von Hielmcrone, der Vorsitzende des Vereins Freunde und Förderer des Schlosses vor Husum, und Therese Chromik als Lyrikerin und Vertreterin des Euterpe Vereins diese Veranstaltung gegründet. Ulf von Hielmcrone meinte zu Recht, Lyrik stehe dem Schloss sehr gut, habe doch auch Theodor Storm hier manchmal abends bei seinen Freunden, der Familie zu Reventlow, Geschichten am Kamin gelesen. Zu diesem Jubiläum hat Therese Chromik nun ein wunderbares Buch, voll mit lyrischen Schätzen, herausgegeben. Für Freunde dieses Genres eine wertvolle Bereicherung des Bücherschrankes.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt.
» Weiterlesen

Warum lebt Ihr in Spanien?

Warum lebt Ihr in Spanien? Eine gute Frage auf die es viele Antworten gibt.

Ein ESSAY von Rainer Andreas Seemann.

Mandelblüte in Gebas Ende Januar 2022

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
ich wollte zu diesem Thema eigentlich ein Buch vorstellen, aber ganz ehrlich, ich habe keines gefunden. Die meisten Autoren schreiben über Behördengänge, Bürokratie, Steuern, Immobilien und sonst was, was vollkommen unwichtig ist. Wenn Sie sich entschlossen haben, nach Spanien auszuwandern, schreiben Sie mir eine kurze E-Mail und ich schicke Ihnen einen Link zu einem der besten Berater, der Ihnen ALLES, wirklich ALLES abnimmt. Er meldet Sie und Ihr Auto an, er sorgt dafür, dass Sie mit keiner einzigen Behörde Probleme bekommen, er hilft Ihnen beim Hauskauf oder er gibt Ihnen Tipps, wie sie schnell an eine preiswerte Mietwohnung kommen. Falls Sie, wie ich, Ihre Selbstständigkeit nach Spanien verlegen möchten, wird er Ihr Gewerbe anmelden, Sie in der spanischen Sozialversicherung unterbringen und Ihre Steuererklärungen für Sie erledigen. Sie werden bereits in kurzer Zeit vollkommen entspannt leben und sich über die mehr als 300 Sonnentage freuen.
Ja, das Leben ist hier entspannt, die Menschen freundlich und lebensfroh. Trotz aller Probleme mit der Arbeitslosigkeit vor allem von jungen Menschen, trotz der immer noch spürbaren Wirtschaftskrise, sind die Menschen bei weitem nicht so verbissen wie in Deutschland. Auch die relativ hohe Corona-Inzidenz, die übrigens kaum Auswirkungen auf die Klinik-Belegung hat, bereitet niemand Kopfzerbrechen. Es wird viel weniger gejammert, man nimmt das Leben so, wie es kommt.
Für meine Frau und mich gab es viele Gründe auszuwandern. Zunächst lockte das schöne Wetter, dann die pure Lebensfreude, die wir hier bei allen Aufenthalten finden konnten. Dann die wesentlich niedrigeren Lebenshaltungskosten. Die mehr als halbierten Kosten für die spanische Krankenversicherung, die preiswerten Mieten und noch so viel mehr.
Wir sind nun im fünften Jahr hier und ich versichere Ihnen, wir haben keinen Tag, keine Stunde, ja nicht einmal eine Minute bereut.
Wir haben uns nach langem Suchen und Abwägen für die Region Murcia entschieden. Murcia und die Costa Calida sind touristisch nicht so sehr überlaufen, es gibt viele herrliche Traumstrände und wunderbare Natuschutz- und Landschaftsschutzgebiete. Aus diesem Grund werde ich künftig in diesem Blog nicht nur über Bücher schreiben, sondern auch über unsere neue Heimat, hier in der Region Murcia im Bezirk Mazarrón und den angrenzenden Gebieten.
Im nächsten Abschnitt sehen Sie noch ein paar Bilder der Mandelblüte in Gebas. » Weiterlesen

Ursula Schaumann — das kleine Haus an der Wakenitz — Kurzgeschichten


Das kleine Haus an der Wakenitz: und acht weitere Kurzgeschichten.

Von Ursula Schaumann.

Cover:
Seemann Consulting

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

so ganz zwischendurch, zum Beispiel in der Mittagspause, ein wenig lesen, was kann es schöneres geben? Kurzgeschichten eignen sich besonders gut dafür. Im Juni 2020 haben wir ein ganz besonders interessantes Buch mit Kurzgeschichten veröffentlicht, an das ich heute noch einmal erinnern möchte.
Es war uns seinerzeit eine Freude, das Buch von Ursula Schaumann herauszugeben. Neun wunderbare Kurzgeschichten finden sich dort. Frau Schaumann absolvierte nach Ihrer Frühpensionierung zwei Jahre lang ein Fernstudium an der Schule des Schreibens in Hamburg. Und dies merkt man an ihrem flüssigen, leicht lesbaren und einfühlsamen Stil. Sie lässt den Leser förmlich eintauchen in ihre Geschichten.
Das Buch ist als E-Book und Taschenbuch bei AMAZON erhältlich. AMAZON PRIME Kunden können das Buch kostenlos in der AMAZON Leihbibliothek lesen. Folgen Sie bitte diesem Link.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch etwas mehr über den Inhalt des Buches und über die Autorin.

» Weiterlesen

1 2 3