Die Welt der Kunst und Literatur Folge XVIII

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich möchte nicht versäumen, Ihnen auch die Folge XVIII der Welt der Kunst und Literatur vorzustellen.
Sie können das wunderbare Video gleich hier ansehen oder, falls Ihre Sicherheitseinstellungen des Browsers das verhindern, dann hinter diesem Link: https://youtu.be/aPh9HTcMDIs?si=PhLFXuemUxc34rcA

Zu Gast in der „Ideenschmiede“ des KunstWerk-Verbundes, Duisburg widmet sich Flischikowski in bekannter Weise neben Klassikern der Literatur auch verschiedenen Autorinnen und Autoren (Gendersternchen entfernt) der Neuzeit. So finden neben Erich Fromm auch das aktuelle Buch von Hans Blazejewski, „Ermland-Blues“ seinen Platz in dieser Episode. Besonders freut sich Flischikowski zudem, diesmal auch zwei Duisburger in seine Sendung mit aufnehmen können. So liest er aus Erika Youssefs „Mein Herz zwischen Orient und Ruhrpott“ und wird besonders lebendig bei „Die Kastenende – und weitere Episoden“ von Johannes Feldmann. (Text von David P. Fischer)

Ich freue mich sehr, dass ich dieses Projekt unterstützen kann und wünsche den Machern weiterhin viel Erfolg!

Mit lieben Grüßen aus dem Country Club
Ihr Rainer Andreas Seemann

David P. Eiser zu meinem Buch „Deutschland und die Demokratie“.

Rezension zu meinem Buch „Deutschland und die Demokratie„.

Von David P.Eiser.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
David P. Eiser ist ebenfalls ein Autor unseres Verlags und ich freue mich sehr, dass er auch eine Rezension zu meinem Buch geschrieben hat. Eiser betreibt einen eigenen, sehr interessanten Blog, aus dem ich im Buch zweimal zitiert habe.

Noch ein kleiner Hinweis: Der Autor schreibt in permanenter Kleinschrift. Dieser Schreibstil entspricht dem Funkfernschreibdienst Mitte des 20. Jahrhunderts. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder zwischenzeitlichen Regeln wäre rein zufällig und ist auch nicht beabsichtigt.

Sein wunderbares Buch „Begegnung im Terminal„, das wir herausgeben konnten, ist ebenfalls in diesem Stil geschrieben.

Im nächsten Abschnitt können Sie die Rezension lesen. » Weiterlesen

Rezension von Dr. med. Klaus Günterberg zu meinem Buch „Deutschland und die Demokratie“

Rezension zu „Deutschland und die Demokratie„.

Von Dr.med. Klaus Günterberg.

Dr. med. Klaus Günterberg

Liebe Freunde meines Autorenlogs,
liebe Leserinnen und Leser,
auch über diese Rezension zu meinem Buch habe ich mich wirklich sehr gefreut. Herr Dr. Günterberg ist regelmäßiger Autor im „Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte“ und hat auch seine Erlebnisse als junger DDR Arzt während einer USA Reise als Buch bei uns herausgegeben.
Hier nun seine Rezension:
Man sollte dieses Buch möglichst nicht abends lesen! Man kann es nur sehr schwer wieder aus der Hand legen; dann sind die Nächte kurz.
Da schreibt ein Demokrat, warum er nicht mehr zur Wahl geht. Er schreibt über unser Grundgesetz, über unser Wahlsystem, über den Bundestag und unsere Politiker, über Meinungsfreiheit, über die Macht der Medien und die Ohnmacht Deutschlands. Auch Steuern sind ein Thema. Seine Ausführungen sind umfassend mit Quellenverweisen belegt und so stets nachvollziehbar. Seine Kritik formuliert er sorgfältig und ausgewogen. Bei den großen Themen unserer Zeit, der Corona-Pandemie und dem Ukraine-Krieg, ist er sehr zurückhaltend. Man spürt aber immer: Da ist jemand sehr ehrlich; Seemann macht, was heute selten ist, keinen Hehl aus seinen eigenen Überzeugungen.
Seemann blickt von außen, aus Spanien, auf unser Land. Dabei wird man nicht immer seiner Meinung folgen, man wird aber dennoch überwiegend in eigenen kritischen Vermutungen bestärkt.
Ein Buch, das man mindestens zwei Mal lesen wird, sachlich, kritisch, lehrreich. Sehr zu empfehlen.

Dr. Klaus Günterberg

Nochmals vielen Dank, lieber Dr. Günterberg!

Ihr Rainer Andreas Seemann

 

1 2