Amir Mortasawi — Bilder einer Reise.

Bilder einer Reise — Lyrik.

Von Amir Mortasawi (Afsane Bahar).

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte heute noch einmal auf ein ganz besonderes Werk der Lyrik hinweisen, das von uns bereits vor ca. einem Jahr auf den Markt gebracht wurde. Die Verse von Mortasawi sind teilweise politisch hochaktuell.
So schreibt er zum Beispiel:

Der Tyrann verkündete
Am Ende der Welt ist ein Berg
Auf seinem Gipfel ist eine Schlachtbank
Geht geordnet hin
und wartet dort auf euren Henker
Brav befolgten die Untertanen den Befehl

oder

Es ist wahrhaftig
eine verbrecherische Höchstleistung
der Großbanditen unserer Zeit
die Menschen so zu blenden
dass sie aufgebracht
ihre eigene Entmündigung fordern

Wenn ich mir den Zustand unserer „Demokratien“ in aller Welt so ansehe …

Amir Mortasawi, der im Internet bereits unter dem Pseudonym Afsane Bahar bekannt ist, hat seine Gedichte zusammengefasst und sie in diesem Buch zum ersten Mal in gedruckter Form veröffentlicht. Sie werden alles finden: Einfühlsames, Trauriges, Politisches, Humorvolles und noch so viel mehr. Der Autor, von Beruf Arzt, hat eine unglaublich tiefe Zuneigung zur Poesie. Es macht einfach Spaß, in diesem Buch zu blättern, es je nach Stimmung immer wieder zur Hand zu nehmen und zu lesen. In vielen seiner Gedichte nimmt Mortasawi Bezug zu aktuellen Ereignissen oder zu herausragenden Ereignissen aus der Vergangenheit. So findet man das schreckliche Unglück in Ramstein am 28. August 1988 ebenso, wie die derzeitige Situation, ausgelöst durch das Corona Virus und wie die Menschen damit umgehen.
Für alle Freunde der Lyrik ist dieses Buch ein echtes Highlight, das in keinem Bücherschrank fehlen sollte.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über das Buch und den Autor.

» Weiterlesen

Blogbeitrag von Afsane Bahar (Amir Mortasawi)

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Amir Mortasawi, alias Afsane Bahar ist den regelmäßigen Lesern des Autorenblogs bekannt. Seemann Publishing konnte sein Lyrik-Buch „Bilder einer Reise“ herausgeben. Der Autor betreibt einen Blog, auf den ich heute besonders hinweisen möchte. Es ist eben nicht nur ein Blog, der die wundervollen Gedichte des Autors behandelt, sondern auch auf die vielen politischen Themen unserer Zeit eingeht.
Derzeit geht es auch um das Thema „Corona“ im Blog. Wenn Sie auch einmal andere Meinungen als die, der Mainstream-Presse und der agierenden Politiker lesen möchten, ist dieses Blog von Amir Mortasawi ein nahezu unerschöpflicher Quell. In einem seiner Beiträge geht es um ein besonders aktuelles und in meinen Augen besonders schlimmes Thema. Unter der Überschrift“ Ein gedeihliches Leben lebt von der Vielfalt“, berichtet Mortasawi von einem geradezu unglaublichen Angriff auf die Unabhängigkeit unserer Justiz. Und das nicht etwa in Belarus, Russland, Polen oder China, sondern hier, bei uns in Deutschland.
Ein Richter fällt ein Urteil, das den Regierenden nicht gefällt und schon schlägt die Staatsmacht unbarmherzig zu. Sein Büro, seine privaten Räumlichkeiten und sein Auto wurden durchsucht. Das Handy des Richters wurde von der Polizei beschlagnahmt. Der Richter hatte am 8. April 2021 eine aufsehenerregende, für die Maßnahmen-Politik der Regierung sehr unbequeme Entscheidung getroffen. Auf Anregung einer Mutter hatte der Richter in einem Kindswohlverfahren gem. § 1666 BGB zu Az.: 9 F 148/21 entschieden, dass es zwei Weimarer Schulen mit sofortiger Wirkung verboten sei, den Schülerinnen und Schüler vorzuschreiben, Mund-Nasen-Bedeckungen aller Art (insbesondere qualifizierte Masken wie FFP2-Masken) zu tragen, AHA-Mindestabstände einzuhalten und/oder an SARS-CoV-2-Schnelltests teilzunehmen. Zugleich hatte er bestimmt, dass der Präsenzunterricht aufrechtzuerhalten sei.
Bitte lesen Sie den gesamten Artikel im Blog von Amir Mortasawi, indem Sie diesem Link folgen. Der Autor ist in seinem Hauptberuf Arzt.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Autor. » Weiterlesen

Victoria Knobloch — Freiheit fällt nicht vom Himmel.


Freiheit fällt nicht vom Himmel.

Ein Film von Victoria Knobloch.


Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
dass ich Ihnen in dieser Woche kein neues Buch vorstelle hat zwei Gründe.
Erstens: Wir sind mit dem Buch von Richard Oliver Schulz, das den Titel „Soter, der Sohn des Verderbens“ trägt, noch nicht ganz fertig geworden.
Zweitens: Ich möchte mich ganz besonders bei Dr. med. Amir Mortasawi (alias Afsane Bahar) bedanken, der mich auf einen Film von Victoria Knobloch aufmerksam gemacht hat, der so unwahrscheinlich gut in diese Zeit passt, in der uns die Politik immer mehr Freiheitsrechte stiehlt.

Zu 1 kann ich versprechen, dass das wunderbare neue Buch von Richard Oliver Schulz in Kürze fertig gestellt wird. Auch dieses Buch hat, obwohl es eher zum Genre Fantasy/Science-Fiction gehört, eine unglaubliche Nähe zu Ereignissen in der Jetztzeit. In meine Augen ist es das bisher beste Buch des Autors und an Spannung kaum zu überbieten. Freuen Sie sich also bereits jetzt auf des Erscheinen in der kommenden Woche.

Zu 2: Der Film von Victoria Knobloch ist wirklich sehenswert.

Der Film betrachtet die geistige, psychoanalytische und kognitive Ebene der momentanen Geschehnisse. Der Film macht die unterschwelligen, unbewussten Annahmen, Befürchtungen, Ängste und Konzepte sichtbar, auf denen sowohl das System des entfesselten Kapitalismus als auch die Corona Problematik basieren kann. Er zeigt neue Wege auf, wie wir uns davon befreien können, um wieder ein humaneres, selbst bestimmteres und mitmenschlicheres Leben führen zu können. Zu sehen sind:

Eugen Drewermann
Daniele Ganser
Hans-Joachim Maaz
Gerald Hüther
Franz Ruppert
Steffen Lohrer
Tenzin Peljor

Ich denke, diese eineinhalb Stunden sind ein Weckruf an alle, die noch immer glauben, dass die Freiheit ein Gut ist, das einfach so kampflos zu erreichen ist. Die Corona Restriktionen, die in Deutschland dazu führen, dass gesunde Menschen nachweisen müssen, dass sie gesund sind, zeigen doch, dass wir uns auf einem komplett falschen Weg befinden. Ich bin wirklich froh, in Spanien leben zu dürfen, wo es weder Test- noch Impfpflicht gibt, wo es keinen Unterschied macht, ob man geimpft oder ungeimpft in ein Restaurant, einen Supermarkt oder ins Kino geht. Die einzige kleine Einschränkung ist die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen. Ansonsten geht das Leben seinen ganz normalen Gang. Und trotzdem haben wir hier in Spanien die niedrigsten Inzidenzwerte in ganz Europa.

Ich bette den Film von Frau Knobloch hier ein:

Falls Ihr Browser das Einbetten von YouTube Filmen verhindert, können Sie auch auf diesen Link klicken: https://www.youtube.com/watch?v=zRRhGvwu-do » Weiterlesen

Zwei neue Online-Lesungen.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

nachdem wir nun die Möglichkeit haben, uns an den Online-Lesungen von Heinz Flischikowski zu beteiligen, darf ich Ihnen zwei neue Lesungen unserer Bücher vorstellen.
Diesmal waren es das Buch von Hamna Bajwa — Zeitlos
und das Buch von Coletta Coi — Chimärenbrut.
Beide Bücher wurden in wunderbarer Weise einem breiten Publikum vorgestellt und wir bedanken uns ganz herzlich dafür bei den Machern.

Sie können die Lesungen unter den folgenden Links ansehen:

Zur Buchvorstellung von Frau Bajwa bitte auf diesen Link klicken.

Zur Buchvorstellung von Frau Coi bitte auf diesen Link klicken.

Die bereits vorgestellten Bücher von Heinrich Dick, David P. Eiser und Amir Mortasawi finden Sie hinter diesem Link.

» Weiterlesen

Online Lesungen

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte mich auf diesem Wege bei Herrn Heinz Flischikowski bedanken, der inzwischen drei Bücher, die ich herausgegeben habe, in Online-Lesungen vorgestellt hat. Sie können sich die Aufzeichnungen ansehen, auch wenn Sie keinen Facebook Account haben. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Link und nach ein paar Sekunden startet das Video. Nach kurzer Zeit erscheint eine Meldung von Facebook, die Sie dazu animieren soll, sich einen Account zuzulegen. Klicken Sie bitte einfach auf „jetzt nicht“ oder, falls in englischer Sprache auf „not now“. Dann können Sie die gesamte Lesung ansehen.

Vorgestellt wurden folgende Bücher:

Amir Mortasawi — Bilder einer Reise. Bitte klicken Sie auf diesen Link zum Video!

David P. Eiser — Begegnung am Terminal. Bitte klicken Sie auf diesen Link zum Video.

Heinrich Dick — Aber der Regen ist noch russisch. Zu diesem Video bitte auf diesen Link klicken.

Ich stehe mit Herrn Flischikowski in Kontakt und kann ihm weitere Bücher vorschlagen. Wenn Sie als Autorin bzw. Autor von Seemann Publishing Interesse haben, geben Sie mir bitte kurz Bescheid (per E-Mail), ich nenne Ihnen dann die Regularien.

Wenn Sie mehr Infos über Herrn Flischikowsi suchen, sehen Sie sich bitte seine Homepage an, die Sie hier finden.

Seine AMAZON AUTORENSEITE finden Sie hinter diesem Link!

Ich finde seinen Vorlese-Stil richtig gut. Er bringt sowohl den Autor als auch den Inhalt des Buches sehr sympathisch rüber.

Mit lieben Grüßen aus Camposol

Ihr Rainer Andreas Seemann

1 2