Uta-Christine Breitenstein — Der Seemann.

Der Seemann und andere Kurzgeschichten. Liebe Freunde meines Autorenblogs, Liebe Leserinnen und Leser, auch wenn der Titel es vermuten lässt, das Buch, das ich Ihnen heute vorstellen möchte, hat mit meiner Person nur in sofern zu tun, dass ich es verlegt habe. Uta-Christine Breitenstein ist von Beruf Zahnärztin, jedoch mit einer sehr poetischen Ader. Hier im Blog konnte ich bereits zwei Bücher von Ihr vorstellen. Ihr neuestes Werk ist wieder ein echtes Schmankerl. Geeignet für Kinder, zum Vorlesen, aber auch für Erwachsene, die sich einen Draht für wundervolle, gewaltfreie und poetische Literatur erhalten haben. Bebildert mit eigenen, farbigen Bildern und Collagen der Autorin, ist das Buch ein kleiner Schatz, der in Ihrem Bücherschrank bestimmt einen Platz verdient hat. Lesen Sie im folgenden Abschnitt ein wenig mehr über den Inhalt und die Autorin.

Peterlieschen – Uta-Christine Breitenstein.

Peterlieschen. Von Uta-Christine Breitenstein. Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser, heute mal wieder ein Kinderbuch. Denken Sie bitte immer daran, dass man Kinder sehr frühzeitig an das Buch gewöhnen kann. Vorlesen im Vorschulalter und Bücher schenken, später, wenn die Kleinen schon selbst lesen können, sind hervorragende Mittel, in Kindern Freude am Buch zu wecken. Es ist eine altbekannte Tatsche, dass lesende Kinder sehr viel bessere Schulnoten bekommen und deutlich gebildeter sind als Büchermuffel. Von den Kindern, die nur am PC sitzen und virtuell Menschen wegballern, will ich gar nicht erst reden. Die vielen Amokläufe an Schulen zeigen, wohin das führt. Deswegen macht es mir eine große Freude, heute das Buch „Peterlieschen“ von Uta-Christine Breitenstein vorzustellen. Da leider bei AMAZON die Buchinhaltsbeschreibung fehlt, schreibe ich über Buch und Autorin.

Gedichte und Lebensweisheiten – Uta Christine Breitenstein.

Gedichte und Lebensweisheiten – Uta-Christine Breitenstein. Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser, wie versprochen, beginnt diese Woche wieder die regelmäßige Vorstellung von Büchern. Ganz besonders bedanke ich mich bei den Lesern meines Blogs, die sich bitterlich beklagt haben, dass die Pause so lange dauerte. Ein besseres Feedback kann man eigentlich nicht bekommen. 🙂 Beginnen möchte ich heute mit einer Autorin, die in diesem Blog noch keine Erwähnung fand. Dass dies ein großer Fehler war, merkt man, wenn man sich die Bücher von Uta Christine Breitenstein genauer ansieht. Im Hauptberuf ist die Schriftstellerin Zahnärztin. Sie ist Mitglied im Bundesverband deutscher Schriftstellerärzte, dessen Präsident, Dr. Dietrich Weller, hier im Blog schon mehrfach erwähnt wurde. Als Zahnärztin braucht man etwas, was nur wenigen Menschen haben. Einerseits Feingefühl und Empathie, um den Patienten nicht unnötig zu quälen, und andererseits Durchsetzungsvermögen, wenn ein Zahn nun eben mal gezogen werden muss. Frau Dr. Breitenstein hat beides! Ich werde in lockerer Reihenfolge ihre Bücher vorstellen. Beginnen tu ich mit Lyrik. Ja, ich weiß, Lyrik ist schwierig und hat relativ wenig Liebhaber. Ich werde aber nicht aufgeben, Ihnen auch Lyrik vorzustellen und vielleicht finden Sie mit diesem Buch einen Zugang zu diesem wunderbaren Genre. Gerade in Deutschland, das so viele Lyriker mit Weltruf hervorgebracht hat, darf Lyrik und Poesie nicht sterben. Und nun tauchen Sie ein in die wunderbare Welt der gereimten Gedanken.