Arthur Grimmel — Krellschüsse

Krellschüsse — Jagdliche Erzählungen.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

weiter geht es mit den Empfehlungen für die Urlaubslektüre. Arthur Grimmel, wir kennen in bereits von den drei Abenteuern der Darmstädter Mittwochsgesellschaft, die ich herausgeben konnte, erzählt in gewohnt humorvoller, manchmal auch politisch vollkommen unkorrekter Form, Geschichten aus der Jagd. Der passionierte Jäger hat sie im Laufe seines Jägerlebens gesammelt und nun zu Papier gebracht. Ich hoffe sehr, dass Sie bei der Lektüre genauso viel Spaß haben, wie der Autor beim schreiben und ich beim verlegen. Im folgenden Abschnitt erklärt Arthur Grimmel selbst, warum Sie dem Wahrheitsgehalt dieser Geschichten absolut vertrauen können. Der Begriff vom „Jägerlatein“ wird vollkommen neu definiert.

» Weiterlesen

Arthur Grimmel — Die Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft.

Die Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft — Drei humorvolle Krimis, politisch nicht so ganz korrekt!

Cover Gewebeprobe

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
kann ein Arzt humorvolle und spannende Krimis schreiben? Also, ich kenne einen, der es kann. Arthur Grimmel ist das Pseudonym dieses schriftstellernden Mediziners. Sein Schreibstil: spannend mit sehr viel Humor und mit viel Bezug auf „eventuell noch lebende“ Personen. Da kann schon mal eine (noch) amtierende Kanzlerin Ziel von Spott und Satire sein. Auch Hardcore-Emanzen, Warmduscher und politisch übermäßig korrekte Zeitgenossen bekommen so ihr Fett ab.
Die Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft spielen sich in (vorerst) drei Romanen ab. Die Grundidee des Buches ist schnell beschrieben:
Eine Gruppe leicht skurriler, sich abseits des gesellschaftlichen Mainstreams verortender „arrivierter Kleinbürger“ – vier Ärzte, ein Historiker, ein Jurist, ein Städtebauer, ein Maschinenbauer sowie ein Industrieller- trifft sich unter dem selbstironisch angenommenen Namen `Mittwochsgesellschaft´ regelmäßig als eine Art `akademischer Stammtisch´ in verschiedenen öffentlichen Lokalen, mitunter auch privat. Die behandelten Themen der Abende variieren von „klassischen Männergesprächen“ mit sexistischen Sprüchen, Unterhaltungen über Autos, Motorräder, Jagd, politischer Phrasendrescherei bis hin zu intellektuell anspruchsvolleren Themen aus dem soziologischen, philosophischen und psychologischen Bereich.
Bei diesen Gesprächen passiert es, dass man irgendwelchen Schweinereien oder kriminellen Machenschaften auf die Spur kommt, die dann auf raffinierte Weise und ohne Einschaltung der Polizei (man bleibt lieber unter sich) „gelöst“ werden.

Das erste Abenteuer, „Entscheidung am Gavia“ wird in diesem Blog ausführlicher beschrieben, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Das zweite Abenteuer, „Gewebeprobe“, nicht weniger spannend finden Sie in diesem Blog, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Das vorerst letzte Abenteuer hat seinen Beginn in während der Studentenunruhen in den 1968er Jahren. Eine Beschreibung finden Sie, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein klein wenig mehr über den Autor. » Weiterlesen

Arthur Grimmel — Das Adorno-Komplott.


Das Adorno-Komplott: Das dritte Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft.

Von Arthur Grimmel.

Cover:
Seemann Publishing

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
soeben in unserem Verlag erschienen: Das dritte Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft, verfasst von Arthur Grimmel. Falls Sie die beiden ersten Abenteuer versäumt haben, klicken Sie bitte hier für das erste und klicken Sie bitte hier für das zweite Abenteuer.
Alle Bände sind aber in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Das Abenteuer der dritten Folge hat seinen Ursprung bereits in den Studentenbewegungen der 1968er Jahre, als der damals sehr prominente Sozialphilosoph Adorno, eine Besetzung seines Instituts von der Polizei beenden ließ. 50 Jahre danach sinnen ein paar Alt-68er auf Rache.
Wie immer bei Grimmel, werden Sie Passagen finden, die alles andere als „politisch korrekt“ sind. So bekommt durchaus auch der eine oder andere amtierende Politiker mal sein Fett weg.

Im nächsten Absatz erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Autor.

» Weiterlesen

Arthur Grimmel — Krellschüsse

Krellschüsse — Jagdliche Erzählungen.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
diese Woche hatte es in sich. Zwei neue Bücher konnten wir herausgeben. Zählt das eine zum Genre Thriller/Krimi so kann man das Buch das ich Ihnen heute vorstelle, ganz klar ins Genre „Humor“ einordnen. Arthur Grimmel, wir kennen in bereits von zwei Büchern, die ich herausgeben konnte, erzählt in gewohnt humorvoller, manchmal auch politisch vollkommen unkorrekter Form, Geschichten aus der Jagd. Der passionierte Jäger hat sie im Laufe seines Jägerlebens gesammelt und nun zu Papier gebracht. Ich hoffe sehr, dass Sie bei der Lektüre genauso viel Spaß haben, wie der Autor beim schreiben und ich beim verlegen. Im folgenden Abschnitt erklärt Arthur Grimmel selbst, warum Sie dem Wahrheitsgehalt dieser Geschichten absolut vertrauen können. Der Begriff vom „Jägerlatein“ wird vollkommen neu definiert.

» Weiterlesen

Arthur Grimmel — Gewebeprobe


Gewebeprobe.

Von Arthur Grimmel.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
unser neuestes Projekt ist vollendet. Der zweite Roman von Arthur Grimmel ist ab sofort bei AMAZON erhältlich. Nach „Entscheidung am Gavia“ folgt nun das zweite Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft. Auch diesmal, da bin ich sicher, werden sich wieder Menschen, die auf „Political correctness“ gesteigerten Wert legen, mit Grauen abwenden. Das ist gut so! Für diese Menschen ist das Buch ungeeignet. Ebenso für Hardcore Emanzen und „Grünwähler“. Aber der ganz große Rest der Leserschaft, wird auch an diesem Roman seine große Freude haben. Es geht philosophisch zu, manchmal auch ein wenig derb, auf jeden Fall aber humorvoll und gesellschaftskritisch. Einem bestimmten Genre ist der Roman nicht zuzuordnen. Ich würde sagen, es ist eine Mischung aus Gesellschaftskritik und Krimi, gewürzt mit Jagdgeschichten und „echten Männergesprächen“. Wer also sollte das Buch lesen? Mein Tipp: Männer, die wieder einmal abseits des Mainstreams lesen möchten und Frauen, die gerne Einblick in die Tiefen der echten Männerseele nehmen möchten. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Buch und Autor.

» Weiterlesen

1 2 3