Heidelinde Penndorf — Gedankenmelodie.

Gedankenmelodie: Weggefährten.

Von Heidelinde Penndorf.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
Lyrik gehört LEIDER!!! zu den Genres, die sich im Zeitalter von Sex and Crime schlecht verkaufen. Umso wichtiger ist es, auf herausragende Werke dieses Genres hinzuweisen. Das Buch von Heidelinde Penndorf gehört zu diesen wunderbaren Büchern. Die deutsche Sprache ist so erstaunlich vielseitig. Sie besteht aus mehr als 500.000 verschiedenen Wörtern (lt. Duden). Die Alltagssprache umfasst immerhin noch ca. 70.000 verschiedene Wörter. Da erstaunt es doch sehr, dass ein Politiker, der kaum mehr als 4.000 Wörter verwendet schon zu den herausragenden Rhetorikern gehört.
Aus diesem unerschöpflichen Schatz zu schöpfen, fällt vielen von uns schwer. Heidelinde Penndorf kann es. Ihr Stil berührt, regt zum Nachdenken an und erfreut auf ganz besondere Weise alle, denen Sprache wichtig ist.
Lyrik kann so wunderschön sein. Man muss es nur zulassen. Im Lieblingssessel sitzen, ein Glas Rotwein und herausragende Lyrik können ein ganz neues Lebensgefühl erzeugen. Gute Lyrik sorgt für Harmonie im Innern und eine Ruhe, die man in der heutigen, so besonders hektischen Zeit, vielleicht schon lange vermisst hat. Probieren Sie es aus!
Die Autorin betreibt einen Blog, den Sie hinter diesem Link finden.
Im nächsten Abschnitt erfahren noch ein wenig mehr über den Buchinhalt und die Autorin. » Weiterlesen

Andrew G. Berger — Der Sonnensturm.

Der Sonnensturm: SciFi-Roman.

Von Andrew G. Berger.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
ich bin immer sehr dankbar für Hinweise auf gute Bücher.
Der heutige Tipp stammt von der Autorin Heidelinde Penndorf, die mir ein ganz besonderes Buch aus dem Genre Science-Fiction empfohlen hat. Frau Penndorf schreibt dazu:
„ich möchte Ihnen heute ein Buch zur Weiterempfehlung ans Herz legen.
Ich habe es gelesen und rezensiert.
Wenn Sie meine Rezension gelesen haben, dann werden Sie sicher mit einem AHA-Erlebnis mir beistimmen, dass dieses Buch gelesen werden sollte.
Es ist zwar als Jugendbuch ab 12 deklariert, doch die Szenen im Buch sind für dieses Alter zu stark. Es ist ein Buch für erwachte Erwachsene jeden Alters.“
Diese Empfehlung gebe ich natürlich sehr gerne weiter. Wie bei so vielen Sci-Fi Romanen ist man nicht so ganz sicher, ob nicht doch etwas ähnliches in der Zukunft passieren könnte. Auch die Bücher von Jules Verne und George Orwell waren einst, als sie geschrieben wurden, Science-Fiction und doch ist so viel davon wahr geworden. Deswegen beschleicht mich bei der Lektüre des Sonnensturms ein ungutes Gefühl. Wer sich mit dem Thema „künstliche Intelligenz“ befasst und vielleicht auch darüber nachdenkt, wie abhängig wir schon heute von Computern und vom Internet sind, der wird ahnen, dass das Buch eine durchaus mögliche Entwicklung darstellt.
Aber nicht nur die künstliche Intelligenz, sondern auch das Streben nach „ewiger Gesundheit“ und einem Leben ohne Krankheiten scheint für viele Zeitgenossen durchaus ein Traum zu sein. Was nach Paradies klingt, wird im Roman zur Hölle.
Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, sonst im nächsten Abschnitt den Klappentext zu veröffentlichen, stelle ich Ihnen heute die komplette, ungekürzte Rezension von Fau Penndorf vor.
Liebe Frau Penndorf, ich bedanke mich sehr für diesen Buchtipp und die Genehmigung, Ihre Rezension zu übernehmen.

» Weiterlesen

Kulturwerkstatt Meiderich — Ein buntes, literarisches Potpourri.

Kulturwerkstatt Meiderich — Die Welt der Kunst und Literatur.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
auch diesen Monat möchte ich Sie auf das Programm der Kulturwerkstatt Meiderich hinweisen, die wieder eine fantastische Sendung auf YouTube veröffentlicht hat. Auch einige Autoren von uns haben die Möglichkeit dieser „Online-Lesungen“ bereits genutzt, was besonders während der Corona Einschränkungen sehr wertvoll war. Noch sind die Klickzahlen nicht so, wie wir uns das wünschen, ich bin aber sicher, dass sich die hohe Qualität dieser Sendungen auf Dauer durchsetzen wird. Es gibt kaum vergleichbare Angebote. Für die August Sendung haben wir bereits wieder ein Buch angemeldet. Es ist das neue lyrische Werk von Amir Mortasawi mit dem Titel „Damawand„.
Doch nun zur aktuellen Sendung. Ich habe mir überlegt, das Video gleich hier einzubinden, dann brauchen Sie keinen Umweg über die YouTube Website zu machen:

Falls das Video nicht angezeigt wird, weil Sie strenge Sicherheitseinstellungen in Ihrem Browser vorgenommen haben, klicken Sie bitte auf diesen Link. Sie können das Video dann bei YouTube ansehen.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt. » Weiterlesen

Kulturwerkstatt Meiderich — Episode IV.

Neues aus der Kulturwerkstatt.

Mit Dank an Heinz Flischikowski und die Familie Penndorf, die uns dort immer wieder Online-Lesungen ermöglichen.

Kulturwerkstatt

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
Heinz Flischikowski — dieser Name taucht immer öfter im Blog auf. Das liegt an den wunderbaren Lesungen, die er in Zusammenarbeit mit der Kulturwerkstatt Meiderich auf die Beine stellt.
Von unseren Autoren konnten wir bereits Bücher von:

Victoria Hochapfel
Hamna Bajwa
Amir Mortasawi alias Afsane Bahar
Coletta Coi
David P. Eiser
und Heinrich Dick

auf dieser Plattform vorstellen. Welch wunderbare Möglichkeit, gerade als auf Grund von Corona öffentliche Lesungen kaum noch stattfinden konnten.
Nun ist die inzwischen IV Episode dieser Serie auf YouTube erschienen, die ich Ihnen hier einfügen möchte. Diesmal liest Heinz Flischikowski aus Marcel Riepegerstes „Raum 211“ und aus „Kasdeya“ von Heike Altpeter.
Den Anfang macht er allerdings mit einem Ausflug in die Kunst. Er begrüßt den Maler Cho Arte und spricht mit ihm über dessen Kunst und Leben, seine Zeit in Costa Rica und Artes besondere Maltechnik: die Hinterglasmalerei.
Gratulation an die Macher! Es ist wieder eine wunderbare Sendung für alle Freunde des guten Buchs und der Kunst im Allgemeinen geworden.

Sie können den Beitrag direkt hier abrufen und ansehen:

 

 

Viel Spaß beim Anschauen wünscht Ihnen

Ihr Rainer Andreas Seemann
» Weiterlesen

Online Lesung — Victoria Hochapfel — Ende der Schonzeit

Ende der Schonzeit — der Debütroman von Victoria Hochapfel.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
eine hervorragende Möglichkeit, Bücher im Internet vorzustellen, bietet der neugeschaffene YouTube Kanal von der Kulturwerkstatt Meiderich, den Sie hinter diesem Link finden. Mein besonderer Dank gilt den Machern, der Familie Penndorf und Heinz Flischikowski, die in der neuesten Ausgabe auch dem Erstlingswerk der Autorin Victoria Hochapfel Zeit gewidmet haben.
Hier können Sie das Video ansehen. Die Lesung des Buches von Frau Hochapfel beginnt etwa bei Minute 9. Wenn Sie sich aber die Zeit nehmen möchten, das ganze Video anzusehen, machen Sie bestimmt keinen Fehler. Heinz Flischikowski liest sehr einfühlsam und es macht große Freude zuzuhören.

Falls Ihr Browser das eingefügte Video nicht anzeigt, können Sie es unter diesem Link ansehen.

und hier noch einmal die Original-Vorstellung im Autorenblog in voller Länge:

Cover

Einen Krimi der besonderen Art kann ich Ihnen heute vorstellen. Es war nicht ganz einfach, Victoria Hochapfel zu überzeugen, Ihr Buch zu veröffentlichen. Aber mit Hilfe ihres Mannes gelang es uns dann doch und wir konnten den Debütroman der sehr sympathischen Autorin herausgeben. Er nicht leicht einfach zu klassifizieren. Im ersten Teil ist es mehr ein Gesellschaftsroman gespickt mit viel versteckter und auch durchaus deutlicher Gesellschaftskritik und im zweiten Teil wird es dann eindeutig zum Krimi. Beide Teile leben voneinander und ergeben zusammen ein wunderbares Buch. Eine Pathologin, die sich zunächst im beruflichen Umfeld einen Namen machen musste, was ihr aber durch große fachliche Kompetenz schnell gelang, dringt in eine „echte Männerdomäne“ ein und macht die Jägerprüfung. Das kann einigen der „alten Herren“ dieser Zunft nicht gefallen. Sie wollen unter sich bleiben und es bedarf wieder viel Einfühlungsvermögen, aber auch einigem Humor und vor allem auch „verbaler Schlagfertigkeit“, bis sie von den meisten Jägern akzeptiert wird. Von den meisten — aber eben nicht von allen. Und irgendwann muss es passieren. Sie wird beim nächtlichen „Ansitzen“ von einer Kugel getroffen und lebensgefährlich verletzt.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und die Autorin, die übrigens auch im realen Leben auf die Jagd geht. » Weiterlesen

1 2