Andreas Koch — Das kommt von oben.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.

Das kommt von oben, da können wir nichts machen!
Wenn Ehrlichkeit und Gerechtigkeit nicht zählen.

Von Andreas Koch.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
es ist nicht leicht, Biographien von Menschen, die NICHT im Licht der Öffentlichkeit stehen, „an den Mann zu bringen“. Dabei wäre es gerade in diesem Falle sehr wichtig. Die Autobiographie von Andreas Koch ist eben nicht nur eine Biographie, sie ist auch ein Krimi und sie zeigt dass Werte wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Geradlinigkeit in unserer Gesellschaft oft nicht mehr zählen. Der Autor war bis 2018 im Polizeidienst. Sein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn stand ihm wohl dabei immer wieder im Wege, so dass er sich entschied, einen anderen beruflichen Weg einzuschlagen.
Das Buch ist in einem spannenden und mitreißenden Stil geschrieben und es gehört zu der Sorte von Büchern, die man nur ungern wieder aus der Hand legt, hat man einmal angefangen, sie zu lesen.
Momentan arbeitet Andreas Koch bereits an der Fortsetzung seiner Biographie. In dieser Fortsetzung geht es unter anderem um einen krassen Behördenskandal und die Vertuschungsversuche durch die betroffenen Personen. Man darf gespannt sein.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Buchinhalt und natürlich auch über den Autor.


Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung.


Immer wieder wird Andreas Koch im Laufe seines Lebens mit dem Satz „Das kommt von oben, da können wir nichts machen.“ konfrontiert – ob in der Jugend, seiner Tätigkeit als Polizeibeamter oder jetzt in der Gastronomie.
Er hat das Gefühl, dass Werte wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Geradlinigkeit in unserer Gesellschaft nicht mehr zählen.
Mit eben diesen positiven Eigenschaften eckt er überall an – vor allem im Berufsleben. Andreas nimmt die Leserinnen und Leser mit auf seine Reise durch ein Leben voller Erlebnisse, die genau seinen Charaktereigenschaften widersprechen. Er vermittelt, dass nicht alles, was von oben vorgegeben wird, sinnvoll ist und vor allem nicht hingenommen werden muss.

Über den Autor.

Quelle: AMAZON Autorenseite.

Bild: AMAZON Autorenseite

Andreas Koch, geboren 1976 in Hannover, ist ein Diplom-Verwaltungswirt (FH) Fachrichtung Polizei.
Seit seinem Ausscheiden aus dem Polizeidienst im Jahr 2018, ist er in der Gastronomie und als Buchautor tätig. Bereits in früheren Jahren sammelte er Erfahrungen in der Event- und Veranstaltungsbranche und in der Videoproduktion.
Zu seinen Interessen gehören Sport, Handwerk und Politik. Sein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn bringt ihn immer wieder in missliche Situationen. Sein Motto lautet: „Verurteile die Tat und niemals den Täter.“

Das Buch ist unter anderem bei AMAZON als E-Book, als Taschenbuch und in gebundener Form erhältlich.

Zum E-Book führt Sie dieser Link

Taschenbuch und Hardcover finden Sie hinter diesem Link

Das sehr lesenswerte Buch findet demnächst eine Fortsetzung, die wir dann auf jeden Fall wieder vorstellen werden.

Mit lieben Grüßen aus Camposol

Ihr Rainer Andreas Seemann