Bert Schönauer — Corona-Mord.

Corona-Mord: Die UGA-Connection.

Von Bert Schönauer.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es war ja nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Krimiautor auch dem Thema Corona annimmt. Bert Schönauer hat seine Serie der UGA Connection, die im Blog bereits vorgestellt wurde, nun um einen Corona-Krimi erweitert. Veröffentlicht vom BoD Verlag geht es um ein hochaktuelles Thema, der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Virus. Schönauer greift auf sehr spannende Weise das hochbrisante Thema auf und es ist im gelungen, einen echten Thriller mit aktuellem Bezug zu schaffen. Ein lesenswertes Buch.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und den Autor.


Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung



Mitten in der Coronakrise wird im Dillenburger Vorort Frohnhausen der Geschäftsführer einer Firma, die kurz vor der Vorstellung eines wirksamen Impfstoffes steht, erhängt aufgefunden.
Sabrina Hampe, Dillenburger Pathologin und Mitglied der UGA-Connection, ist mit dem Opfer befreundet und glaubt nicht an einen Suizid.
Gerade als die Kommissare Sven Gustavsen und Sandra Sabitzer die Ermittlungen aufnehmen, kommt ein Anruf von der Kanareninsel Lanzarote. Dort ist ein Flüchtling aus Nigeria angekommen, der eine unfassbare Geschichte zu erzählen hat – die noch dazu mit dem vermeintlichen Selbstmord in Frohnhausen im Zusammenhang zu stehen scheint.
Über Nacht befindet sich das UGA-Team in einem gnadenlosen medizinischen Wettbewerb, in dem die Kontrahenten auch vor den übelsten Mitteln nicht zurückschrecken. Noch dazu scheint ihr alter Widersacher Ernesto, der ihnen beim letzten Fall durch die Maschen geschlüpft ist, wieder die Hände im Spiel zu haben.
Ist es ein Vorteil für die Ermittler, ihren Gegner und seine Vorgehensweise zu kennen?
Wird sich die UGA-Connection in einem paramilitärischen Umfeld in einer unbekannten Umgebung behaupten können?
Werden sie diesmal endlich ihren alten Konkurrenten zur Strecke bringen?
Und welche Rolle spielen die Israelis, die plötzlich auf der Szene erscheinen?

Über den Autor

Bild: privat
Bert Schönauer, Jahrgang 1965, wuchs ohne Fernseher auf und entdeckte dadurch seine Liebe zur Literatur und zur Sprache.
Beruflich ist er weit gereist und hat viele fremde Länder und Kulturen kennen- und schätzen lernen dürfen.
Auch mit seinem zweiten Buch möchte er seinen Lieblingsorten eine Liebeserklärung und seinen Lesern Lust machen, diese zu besuchen und kennenzulernen.
Dabei möchte er versuchen, eine spannende kriminalistische Handlung mit Humor zu erzählen und dabei den christlichen Glauben, der für ihn die Grundlage seines Lebens ist, auch aus dem Blickwinkel der Verbrechensbekämpfung beleuchten.

Sein neues Buch ist als E-Book und als Taschenbuch erhältlich. AMAZON hat die beiden Varianten noch nicht gegenseitig verlinkt.

Zum E-Book finden Sie über diesen Link,

und zum Taschenbuch klicken Sie bitte hier.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der spannenden Lektüre!

Mit vielen lieben Grüßen aus Camposol

Ihr Rainer Andreas Seemann


Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier