Bonnie Garmus — Eine Frage der Chemie.

Eine Frage der Chemie: Roman | Der SPIEGEL-Bestseller #1.

von Bonnie Garmus (Autorin), Ulrike Wasel (Übersetzerin), Klaus Timmermann (Übersetzer).

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,

warum nicht mal ein Buch vorstellen, das bereits wenige Wochen nach Erscheinen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste stand. Ja, warum nicht, liebe Frau xxxxx. Ihre Mail hat mich dazu gebracht. Nicht immer nur Politik und Gesellschaft. Es muss auch etwas zur Entspannung in diesen verrückten und seltsamen Zeiten geben. Und da habe ich auch sofort das Passende. Witzig, rebellisch und ihrer Zeit voraus – Elizabeth Zott, die Protagonistin dieses wunderbaren Romans, ist unwiderstehlich!
Ich zitiere den Verlag:

Bonnie Garmus hat eine literarische Heldin geschaffen, die in die falsche Zeit hineingeboren wird und gerade deshalb so ungeheuer zeitgemäß ist. Sie hat einen Roman geschrieben, der Sie mit einem Lächeln entlassen wird.
Und Elizabeth Zott – die wird Ihr Leben verändern.

Das Buch ist genau das Richtige für den Sommerurlaub. Entspannt am Pool liegen, einen leckeren Cocktail und den richtigen E-Book Reader, den man auch bei heller Sonne gut lesen kann (Kindle Paperwhite) und schon kann man den Alltag vergessen und eintauchen in die Welt der Elizabeth Zott.

Es macht Spaß, das Buch zu lesen.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und die Autorin.

Inhaltsangabe/Klappentext.

Elizabeth Zott wird Ihr Leben verändern!

Elizabeth Zott ist eine Frau mit dem unverkennbaren Auftreten eines Menschen, der nicht durchschnittlich ist und es nie sein wird. Doch es ist 1961, und die Frauen tragen Hemdblusenkleider und treten Gartenvereinen bei. Niemand traut ihnen zu, Chemikerin zu werden. Außer Calvin Evans, dem einsamen, brillanten Nobelpreiskandidaten, der sich ausgerechnet in Elizabeths Verstand verliebt. Aber auch 1961 geht das Leben eigene Wege. Und so findet sich eine alleinerziehende Elizabeth Zott bald in der TV-Show »Essen um sechs« wieder. Doch für sie ist Kochen Chemie. Und Chemie bedeutet Veränderung der Zustände …

So smart wie »Damengambit«, so amüsant wie »Mrs. Maisel«

Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, dem Übersetzerduo von Delia Owens‘ „Der Gesang der Flusskrebse“

»In Elizabeth Zott verliebt man sich total. Sie ist so toll und natürlich dargestellt, dass ich sie sogar gegoogelt habe: Die muss es doch wirklich geben, habe ich gedacht! Lange habe ich nicht ein so unterhaltendes, witziges und kluges Buch gelesen wie dieses.«
Elke Heidenreich

Über die Autorin.

Quelle: Piper Verlag.

Bild: AMAZON Autorenseite

Bonnie Garmus war als Kreativdirektorin international vor allem in den Bereichen Medizin, Erziehung und Technologie tätig. Privat bevorzugt sie das Schwimmen im offenen Meer, wobei sie sich darauf konzentrieren muss, nicht darüber nachzudenken, was alles sonst noch unter ihr schwimmt. Gebürtig aus Kalifornien lebte sie lange in Seattle, wo sie sich ausgiebig dem Wettkampfrudern widmete. Sie ist außerdem Mutter zweier erwachsener Töchter und lebt aktuell mit ihrem Mann in London.

Das Buch gibt es unter anderem bei AMAZON als E-Book, Hardcover und Hörbuch. Folgen Sie bitte diesem Link.

Ich wünsche Ihnen eine schöne, stressfreie Urlaubszeit, viel Lesespaß und grüße herzlich aus Camposol

Ihr Rainer Andreas Seemann



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.