Bücher die mehr Beachtung verdienen — Teil 6.


Bücher die mehr Beachtung verdienen — Teil 6.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
im vorerst letzten Teil meiner Reihe „Bücher, die mehr Beachtung verdienen“, stelle ich Ihnen zwei, in jeder Beziehung besondere Bücher vor. David P. Eiser und Peter Baumann sind die Autoren.
Beide Bücher sind etwas ganz Besonderes, jedes auf seine Weise. Während David P. Eiser eine sehr romantische Liebesgeschichte schrieb, geht es im Buch von Peter Baumann eher „rustikal“ zu. Sie finden im nächsten Abschnitt Kurzbeschreibungen und die Links zu den ausführlichen Besprechungen hier im Blog, sowie Links auf die Verkaufsseite von AMAZON. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim „Entdecken“ dieser beiden wunderbaren Werke.


Cover:
Seemann Publishing
Was passiert, wenn Sie nach fast 50 Jahren durch Zufall in einem Flughafenterminal die große Liebe aus Ihrer Studentenzeit wiedertreffen?
Den beiden Protagonisten dieses Romans passiert genau das. Chris wartet in einer langen Schlange vor dem Check-In. Er will ein wenig Abstand zu seiner schwer dementen Frau, die in einem Heim lebt, bekommen und auf „die Insel“ fliegen. Plötzlich kommt aus einer anderen Warteschlange der erstaunte Ausruf einer Frau, die ebenfalls in Urlaub fliegen will, zusammen mit ihrem Mann.
Nach fast 50 Jahren treffen Chris und Marilu aufeinander, und sofort stellen sich längst vergessene Gefühle wieder ein …
Eine ausführliche Beschreibung des Buchs finden Sie hinter diesem Link.
Und zur AMAZON Verkaufsseite klicken Sie bitte hierauf!

Cover:
Ein ganz anderes Buch schrieb Peter Baumann, den Sie als Autor und Regisseur kennen. Er drehte über 30 Filme für das ZDF und den WDR, darunter „Terra X“, „Alexander von Humboldt“, „Der Prinz und der Maler“, „Die Sprache der Tiere“ u.a.m. Für seine Sachbücher wie „Amazonien darf nicht sterben“, „Reise zum Sonnentanz“, „Rettet die Naturvölker“, „Terra X“, insgesamt 25, bereiste er die halbe Welt. Mehrere Bücher wurden in die wichtigsten Sprachen übersetzt und Bestseller.
Sein neuestes Buch beschreibt in biographischer Form das Leben des erfolgreichsten amerikanischen Schriftstellers seiner Zeit, Edward Zane Carroll Judson, alias Ned Buntline. Humorvoll beschreibt Baumann den Seemann, Scout in den Seminolenkriegen, der u.a. einen nach ihm benannten Colt erfand. Buntline war aber auch Erpresser, Aufrührer, Bigamist und ein Hochstapler, der sich den Rang eines Colonels und eines „Chief of Scouts“ der Unionsarmee im Bürgerkrieg anmaßte. Er betätigte sich in seinen Vorträgen als Apostel der Mäßigung und war doch während seiner Reden meist sternhagelvoll.
Die ausführliche Beschreibung des Buchs finden Sie hier im Blog, wenn Sie diesem Link folgen.
Zur AMAZON Verkaufsseite führt Sie dieser Link.
Liebe Freunde des guten Buchs, beide Bücher verdienen es, einen Platz in Ihrem Bücherschrank zu finden.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr Rainer Andreas Seemann
Mit vielen sonnigen Grüßen aus Spanien

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier