Carsten Jüngst — Erwachen.

Erwachen: Enthüllung menschlicher Abgründe.

Von Carsten Jüngst.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
das Buch, das ich Ihnen heute vorstelle ist ein Zeugnis dafür, wie tief menschliche Abgründe reichen können und wie schnell man einen bis dahin zufriedenen und glücklichen Menschen (fast) zerstören kann. Der Autor beschreibt seine eigene Geschichte. Mir fehlen beim Schreiben dieses Blogbeitrags die Worte, also habe ich mich bei einem AMAZON Rezensenten bedient, der es so ausgedrückt hat, wie ich es fühle.

Zitat: In entwaffnender Offenheit schildert der Autor, was sich vermutlich viel zu häufig hinter den Fassaden spießiger Glückseligkeit abspielt. Das hier dargestellte Maß an Verrat und Niedertracht mutet allerdings durchaus außergewöhnlich an, die ohnmächtige Verzweiflung, die aus diesen Zeilen spricht ist geradezu greifbar.

Es ist eine wahre Geschichte, die sich genau so abgespielt hat, wie sie im Buch erzählt wird. Man muss dem Autor Respekt zollen, dass er sich aus dieser tiefen Verzweiflung einigermaßen erholt hat, wobei dieses Buch, und das Niederschreiben seiner Erlebnisse, sicher zur seelischen Genesung beigetragen hat. Ich möchte nicht wissen, wie viele andere Männer in dieser Situation einfach aufgegeben hätten. Das Buch ist für zartbesaitete Leserinnen und Leser „schwerer Stoff“. Dennoch lohnt es sich, einmal „mitzuerleben“, wie tief und gnadenlos menschlicher Hass reichen kann. Und vielleicht erfüllt es Sie nach der Lektüre mit Dankbarkeit, dass Sie in einer intakten Lebensgemeinschaft leben.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt » Weiterlesen

Michaela Lau — Ein Tribut an Queen Elizabeth II.

Ein Tribut an Queen Elizabeth II.: Zum 70. Thronjubiläum 1952 – 2022.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
keine Monarchin der Welt hat länger „regiert“ als Queen Elisabeth II. von England. Keine Skandale in der eigenen Familie, keine Kritik an der Monarchie, ja nicht einmal ein Fremder in ihrem Schlafgemach konnte sie merklich aus der Fassung bringen. So kennen wir sie. Immer ein Lächeln auf den Lippen, charmant und immer „Haltung bewahrend“ übt sie ihr Amt seit nunmehr 70 Jahren aus. Dass nichts und niemand sie aus der Ruhe bringen kann, zumindest in der Öffentlichkeit, verdankt sie ihrer eisernen Disziplin. Ohne sie wäre die Monarchie in England wahrscheinlich schon längst Geschichte. Sie weiß das und hält deswegen auch im biblischen Alter von fast 96 Jahren noch eisern an Ihrem Amt fest. Da ist niemand, der ihr nachfolgen könnte, der dieses Amt so ausfüllen könnte, wie sie es tut.
Viele Menschen lachen über die scheinbar überholten Traditionen, andere ärgern sich über den Prunk verflossener Zeiten, der dort aufrecht erhalten wird und wieder andere lassen sich genussvoll über jeden Skandal, den die königliche Familie auslöst, aus. Dennoch, glaubt man den Umfragen, erfreut sich die Königin beim Volke nach wie vor großer Beliebtheit. Sie ist der Fels in der Brandung, sie steht über jeglichem Parteiengezänk und in gewisser Weise hält sie ein tief zerstrittenes Land zusammen.
Ich sage nur: Hut ab vor der Lebensleistung dieser außergewöhnlichen Frau. Das heute vorgestellte Bildband zeigt die besten Aufnahmen von ausgewählten Profi-Fotografen. Es ist das perfekte Geschenk und ein wunderbares Mitbringsel für alle, die die wichtigsten Stationen aus dem Leben der Königin von England erleben möchten.
Im nächsten Abschnitt finden Sie in kurzer Form den Lebenslauf dieser außergewöhnlichen Monarchin, wie ihn NDR Kultur so wundervoll zusammengestellt hat. und den Link zum Buch, das am 01.03.2022 erscheint, aber bereits vorbestellt werden kann. » Weiterlesen

Andreas Bernard — Wir gingen raus und spielten Fußball.

Wir gingen raus und spielten Fußball.

Von Andreas Bernard.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
die älteren unter uns können sich sicher noch daran erinnern, wie wir Kinder in den 60er, 70er und vielleicht auch noch in den 1980er Jahren, als es weder PC noch Smartphone gab, nach der Schule raus gingen und uns mit Freunden trafen. Das Wetter spielte dabei keine besondere Rolle. Wir spielten in der realen Welt. Fußball, Radfahren, Verstecken, Fangen und noch so viel mehr. Im Winter ging es mit dem Schlitten raus oder wir bauten Schneemänner. Davon ist heute in vielen Familien nichts mehr übrig. Die Kinder tauchen oftmals in virtuelle Welten ab, spielen alleine am PC oder Smartphone. Man kommuniziert nicht mehr persönlich, sondern über soziale Netzwerke und Video-Plattformen.
Der Autor erinnert sich in seinem Buch an seine eigene Kindheit, in der das Fußballspiel mit Freunden eine zentrale Rolle spielte. Es gab in praktisch jedem Viertel der Stadt sogenannte Bolzplätze, auf denen sich die Kinder und Jugendlichen austoben konnten. Sie lernten dabei auch Gemeinschaftssinn, Fairness und Regeln kennen, die heute bei Kindern oft unterentwickelt sind.
Im Buch wird nicht pauschalisiert. Es ist auch kein erhobener Zeigefinger im Spiel. Der Autor beschreibt einfach mit viel Liebe zum Detail seine Kindheit auf den Bolzplätzen in München.
Das Buch erscheint am 19.02.2022 bei Klett-Cotta, kann aber bereits jetzt bei AMAZON vorbestellt werden. Folgen Sie einfach diesem Link.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und den Autor.
» Weiterlesen

George Soros – der Multimilliardär.


George Soros. Der Multimilliardär, sein globales Netzwerk und das Ende der Welt, wie wir sie kennen.

Von Andreas von Rétyi

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

dieses Buch hatte ich Ihnen bereits vor ca. drei Jahren das erste Mal im Autorenblog vorgestellt. Nun habe ich den Artikel noch einmal hervorgeholt. Vieles, was damals als „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde hat sich inzwischen leider bewahrheitet. Soros tritt nach außen hin als großer Philanthrop auf, verfolgt aber in Wirklichkeit nichts als seine ureigensten Interessen. Und jede Milliarde, die er irgendwo spendet hat nur zum Zweck sein unglaubliches Vermögen zu mehren, seine Macht zu sichern und die Welt nach seinen Vorstellungen zu formen.
Ich stelle diesen Artikel also noch einmal in der Originalversion vor und bitte die Leserinnen und Leser einfach zu verfolgen, was sich seit Erscheinen des Buches in der Welt verändert hat und was damit den berechtigten Sorgen des Autors nachträglich Recht gegeben hat.


Mal ganz ehrlich – kannten Sie den Namen George Soros bereits? Ich will ehrlich sein. Hätten Sie mich vor einem Jahr gefragt, ich hätte mit den Schultern gezuckt. Soros? Wer soll das denn bitte sein? Nun, inzwischen weiß ich ein wenig mehr. George Soros ist ein Mann, der nach außen hin den größten Philanthropen der Welt gibt aber in Wirklichkeit im Hintergrund ganz andere Pläne hat. Bekannt wurde er bei den Menschen, die sich für die Welt der Finanzen interessieren, durch eine legendäre Wette gegen das britische Pfund, das ihn 1992 mit einem Schlag um eine Milliarde Dollar reicher machte. Aber wer ist denn nun dieser Mann wirklich und welche Pläne hat er? Andreas von Rétyi schaut hinter die Kulissen und zeigt ein Bild von George Soros, das mit dem großen Philanthropen nichts mehr gemein hat. » Weiterlesen

Alice Brauner — Also dann in Berlin.

»Also dann in Berlin …«: Artur und Maria Brauner – Eine Geschichte vom Überleben, von großem Kino und der Macht der Liebe.

von Alice Brauner.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
auch während der Ferien kann ich es nicht ganz lassen, auf ein gutes Buch hinzuweisen, wenn ich davon erfahre. Die Autorin ist die Tochter des legendären Filmproduzenten Artur Brauner. Ich habe sie am vergangenen Sonntag im dritten Programm des HR gesehen bei der Sendung „Ich trage einen großen Namen“. Eine beindruckende Frau, die in diesem Buch die Lebensgeschichte Ihrer Eltern niederschreibt. Artur Brauner konnte sich und seine Familie im Dritten Reich durch eine Flucht in die Wälder Russlands und Usbekistans vor dem sicheren Tod in den Vernichtungslagern retten. Trotzdem kehrt er nach dem Krieg nach Deutschland zurück, wo er seine langjährige Partnerin und Ehefrau Maria kennen und lieben lernt. Er beginnt seine außergewöhnliche Karriere als Filmproduzent. Er dreht seichte Unterhaltungsfilme, nach denen sich viele Deutsche nach den Kriegsjahren sehnen, aber auch Filme, die sich mit den Schrecken des Krieges und des Holocaust befassen. Immer an seiner Seite ist dabei seine Ehefrau Maria Brauner. Die beiden führen eine glückliche Ehe, die mehr als siebzig Jahre dauert.
Das Buch erscheint am 25.August 2021 beim S. Fischer Verlag, kann aber bereits jetzt vorbestellt werden. Folgen Sie bitte diesem Link.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und finden Links zu den WIKIPEDIA Artikeln über Artur und Alice Brauner.
» Weiterlesen

1 2 3 6