Ein Schnupfen ist kein Beinbruch. Dr. med. Wimmer und Professor Haring.


Ein Schnupfen ist kein Beinbruch: Warum weniger Medizin oft gesünder ist.

von Dr. med. Johannes Wimmer‎ und Professor Robin Haring.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
heute stelle ich Ihnen ein Buch vor, das ich so richtig aus vollem Herzen empfehlen kann. Ich beobachte mit zunehmender Sorge, dass die Menschen in Deutschland, praktisch wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt laufen und dass die Ärzte immer mehr teure Medikamente verschreiben, die dann allzu oft im Müll landen. Ich bin Jahrgang 1950 und habe es mehrfach am eigenen Leib erfahren, wie schnell Ärzte Operationen und unnötige Behandlungen machen wollen. Ich werde Ihnen das an zwei Beispielen erklären. Im Alter von fünf oder sechs Jahren stellte man fest, dass ich „durch die Nase“ spreche. Ein HNO Arzt war schnell aufgesucht, der meinen Eltern empfahl, die Rachenmandel zu entfernen und wenn man gerade dabei wäre, am besten die anderen gleich mit. Mein Vater war streng gegen Operationen, die nicht lebenswichtig sind und schleppte mich zu einer homöopathischen Ärztin in Stuttgart, die das Problem mit gurgeln und inhalieren innerhalb von 4 Wochen beseitigte. Was soll ich Ihnen sagen? Ich habe ALLE Mandeln noch immer! Im zweiten Falle konnte ich nach einem Bandscheibenvorfall den linken Zeigefinger nicht mehr bewegen. Ein Neurologe in Göppingen wollte mich in die Ulmer Uniklinik überweisen. „Das muss operiert werden“. Ich lehnte dankend ab und ein Mediziner, der alternative chinesische Medizin „im Programm“ hatte, konnte das Problem mit Akupunktur und einer Behandlung durch einen Physiotherapeuten in einem dreimonatigen Programm beseitigen. Er klärte mich auch auf, dass die Operation ein Risiko beinhaltet, das mich womöglich den Rest meines Lebens an den Rollstuhl gefesselt hätte. Daraus resultiert bei mir ein großes Misstrauen gegen die sogenannte Schulmedizin, die Patienten nach Schema F behandelt, oder besser gesagt, abfertigt. Es geht eben schnell, einem Menschen, der einen Schnupfen hat, eine große Packung Medikamente zu verschreiben und die Pharma-Industrie freut sich. Aber um auch das klar zu sagen. Ich habe nichts gegen Ärzte. Sie sind Opfer eines Gesundheitssystems, das nach Kennziffern abrechnet und dem Arzt keine Zeit mehr lässt, den Patienten gründlich zu untersuchen. (Ausgenommen Privatpatienten, denen die SPD gerade den Kampf angesagt hat.) Das folgende Buch wurde von Ärzten geschrieben, die Ihre Sinne dafür schärfen wollen, zu erkennen, was notwendig ist und was nicht! weiterlesen Ein Schnupfen ist kein Beinbruch. Dr. med. Wimmer und Professor Haring.

Flammkuchen: Traditionell und modern – Immer lecker!


Flammkuchen: Traditionell und modern – Immer lecker!

Von Alexander Thumm

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

ich kenne den Autor dieses wunderbaren Buches schon seit vielen Jahren. Keine Frage, er ist ein Genussmensch und das ist gut so, denn er hat sozusagen sein „Hobby“ zum Beruf gemacht und bezeichnet sich selbst als Profi wenn es um die Zubereitung von Flammkuchen geht. Das, liebe Feinschmeckerinnen und Feinschmecker, kann ich bestätigen. Seine mobile Flammkuchen-Küche erfreut sich größter Beliebtheit im Großraum Stuttgart und darüber hinaus. Firmen, Vereine und Privatleute können ihn buchen und er wird Ihre Party zu einem kulinarischen Erlebnis der Sonderklasse machen. Jetzt endlich hat er Zeit gefunden, seine Erfahrungen zu Papier zu bringen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Tipps vom Profi helfen auch Ihnen, dieses traditionelle Gericht bis zur Perfektion zu verfeinern und bei Ihren Gästen oder der Familie zum „Helden des Flammkuchens“ zu werden. weiterlesen Flammkuchen: Traditionell und modern – Immer lecker!

Das große Kinder-Kochbuch.


Das große Kinder-Kochbuch: Nicht nur für Kinder

Von R.D.V. Heldt

Cover
Liebe Leserinnen und Leser,

wie oft fragen wir uns, was wir den Kindern in der Familie oder Nachbarschaft schenken könnten. Das Buch, das ich Ihnen heute vorstelle, ist nicht einfach „nur“ ein Geschenk, nein es ist viel mehr. Es animiert dazu, etwas mit den Kindern zu unternehmen. Die gesunde Ernährung ist ein wichtiges Thema geworden, seit die großen Fastfood-Ketten auch im letzten Dorf angekommen sind. Die „Erfolge“ dieser Ketten sieht man unschwer an vielen übergewichtigen Kindern und auch Erwachsenen, die sich dort mit Nahrung versorgen. Wie aber kann man Kinder an gesundes Essen heranführen? Dieses Buch von R.D.V. Heldt ist ein Anfang. Machen Sie Ihren Kindern doch die große Freude, einmal zusammen mit Ihnen zu kochen oder überlassen Sie Ihren (größeren) Kindern einfach ab und zu die Küche und geben sie ihnen die Möglichkeit, einmal die Familie zu einem Festessen einzuladen. Die Rezepte in diesem Buch sind so beschrieben, dass Kinder damit umgehen und ein leckeres Mahl selbst zubereiten können. Selbstgekochtes schmeckt den Kindern bestimmt und so ganz nebenbei zeigt man ihnen, dass es auch ohne Hamburger und Pommes geht. weiterlesen Das große Kinder-Kochbuch.

Schwarz oder weiß: Borderliner kennen kein Grau.


Schwarz oder weiß: Borderliner kennen kein Grau

Von Svea Kerling

Cover
Liebe Leserinnen und Leser,

bis vor wenigen Tagen wusste ich nichts über eine geheimnisvolle Krankheit. Den Namen „Borderline Syndrom“ hatte ich irgendwo sicher schon einmal gehört, mir aber keine Gedanken darüber gemacht. Dann kam die Mail der Autorin Svea Kerling, in der sie mich fragte, ob sie ihr Buch zu diesem Thema vorstellen kann. Zuerst skeptisch, las ich den von ihr selbst verfassten Text und war danach sicher, dass dieses Buch unbedingt in das Autorenblog gehört. Ich habe selten einen so einfühlsamen Text gelesen. Das Buch ist „fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite“, wie eine Rezensentin bei AMAZON schreibt. Dem möchte ich zustimmen. Es spielt dabei keine Rolle ob man selbst betroffen ist oder im persönlichen Umfeld jemand kennt, der Borderliner ist. weiterlesen Schwarz oder weiß: Borderliner kennen kein Grau.