Jonas Pilipps — Kurzgeschichen gegen Krebs.

Kurzgeschichten gegen Krebs: Autoren schreiben für einen guten Zweck

Von Jonas Philipps (Herausgeber)

-Cover-

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

eigentlich sollte das Autorenblog bereits in den Ferien sein, aber so ein gemeinnütziges Projekt unterstützen wir natürlich trotzdem gerne.
22 Autoren haben sich zusammengetan, um eine Sammlung von Kurzgeschichten herauszugeben. Thomas Gengler aus Strullendorf hat unter seinem Pseudonym Jonas Philipps die 32 Kurzgeschichten zu einem Buch gegen Krebs zusammengestellt. Ab dem 29. Juli 2021 sind die „Kurzgeschichten gegen Krebs“ im Buchhandel oder bei AMAZON erhältlich. Alle Autoren arbeiten honorarfrei, ihre Einnahmen gehen komplett an die Deutsche Krebshilfe.

Der Herausgeber schreibt dazu:
In den letzten Jahren hatte ich so viele Krebsfälle im Bekanntenkreis wie nie zuvor. Enge Verwandte, gute Freunde, nette Arbeitskollegen. Man möchte in dieser Situation helfen, aber leider sind ja die Möglichkeiten begrenzt. Da kam mir die Idee, eine Kurzgeschichtensammlung zusammenzustellen und die Gewinne zu spenden. 22 Autorenkollegen aus ganz Deutschland folgten meinem Aufruf im Februar 2021 und steuerten insgesamt 32 Geschichten bei. Herausgekommen ist eine Sammlung zu allen möglichen Themen, die zum Schmunzeln, Staunen, Hoffen und Nachdenken anregen. Auch von mir selbst sind 3 Kurzgeschichten von meinem beiden Pseudonymen Jonas Philipps und Tom Davids mit dabei. Als Jonas Philipps habe ich in den vergangenen vier Jahren mit den beiden humorvollen Romanen „Sonntagsschüsse“ und „Wer probt hat´s nötig“ erste regionale Erfolge in Franken feiern können. Diesmal geht es jedoch um mehr als den reinen Unterhaltungswert der Geschichten. Mit diesem Projekt wollen wir Menschen helfen, diese hinterlistige Krankheit zu vermeiden oder zu besiegen! Dabei ist komplett transparent, welche Spendensumme wir Autoren durch den Verkauf der Bücher generieren – über eine Aktionsnummer der Deutschen Krebshilfe.

Eine tolle Idee wie ich finde und daher auch mein Aufruf, das Buch für den guten Zweck zu kaufen. Eine wunderbare Sammlung von Kurzgeschichten, eine tolle Urlaubslektüre oder auch ein liebevolles Geschenk. Das Buch eignet sich für alle möglichen Zwecke!

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Herausgeber.
» Weiterlesen

Michael Schäffer — Jeder Magen hat seinen Reiz.

Jeder Magen hat seinen Reiz: Warum wir Sodbrennen bekommen und Liebe durch den Magen geht. Alles über unser empfindsamstes Organ.

Von Prof. Dr. med. Michael Schäffer (Autor), Christiane Paulsen (Co-Autorin), Ann-Kathrin Hahn (Illustratorin).

-Cover-

Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,
kann ein medizinisches Buch unterhaltsam sein? Diese Frage stellt man sich automatisch, wenn man auf dieses Buch aufmerksam wird. Und die Antwort lautet ganz eindeutig: JA — kann es!! Ich wurde durch den Blogbeitrag eines befreundeten Arztes, dem Präsidenten des Bundesverbandes deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte, Dr. med. Dietrich Weller, auf dieses Buch aufmerksam und schon der Titel alleine macht doch neugierig. Unser Magen ist ein Organ, das sich sehr schnell bemerkbar macht, wenn etwas „nicht stimmt“. Bei Stress bekommen wir Magenschmerzen oder sogar bei anhaltendem Stress Geschwüre, wenn wir etwas falsches gegessen haben, entleert sich der Magen in umgekehrter Richtung.
Weller schreibt dazu in seinem Blog:

Ein weiterer Gesichtspunkt, der dieses Buch so lesenswert macht, ist Schäffers pragmatischer und im Praxisalltag so wichtiger Ansatz, auf die psychosomatische Sprache unserer Patienten zu achten. Wenn wir Ärzte ihnen regelmäßig in der Sprechstunde aufmerksam zuhören, erhalten wir durch diese umgangssprachlichen Formulierungen wertvolle Hinweise auf die psychosozialen Hintergründe, die unsere Patienten zu ihren Beschwerden und letztlich zu uns führen. Es wird deutlich, wie sehr der Verdauungstrakt symbolisiert, was wir im übertragenen Sinn im Leben alles zu verdauen haben, was uns reizt, bläht und umtreibt, was uns schwer im Magen liegt, wenn es nicht mehr weitergeht oder wenn wir Schiss haben. Wenn uns die Galle überläuft, weil uns eine Laus über die Leber gelaufen ist, werden wir sauer, und es stößt uns sauer auf. Soweit Dr. Weller.

Um es klar zu sagen: Das Buch ist nicht (nur) für Ärzte geschrieben. Nein, es ist ein Buch für Sie und mich und alle anderen, die einmal mehr über eines unserer empfindsamsten inneren Organe erfahren möchten. Es ist ein einem, auch für medizinische Laien, leicht verständlichen Stil geschrieben und vor allem: Es ist durchaus unterhaltsam!
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt.
Wir schließen uns der Meinung von Dr. Weller an: „Prof. Michael Schäffer ist ein Arzt, der sein Handwerk (im wörtlichen und besten wertschätzenden Sinn gemeint) menschenwürdig ausübt – und überzeugend und unterhaltend darüber schreibt.“
» Weiterlesen

Christoph Lüdge — Und die Freiheit?

Und die Freiheit?: Wie die Corona-Politik und der Missbrauch der Wissenschaft unsere offene Gesellschaft bedrohen.

Von Christoph Lüdge.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
kaum ein Thema beschäftigt uns seit nunmehr eineinhalb Jahren mehr als das Corona-Virus und die Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Ich wurde häufig und teilweise heftig angegriffen wegen meiner kritischen Haltung zu den Maßnahmen, die die Regierenden in aller Welt ergriffen haben. Besonders kritisch sehe ich die fortdauernden Einschränkungen unserer, vom Grundgesetz garantierten, Grundrechte. Ich habe deswegen bereits mehrere Bücher zum Thema vorgestellt, meist solche, die sich kritisch mit den Maßnahmen auseinandersetzen. Der Grund dafür ist, dass in der regierungstreuen Presse bereits genügend gejubelt wird. Kritische Meinungen werden unterdrückt, Menschen, die sich kritisch äußern werden verleumdet, beschimpft und beleidigt. Dabei sind solche Ausdrücke wie „Covidiot“, „Aluhutträger“ und „Verschwörungstheoretiker“ noch die harmloseren. „Drecksnazi“ gehört zu dem mittleren Beleidigungen und die wirklich schlimmen gebe ich hier lieber nicht wieder. Aber gehört es nicht zu einer funktionierenden Demokratie, dass auch Meinungen, die sich abseits des Mainstreams bewegen, gehört und diskutiert werden können? Ich wurde bei Facebook mehrfach gesperrt, weil ich mich kritisch zur Corona-Impfung und zu den Grundrechtebeschränkungen geäußert hatte. Inzwischen habe ich mein Facebook-Konto gelöscht. Das Netzwerk war einmal das Aushängeschild des freien Internets. Inzwischen wird zensiert, gelöscht und jede vom Mainstream abweichende Meinung gnadenlos unterdrückt.
Trotzdem möchte ich Ihnen heute noch ein Buch vorstellen, das sich kritisch mit dem Zustand unserer Demokratie auseinandersetzt. Es ist wieder von einem hochkarätigen Fachmann verfasst. Prof. Dr. Christoph Lütge hat den Lehrstuhl für Wirtschaftsethik an der TU München inne und ist seit 2019 Direktor des TUM Institute for Ethics in Artificial Intelligence.
Was ich mir wünsche? Ich wünsche mir, dass wir in Deutschland wieder zu einer gesunden Diskussionskultur zurückkehren, auch abweichende Meinungen zulassen und nicht mit Scheuklappen durch die Gegend laufen. Ich war in den 1970er Jahren sehr aktiv in der Politik und erinnere mich gerne daran, dass ich als strammer CDUler mit den Kollegen bei der SPD heftig gestritten habe. Aber es ging immer um die Sache und wir haben die Meinung des jeweils anderen durchaus ernst genommen. In einem Punkt waren wir (seinerzeit gab es eigentlich nur drei Parteien, CDU, SPD und FDP) uns immer einig. Wir wollten Deutschland nach vorne bringen, zu einem freien Land machen, in dem Diktatur keinen Platz mehr hat. Die Wege dahin mögen verschieden sein, das Ziel hat aber keiner aus den Augen verloren. Und auch Willy Brandt hat in der CDU viele Freunde gehabt, die seine Ostpolitik durchaus begrüßt hatten.
Schade, dass das alles heute offensichtlich nicht mehr gilt.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und den Autor des Buchs, das ich Ihnen heute ans Herz legen möchte. » Weiterlesen

Sucharit Bhakdi — Karina Reiss — Corona unmasked.

Corona unmasked: Neue Daten, Zahlen, Hintergründe: Neue Zahlen, Daten, Hintergründe.

Von Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss und Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
in einer bislang noch nie dagewesenen Weise, werden in unserem Lande Meinungen, die nicht dem Mainstream entsprechen, unterdrückt. Aber gehört es nicht gerade zu einer funktionierenden Demokratie, abweichende Meinungen zuzulassen? Die beiden Autoren Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss und Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi vertreten solche abweichenden Meinungen zur Corona Pandemie. Folglich werden Sie in den sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook und YouTube gesperrt, gelöscht und verleumdet, statt sich sachlich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Ich bin kein Arzt und mute mir keine fachliche Meinung zu der Thematik zu. Jedoch macht es mich immer misstrauisch, wenn Politiker in vollkommen undemokratischer Manier in das Recht auf freie Meinungsäußerung eingreifen und wenn vom Mainstream abweichende Meinungen mit allen Mitteln unterdrückt werden. Das ist für mich Grund genug, in diesem Blog auch Bücher vorzustellen, die die Corona-Maßnahmen kritisch sehen. Noch niemals nach dem zweiten Weltkrieg wurde in Deutschland und anderen demokratischen Staaten so massiv in die Grundrechte eingegriffen, wie in den vergangenen eineinhalb Jahren. Und noch nie wurden Journalisten, Ärzte und Virologen, die sich abseits des Mainstreams äußern, so gnadenlos mundtot gemacht und diffamiert.
Die beiden Autoren dieses Buches sind hochangesehene Fachleute, keine Scharlatane, wie Ihnen von politischer Seite und der Pharma-Industrie vorgeworfen wird. Insbesondere die Pharma-Industrie hat ein großes Interesse daran, die Corona-Panik zu schüren. Geht es doch um eine Multi-Milliarden Geschäft. Dass sie von unseren Politikern darin unterstützt wird, verwundert hingegen kaum, wenn man sich die Nebeneinkünfte dieser Damen und Herren mal etwas genauer ansieht.
Das neue Buch von Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss und Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, „Corona unmasked. Neue Zahlen, Daten, Hintergründe“, ist im Mai 2021 beim Goldegg-Verlag erschienen. Es ist in einer verständlichen, klaren Sprache in erster Linie für Menschen geschrieben, die sich nicht alltäglich mit der medizinischen Fachliteratur beschäftigen. Mit seinen 277 Verweisen und Quellenangaben kann es allerdings auch der Ärzteschaft als Nachschlagwerk dienen.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt der Neuerscheinung. » Weiterlesen

Clemens G. Arvay — Corona-Impfstoffe: Rettung oder Risiko?

Corona-Impfstoffe: Rettung oder Risiko?: Wirkungsweisen, Schutz und Nebenwirkungen der Hoffnungsträger.

Von Clemens G. Arvay.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
dieses Buch hat es auf Anhieb geschafft, einen vorderen Platz auf der Spiegel Bestseller-Liste zu erobern. Wohl kein anderes Thema beschäftigt die Menschen so sehr, wie die Impfung gegen das Corona Virus. Die einen sehen darin die Rettung der Menschheit, die anderen, zu denen auch ich gehöre, sagen sich, dass es doch Wahnsinn ist, sich ein Serum spritzen zu lassen, das in seinen Neben- und Langzeitwirkungen noch nicht einmal ansatzweise erforscht ist.
Dieses Buch erklärt in verständlicher Weise, wie diese Impfstoffe wirken, welche Risiken sie bergen und erleichtert so dem Einzelnen die Entscheidung, ob er sich impfen lässt oder eben nicht.
Ein Rezensent bei AMAZON schreibt:

Das Buch erklärt in einer für Laien verständlichen Weise, wie die einzelnen Impfstoffe wirken. Potentielle Risiken werden aufgezeigt, wobei der Autor stets seine Befunde mit wissenschaftlichen Quellen belegt. Die Darstellungsweise ist sehr sachlich. Basierend auf diesem Buch kann man dem Autor nicht unterstellen, ein genereller Impfgegner zu sein. Auch scheint er nicht per se neuartige Technologien abzulehnen. Was kritisiert wird, ist das „teleskopierte“ Verfahren, mit dem die Impfstoffe entwickelt worden sind, was dazu geführt hat, dass sie trotz relevanter offener Fragen bereits verimpft werden.
Die Lektüre des Buches ist für mich persönlich ein Baustein um eine informierte und differenzierte Entscheidung treffen zu können, wenn mir ein Impfangebot gemacht werden wird.

Für mich war auch ohne dieses Buch von Anfang an klar, dass ich mich auf keinen Fall dem Risiko einer Impfung aussetze. Dafür reicht allein der gesunde Menschenverstand, der weiß, dass die Entwicklung eines Impfstoffes mehr als 10 Jahre Zeit benötigt. Gegen viele Krankheiten, wie zum Beispiel gegen AIDS, wird seit Jahrzehnten erfolglos nach einer Impfung geforscht. Das sollte uns doch zu denken geben.
Dennoch kann es Menschen geben, die dieses Risiko mit der Corona-Impfung eingehen möchten. Es ist das gute Recht jedes einzelnen. Aber, jedem, der sich diesem immensen Risiko aussetzen will, empfehle ich zuvor, nicht nur der millionenschweren Werbung der Pharma-Industrie zu vertrauen, sondern sich genauestens zu informieren.
Und eines ist sicher: Die Pharma-Konzerne wollen Geld verdienen und da kommt Corona gerade recht. Die (nutzlosen) PCR Tests und ganz bestimmt auch die Impfstoffe sind ein Multi-Milliarden Geschäft. Und wo Milliarden verdient werden, ist Vorsicht geboten. Und wo Zwang (auch versteckter) ausgeübt wird, ist noch mehr Misstrauen angebracht. Offiziell ist die Impfung natürlich freiwillig. Aber, wenn Sie nur noch mit Impfung reisen, einkaufen und ins Kino dürfen — wo bleibt da wohl die Freiwilligkeit?
Aber auch das ist klar: Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich. Wer der Meinung ist, dass er diese Impfung braucht, der soll das Risiko eingehen. ABER BITTE: Nicht nur den Lauterbachs, Drostens und Sphans glauben, sondern richtig informieren. Also auch alternative Quellen nutzen und nicht nur die regierungstreuen und unkritischen Medien.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt des Buches und den Autor.


» Weiterlesen

1 2 3