Jonas Pilipps — Kurzgeschichen gegen Krebs.

Kurzgeschichten gegen Krebs: Autoren schreiben für einen guten Zweck

Von Jonas Philipps (Herausgeber)

-Cover-

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

eigentlich sollte das Autorenblog bereits in den Ferien sein, aber so ein gemeinnütziges Projekt unterstützen wir natürlich trotzdem gerne.
22 Autoren haben sich zusammengetan, um eine Sammlung von Kurzgeschichten herauszugeben. Thomas Gengler aus Strullendorf hat unter seinem Pseudonym Jonas Philipps die 32 Kurzgeschichten zu einem Buch gegen Krebs zusammengestellt. Ab dem 29. Juli 2021 sind die „Kurzgeschichten gegen Krebs“ im Buchhandel oder bei AMAZON erhältlich. Alle Autoren arbeiten honorarfrei, ihre Einnahmen gehen komplett an die Deutsche Krebshilfe.

Der Herausgeber schreibt dazu:
In den letzten Jahren hatte ich so viele Krebsfälle im Bekanntenkreis wie nie zuvor. Enge Verwandte, gute Freunde, nette Arbeitskollegen. Man möchte in dieser Situation helfen, aber leider sind ja die Möglichkeiten begrenzt. Da kam mir die Idee, eine Kurzgeschichtensammlung zusammenzustellen und die Gewinne zu spenden. 22 Autorenkollegen aus ganz Deutschland folgten meinem Aufruf im Februar 2021 und steuerten insgesamt 32 Geschichten bei. Herausgekommen ist eine Sammlung zu allen möglichen Themen, die zum Schmunzeln, Staunen, Hoffen und Nachdenken anregen. Auch von mir selbst sind 3 Kurzgeschichten von meinem beiden Pseudonymen Jonas Philipps und Tom Davids mit dabei. Als Jonas Philipps habe ich in den vergangenen vier Jahren mit den beiden humorvollen Romanen „Sonntagsschüsse“ und „Wer probt hat´s nötig“ erste regionale Erfolge in Franken feiern können. Diesmal geht es jedoch um mehr als den reinen Unterhaltungswert der Geschichten. Mit diesem Projekt wollen wir Menschen helfen, diese hinterlistige Krankheit zu vermeiden oder zu besiegen! Dabei ist komplett transparent, welche Spendensumme wir Autoren durch den Verkauf der Bücher generieren – über eine Aktionsnummer der Deutschen Krebshilfe.

Eine tolle Idee wie ich finde und daher auch mein Aufruf, das Buch für den guten Zweck zu kaufen. Eine wunderbare Sammlung von Kurzgeschichten, eine tolle Urlaubslektüre oder auch ein liebevolles Geschenk. Das Buch eignet sich für alle möglichen Zwecke!

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Herausgeber.
» Weiterlesen

Arthur Grimmel — Die Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft.

Die Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft — Drei humorvolle Krimis, politisch nicht so ganz korrekt!

Cover Gewebeprobe

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
kann ein Arzt humorvolle und spannende Krimis schreiben? Also, ich kenne einen, der es kann. Arthur Grimmel ist das Pseudonym dieses schriftstellernden Mediziners. Sein Schreibstil: spannend mit sehr viel Humor und mit viel Bezug auf „eventuell noch lebende“ Personen. Da kann schon mal eine (noch) amtierende Kanzlerin Ziel von Spott und Satire sein. Auch Hardcore-Emanzen, Warmduscher und politisch übermäßig korrekte Zeitgenossen bekommen so ihr Fett ab.
Die Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft spielen sich in (vorerst) drei Romanen ab. Die Grundidee des Buches ist schnell beschrieben:
Eine Gruppe leicht skurriler, sich abseits des gesellschaftlichen Mainstreams verortender „arrivierter Kleinbürger“ – vier Ärzte, ein Historiker, ein Jurist, ein Städtebauer, ein Maschinenbauer sowie ein Industrieller- trifft sich unter dem selbstironisch angenommenen Namen `Mittwochsgesellschaft´ regelmäßig als eine Art `akademischer Stammtisch´ in verschiedenen öffentlichen Lokalen, mitunter auch privat. Die behandelten Themen der Abende variieren von „klassischen Männergesprächen“ mit sexistischen Sprüchen, Unterhaltungen über Autos, Motorräder, Jagd, politischer Phrasendrescherei bis hin zu intellektuell anspruchsvolleren Themen aus dem soziologischen, philosophischen und psychologischen Bereich.
Bei diesen Gesprächen passiert es, dass man irgendwelchen Schweinereien oder kriminellen Machenschaften auf die Spur kommt, die dann auf raffinierte Weise und ohne Einschaltung der Polizei (man bleibt lieber unter sich) „gelöst“ werden.

Das erste Abenteuer, „Entscheidung am Gavia“ wird in diesem Blog ausführlicher beschrieben, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Das zweite Abenteuer, „Gewebeprobe“, nicht weniger spannend finden Sie in diesem Blog, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Das vorerst letzte Abenteuer hat seinen Beginn in während der Studentenunruhen in den 1968er Jahren. Eine Beschreibung finden Sie, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein klein wenig mehr über den Autor. » Weiterlesen

Jutta Grunert — Teufelsschatten

Teufelsschatten — Erzählung.

Von Jutta Grunert.

Cover:


Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Gemäß meines Versprechens, wieder mehr Erstlingswerke vorzustellen, komme ich noch einmal auf das Buch von Jutta Grunert zurück, das wir im September 2020 auf den Markt gebracht haben. Es gehört zu den Büchern, die bislang völlig unverdient ein „Schattendasein“ führen. Es ist uns natürlich klar, dass es bei jährlich ca. 70.000 bis 90.000 Neuerscheinungen in deutscher Sprache, sehr schwer ist, das Buch einer bis dahin unbekannten Autorin zu promoten. Dennoch wollen wir es weiterhin mit Nachdruck versuchen.
Dass die Autorin, viele Wochen des Jahres in Schweden lebt, merkt man ihrer Erzählung an. Eine alte Sage spielt eine bedeutende Rolle in dieser Geschichte. Ein Familienurlaub an einem der vielen schwedischen Seen beginnt gruselig. Die Kinder wollen sich in das Wasser stürzen und finden zwei abgehackte Kinderhände. Die hinzugerufene Ermittlerin der Polizei sagt nur ein einziges Wort voller Entsetzen: „Schattenkinder!“
Was sich dahinter verbirgt, erzählt Jutta Grunert in diesem Buch, in einem einfühlsamen und doch spannenden Stil, der auch viel über das Land und die Leute verrät. Eine tolle Urlaubslektüre, wie wir meinen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und die Autorin.

» Weiterlesen

Jürgen Schwalm — Wort und Bild und Kunst und Leben.

Wort und Bild und Kunst und Leben: Einfälle zu Vorfällen.

Von Jürgen Schwalm

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Dr. med. Jürgen Schwalm hat bereits während seiner Karriere als Hautarzt seine künstlerische Ader entdeckt und es auch auf diesem Feld zu erstaunlichen Erfolgen gebracht. Als regelmäßiger Schreiber im ALMANACH deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte ist er einer breiten Leserschaft schon seit langer Zeit bekannt. Vor einigen Wochen brachte er sein Buch „Arm in Arm – Wort für Wort“ in unserem Verlag heraus, in dem er Gedichte aus sechs Jahrzehnten veröffentlicht hat. Und nun, konnten wir sein neuestes Buch „Wort und Bild und Kunst und Leben“ verlegen, was uns wiederum große Freude bereitet hat. Dort finden sich Nachdenkliches, Unterhaltendes und Skurriles, froh vereint, beieinander. Sie haben nur ein Ziel, nämlich, dem Leser Freude zu bereiten.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und den Autor.
» Weiterlesen

Seemann Publishing — Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte auch als E-Book.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort ist der Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte auch als E-Book erhältlich. Wie immer können AMAZON PRIME Kunden das Buch dort kostenlos lesen.
Bitte folgen Sie diesem Link!
Mit lieben Grüßen aus Camposol
Ihr Rainer Andreas Seemann

1 2 3 9