Rene Borbonus — Respekt.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Respekt!: Wie Sie Ansehen bei Freund und Feind gewinnen.

Von Rene Borbonus.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Respekt, das ist etwas, was in unserer modernen Gesellschaft zunehmend verloren geht. Angeregt durch eine Diskussion auf Facebook, bei der es einmal (und fast ausnahmsweise) ohne Beleidigungen, sondern sehr fair und sachlich zuging, schreibe ich heute diesen Artikel. Eine der Diskussionsteilnehmerinnen hat mich auf dieses wunderbare Buch aufmerksam gemacht. Es sollte als Lehrbuch in den Schulen unseres Landes zur Pflicht werden. Wir erleben, dass der Respekt eine zunehmend untergeordnete Rolle in unserer Gesellschaft spielt. Schüler haben keinen Respekt mehr vor ihren Lehrern, Kinder nicht mehr vor Eltern, Politiker reden respektlos über ihre Kollegen von anderen Parteien und Fraktionen, im Internet wird jeder, der sich kritisch zur Lage der Nation äußert, sofort völlig respektlos als „Nazi“ oder als „Linksradikaler“ bezeichnet. Passt er/sie in keines der beiden Klischees, dann nennt man ihn einen Deppen oder Idioten. Kennen Sie noch eine Talkshow im Fernsehen, in der ein respektvoller Umgangston gepflegt wird? Nein, da gehen die Diskutanten mit Beleidigungen und Gebrüll aufeinander los, keiner lässt den anderen ausreden und jeder denkt, er habe die alleine selig machende Meinung. Ich schau mir diesen Mist gar nicht mehr an. Und klar, wer mich kennt, weiß, dass ich manchmal aus der Haut fahre und Dinge sage, die ich nachher bereue. Ich werde mir das Buch zu Herzen nehmen und an mir arbeiten.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Buch und Autor.


weiterlesen Rene Borbonus — Respekt.

Dirk Müller — Machtbeben.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Machtbeben: Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten – Hintergründe, Risiken, Chancen.

Von Dirk Müller.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
vielleicht geht es Ihnen ebenso wie mir und vielen anderen Menschen. Uns erscheint die Zukunft unsicher, wir wissen nicht, was auf uns zukommt und wie sich die Welt entwickeln wird. Besonders im Bereich Wirtschaft und Finanzen sind große Teile der Bevölkerung verunsichert. Dirk Müller greift das Thema auf. Auch das gewachsene Misstrauen gegen die Medien spielt dieser Unsicherheit in die Hände. Viele große Zeitungen und Magazine recherchieren nicht mehr selbst, sondern drucken nur noch das ab, was Ihnen von den großen Nachrichtenagenturen geliefert wird. Dirk Müllers Analysen sind dagegen hervorragend recherchiert, nachprüfbar und hochinteressant. Ich denke, jeder der sich für die Entwicklung der Weltwirtschaft interessiert, sollte dieses Buch lesen. Wer sich auf die kommende Weltwirtschaftskrise vorbereitet, hat gute Chancen, diese nicht nur zu überstehen, sondern sogar von ihr zu profitieren. Der Preis des Buches (leider auch des E-Books) ist für viele eventuell ein Hindernis. Aber die Informationen, die Sie bekommen werden, sind jeden Cent wert! Das verspreche ich Ihnen! Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


weiterlesen Dirk Müller — Machtbeben.

Georg Orwell 1984.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


1984.

Von Georg Orwell (Autor) und Michael Walter (Übersetzer).

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

ein echter Klassiker, so aktuell wie kein anderes Buch, das ist Georg Orwells „1984“. Was sich zu der Zeit, als das Buch geschrieben wurde, wie Science Fiction anhörte, ist heute traurige Wahrheit geworden. Der totale Überwachungsstaat. Orwell hat eine Entwicklung vorausgesehen, die heute in vielen Punkten noch deutlich schlimmer zur Wahrheit geworden ist, als er es in seinem Buch beschrieben hat. Wir sind heute bereits total überwachbar geworden und den meisten von uns ist das nicht einmal bewusst. Wir tragen unser Smartphone mit uns herum und sind dadurch ganz leicht zu orten. Man kann ohne Mühe ein Bewegungsprofil erstellen und weiß so genau, wann Sie wo waren. Wir zahlen mit Karte, wie schön für die Konzerne, die jetzt genau wissen, wofür wir unser Geld ausgeben und in welchen Läden wir einkaufen, sei es online oder im Geschäft. Unsere Krankheiten werden künftig auf der Gesundheitskarte (welch blöder Name für eine Karte, die man braucht, wenn man krank ist) gespeichert und sind damit zentral abrufbar. Wir offenbaren unsere Meinungen in den sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Twitter und jeder, der es will, kann daraus ein Persönlichkeitsprofil erstellen. Es gibt kein Bankgeheimnis mehr, das Finanzamt kann jederzeit und ohne richterlichen Beschluss, Ihre Konten abfragen und weiß auch, wofür Sie wieviel Geld ausgeben und ob Sie vielleicht mehr ausgeben als Sie an Einnahmen angegeben haben. Wer im Internet surft, hinterlässt Spuren. Das ist manchmal gut so, denn dadurch wurden zum Beispiel viele Kinderschänder gefasst. Aber sind wir denn alle Kinderschänder? Wollen wir wirklich, dass unser Provider alle Daten auf Vorrat speichert, wie es wieder und wieder von unseren Politikern gefordert wird? Stehen wir jetzt alle unter Generalverdacht?

Das sind nur ein paar, ganz wenige Möglichkeiten, die „Big Brother“ heute hat. In Wirklichkeit ist es noch viel schlimmer. Und am allerschlimmsten ist der häufig gehörte Satz meiner Mitmenschen: „Das ist mir egal, ich habe nichts zu verbergen“. Ich denke, jeder sollte dieses Buch lesen. Diese Ausgabe stammt von 1994 und Sie werden erkennen, dass es bereits heute in vielen Fällen schlimmer ist, als es Orwell in seinem Buch beschrieben hat. Im nächsten Abschnitt lesen Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


weiterlesen Georg Orwell 1984.

Eberhard W. Grundmann — Volandiana.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


VOLANDIANA: Wölländische Sprüche.

Von Dr. med. Eberhard W. Grundmann.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
vielleicht erinnern Sie sich an ein wunderbares Büchlein, das ich in zwei Auflagen von diesem Autor herausgeben konnte. „Anecdota medicorum“ ist eine Sammlung von Anekdoten aus Studium, Klinik und Praxis, die der Arzt und leidenschaftliche Schreiber, Dr. med. Eberhard W. Grundmann, gesammelt hat. Nun folgt eine weitere Sammlung des schriftstellernden Arztes. Diesmal sind es Aphorismen. Ich hoffe sehr, liebe Leserinnen und Leser, dass Sie beim lesen dieser wunderbaren Sinnsprüche genauso viel Spaß haben, wie der Autor beim sammeln und ich beim herausgeben. Es ist ein wundervolles und sehr nützliches Buch. Sie werden künftig der Mittelpunkt jeder Gesellschaft sein, wenn Sie sich die Sprüche aussuchen, die am besten zu Ihnen und Ihren Freunden und Bekannten passen. Zu jedem Thema immer einen lustigen oder auch mal ernsten Spruch auf der Zunge zu haben, wer träumt nicht davon. Mit diesem Buch können Sie sich diesen Traum erfüllen. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über das Buch und den Autor.


weiterlesen Eberhard W. Grundmann — Volandiana.

Ida Wolsfeld — Du bist ein Meister.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Du bist ein Meister — Begreife Dich selbst.

Von Ida Wolsfeld.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

wenn ich mir unsere Gesellschaft so ansehe, entdecke ich sehr viele Menschen, die augenscheinlich „schwer beladen“ sind. Man sieht Ihnen die Last des Lebens an. Die Lebensfreude scheint auf „Sparflamme“ zu laufen oder ist bereits ganz erloschen. Woran liegt das? Dieses Buch, das ich dankenswerterweise verlegen konnte, zeigt Ihnen Wege auf, die zu mehr Erfolg, mehr Gesundheit und mehr Lebensfreude führen. Wichtigstes Ziel dabei: „BEGREIFE DICH SELBST!“. Die religiösen Aspekte des Buches haben mit der gängigen Kirchenlehre nichts zu tun. Wenn sich die Autorin trotzdem im Teil 1 des Buches auf die Bibel bezieht, hat dies den ausschließlichen Grund, zu erforschen, wie wir menschliche Individuen wurden und wie man die Texte der Bibel neu interpretieren und VERSTEHEN kann. Ich selbst bin kein sehr gläubiger Mensch. Trotzdem hat es mir viel Freude bereitet, das Buch zu lesen und daraus vollkommen neue Erkenntnisse zu gewinnen. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und die Autorin.


weiterlesen Ida Wolsfeld — Du bist ein Meister.

Thilo Sarrazin — Feindliche Übernahme.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht.

Von Thilo Sarrazin.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,
„mein Gott, jetzt kommt der auch noch mit dem Sarrazin!“, so dachten Sie vielleicht gerade beim Öffnen dieses Artikels in meinem Blog. Nachdem nun die gesamte Presse das Buch ausgeschlachtet und meist verrissen hat, kommt also der Seemann und versucht einen Beitrag zu diesem Buch zu schreiben, so ganz ohne ideologische Verblendung, die man den Kritikern des Buches zweifellos vorwerfen muss. Thilo Sarrazin ist ein Mann der bei vielen Menschen alleine durch die Nennung seines Namens Schüttelfrost auslöst. Er, der als SPD Mitglied so andere Ansichten vertritt, der den kritiklosen „Gutmenschen“ Ängste einflößt. Aber warum eigentlich? Ist es in diesem Lande schon so weit gekommen, dass man ein Problem, und das ist die unkontrollierte Zuwanderung ganz sicher, nicht mehr offen diskutieren kann? Die etablierte Presse in Deutschland hat sich da bereits festgelegt. Probleme, die durch die Migration von gläubigen Muslimen entstehen, werden totgeschwiegen und diejenigen, die den Mut haben, Ihre diesbezüglichen Sorgen zu äußern, werden sofort als Rassisten und NAZIS beschimpft. Da sind sich die bekannten Medien, angefangen beim Spiegel bis hin zu ARD und ZDF einig. In der Berichterstattung werden nicht etwa die Opfer, seien es ermordete, vergewaltigte, ausgeraubte, zusammengeschlagene Menschen betrauert, sondern man hetzt gegen die, die die Politik auffordern, endlich etwas dagegen zu tun. Das alleine ist schon traurig. In den Berichten der Presse werden „Hetzjagden“ auf Ausländer erfunden, dass aber Kirchen, Gewerkschaften und linke Parteien Hand in Hand mit gewaltbereiten Antifa-Deppen demonstrieren, wird verschwiegen. Wie einst in der DDR gibt es eben nichts, was nicht sein darf.
Aber zurück zum Buch von Thilo Sarrazin. Ich bin sicher, dass die meisten der Schreihälse, die lautstark gegen das Buch demonstrieren, es nicht einmal gelesen haben. Viele Kommentare in den Medien und den sozialen Netzwerken lassen diesen Schluss zu. Fällt den Leuten, die so vehement gegen Hetze demonstrieren eigentlich auf, dass sie selbst die größten Hetzer sind? Im Buch von Sarrazin findet sich keine Hetze. Im Gegenteil! Sachlich und absolut aufschlussreich wird dem Leser die unbequeme Wahrheit über den Islam und deren fatale Auswirkungen vor Augen geführt. Interessant sind die Rezensionen bei AMAZON. Wie zu erwarten gibt es praktisch nur Bewertungen mit einem oder fünf Sternen, wobei letztere deutlich überwiegen. Für die „ein Sterne Bewerter“ gilt, dass es eben schwer ist, das festgefahrene Weltbild, bei realistischer Betrachtung des Zustandes der Welt, aufzugeben. Ich habe es in anderem Zusammenhang mal so formuliert (frei nach Lenin):
Die Gutmenschen werden den Islamisten noch die Stricke schenken an denen wir „die Ungläubigen“ danach aufgeknüpft werden.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Inhalt und Autor.


weiterlesen Thilo Sarrazin — Feindliche Übernahme.

Bea Eschen — Das Leben der Sofia.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Das Leben der Sofia: Die Wiege der Weißen Löwin.

Von Bea Eschen.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

Obdachlosigkeit ist ein großes Thema, totgeschwiegen von der Politik, übersehen von den Medien. Die Betroffenen haben keine Lobby, sind mehr oder weniger auf sich alleine gestellt. In diesem Buch lesen Sie die Geschichte der Kinderbuchautorin Sofia, die durch familiäre Umstände in diese Situation gekommen ist. Eine Rezensentin bei AMAZON schreibt dazu: „Das lässt schon mal sehr viel nachdenken. Die psychische Aufarbeitung des Geschehenen wird dabei sehr gut analysiert. Gefühle und Gedanken perfekt dargestellt.“
Dies ist eines der Bücher, die man nicht mehr aus der Hand legt, wenn man begonnen hat zu lesen. Ich liebe Bücher, die den Leser „erleben“ lassen, ihn aus seiner passiven Rolle herausholen und in die Geschichte regelrecht „hineinziehen“. Dieses Buch ist eines dieser Werke und man bekommt auch als Publisher nicht oft so etwas zu lesen. Erfahren Sie im nächsten Abschnitt mehr über den Inhalt und die Autorin.


weiterlesen Bea Eschen — Das Leben der Sofia.

Arthur Grimmel — Gewebeprobe

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Gewebeprobe.

Von Arthur Grimmel.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
unser neuestes Projekt ist vollendet. Der zweite Roman von Arthur Grimmel ist ab sofort bei AMAZON erhältlich. Nach „Entscheidung am Gavia“ folgt nun das zweite Abenteuer der Darmstädter Mittwochsgesellschaft. Auch diesmal, da bin ich sicher, werden sich wieder Menschen, die auf „Political correctness“ gesteigerten Wert legen, mit Grauen abwenden. Das ist gut so! Für diese Menschen ist das Buch ungeeignet. Ebenso für Hardcore Emanzen und „Grünwähler“. Aber der ganz große Rest der Leserschaft, wird auch an diesem Roman seine große Freude haben. Es geht philosophisch zu, manchmal auch ein wenig derb, auf jeden Fall aber humorvoll und gesellschaftskritisch. Einem bestimmten Genre ist der Roman nicht zuzuordnen. Ich würde sagen, es ist eine Mischung aus Gesellschaftskritik und Krimi, gewürzt mit Jagdgeschichten und „echten Männergesprächen“. Wer also sollte das Buch lesen? Mein Tipp: Männer, die wieder einmal abseits des Mainstreams lesen möchten und Frauen, die gerne Einblick in die Tiefen der echten Männerseele nehmen möchten. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Buch und Autor.


weiterlesen Arthur Grimmel — Gewebeprobe

Andreas Lukas — Die ungleichen Gleichen.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Die ungleichen Gleichen.

Von Andreas Lukas

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,
es ist das zweite Buch von Andreas Lukas, das den Einzug in mein Autorenblog gefunden hat. Nach „Nie mit, aber auch nicht ohne“, folgt heute das brandneue Buch des Autors. „Die ungleichen Gleichen“ ist eine wahre Geschichte, weil viele sie so oder so ähnlich erlebt haben und erleben könnten. Sie ist gleichzeitig eine erfundene Geschichte, die Momente festhält, die über eine gelungene Orientierung des Lebens entscheiden können. Die Zielgruppe sind Leserinnen und Leser, die am Leben und seinen Läufen interessiert sind. Die Intensität der Sprache wird viele ansprechen und in das Buch hineinziehen. Die Geschichte einer Orientierung junger Menschen und der aktuelle Bezug zum Schicksal von Flüchtlingen, beispielhaft mit Dario erlebbar, spricht sicher eine breite Leserschaft an. Erfahren Sie im nächsten Abschnitt mehr über Buch und Autor.


weiterlesen Andreas Lukas — Die ungleichen Gleichen.

Gerhard Martin Kirr — Liebesbriefe eines Narren.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Liebesbriefe eines Narren.

Von Gerhard Martin Kirr.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

die Liebe zwischen zwei Menschen, die ein großer Altersunterschied trennt, ist schwierig. Trotzdem erleben wir gerade in der letzten Zeit häufig, dass besonders ältere Männer sich zu jungen Frauen hingezogen fühlen, denen der Altersunterschied, aus welchen Gründen auch immer, nichts auszumachen scheint. Oft lesen wir dann genüsslich in der Yellow Press, dass man offensichtlich die Folgen einer solchen Verbindung doch nicht richtig eingeschätzt hat. Das Buch, das diesmal den Weg in mein Blog gefunden hat, behandelt genau dieses Thema. Ein Mann, Jahrgang 1952, verliebt sich in eine Frau, Jahrgang 1976. Für ihn ist es „die letzte Liebe seines Lebens“. Er schreibt ihr Briefe, weil, wie er selbst sagt:

1. Ein Brief an Dich ist für mich billiger als ein Anruf bei Dir.
2. In einem Brief kann ich Dir mehr sagen als am Telefon.
3. Ein Brief ist dauerhafter als ein flüchtiges Telefonat.

Diese Briefe hat er nun in diesem Buch zusammengefasst. Sie erzählen viel vom Leben des Autors aber auch von seiner unglücklichen Liebe zu einer jungen Frau. Um Ihnen die Entscheidung, liebe Leserinnen und Leser, etwas zu erleichtern, ob dieses Buch für Sie interessant ist, lasse ich den Autor in seinem Vorwort selbst zu Wort kommen.


weiterlesen Gerhard Martin Kirr — Liebesbriefe eines Narren.