Geschenktipp Buch — Krimis/Thriller.


Geschenktipp Buch — Krimis und Thriller.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
in meiner kleinen Reihe mit Geschenktipps sind heute Krimis und Thriller an der Reihe. Insgesamt 74 spannende Bücher dieses Genres wurden hier im Blog bereits vorgestellt. Eine erkleckliche Anzahl davon wurden von uns verlegt.
Was kann es in der kalten Jahreszeit Schöneres geben als einen bequemen Sessel, ein spannendes Buch und ein Glas Rotwein. Bei echten Thrillern, darf es auch ein Cognac sein, der die Nerven beruhigt. Wenn Sie diesem Link folgen, finden Sie eine Menge von exzellenten Büchern, die alle dem Genre zuzuordnen sind. Egal ob Kurzkrimis, Kriminalgeschichten oder Thriller, Sie werden fündig! Der Link zu der jeweiligen Verkaufsseite von AMAZON befindet sich immer am Ende des Beitrags.


Bitte hier klicken und weiterlesen Geschenktipp Buch — Krimis/Thriller.

Die Affäre Schiwago.


Die Affäre Schiwago: Der Kreml, die CIA und der Kampf um ein verbotenes Buch.

Von Petra Couvée (Autor), Peter Finn (Autor), Jörn Pinnow (Übersetzer), Jutta Orth (Übersetzer)

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
mir macht es viel Spaß, von Zeit zu Zeit bei AMAZON im Bücherangebot zu stöbern. Ich habe dabei kein bestimmtes Genre oder Buch im Auge, sondern gehe, so wie früher im Buchladen, mal von der einen zur anderen Ecke, lese diesen oder jenen Klappentext, oder „blättere“ mal ein wenig beim „Blick ins Buch“. Dabei stoße ich, mehr oder weniger durch Zufall, immer wieder auf erstaunliche Bücher. So war es auch diesmal. Zwar ist dieses Buch bereits 2016 erschienen, jedoch habe ich es erst jetzt „entdeckt“. Seit dem Zerfall der Sowjetunion und dem Fall der innerdeutschen Grenze, hat man fast vergessen, dass wir bis dahin im sogenannten „Kalten Krieg“ gelebt hatten. Viele sowjetische Schriftsteller wurden verfolgt, verhaftet, verbannt oder mussten in den Westen fliehen um dem zu entgehen. Prominentestes Beispiel war sicher Alexander Solschenizyn, der mit seinem Buch “ Der Archipel Gulag “ Weltruhm erlangte. Aber auch ein anderer, sehr bekannter, russischer Schriftsteller, Boris Pasternak, geriet zwischen die Mühlen der kalten Krieger in Ost und West. Sein Roman “ Doktor Schiwago “ stand in der Sowjetunion auf dem Index. Es gelang aber, das Skript in den Westen zu schmuggeln, wo es zu einem riesigen Erfolg wurde. Auch die Verfilmung, unter der Regie von Giacomo Campiotti, wurde ein Welterfolg.
Das war wohl wiederum eine Steilvorlage für die westlichen Geheimdienste, die das Buch ins russische zurückübersetzen und dieses Skript wiederum in die Sowjetunion zurückschmuggeln ließen, um das dortige Regime zu schwächen. Es entbrannte eine ungeheure Propagandaschlacht, die den Autor in Lebensgefahr brachte.
Die Autoren Petra Couvée und Peter Finn haben dieses Drama im „Kalten Krieg“ aufgearbeitet und ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Sie konnten Einsicht in die Akten der CIA nehmen, was auch heute noch nicht selbstverständlich ist.
Meine Meinung zum Buch: Mehr Spannung geht nicht. Es beweist einmal mehr, dass das Leben die besten Geschichten schreibt. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig Details über den Buchinhalt und sie finden die Links auf die Verkaufsseite von AMAZON.
Man kann sich heute kaum noch vorstellen, wie fragil das Gleichgewicht zwischen Ost und West seinerzeit war. Nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ dachte man, es wäre vorüber. Wenn ich mir aber die Politik der Jetztzeit ansehe, bin ich mir nicht mehr so sicher. Aber, das ist ein anderes Thema.


Bitte hier klicken und weiterlesen Die Affäre Schiwago.

Eduard Freundlinger — Im Schatten der Alhambra.


Im Schatten der Alhambra.

Von Eduard Freundlinger

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs.
liebe Leserinnen und Leser,
wie Sie vielleicht wissen, lebe ich seit Januar 2018 im wunderschönen Südosten Spaniens. Aber bislang habe ich noch kein Buch vorgestellt, das auf dem spanischen Festland spielt. Es wird Zeit. Eduard Freundlinger lebt seit mehr als zwanzig Jahren in Spanien und ist deswegen geradezu prädestiniert, einen Spanien-Krimi für deutsche Leser zu schreiben. Aus dem einen sind inzwischen drei geworden, die zwar aufeinander aufbauen, aber trotzdem in sich abgeschlossen sind. Ich möchte Ihnen heute das neueste Werk aus dieser Trilogie vorstellen. Herausgegeben im Juli 2019 hat er inzwischen beachtliche Verkaufszahlen erreicht.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie ein wenig mehr über den Inhalt und eine ganze Menge über den Autor!


Bitte hier klicken und weiterlesen Eduard Freundlinger — Im Schatten der Alhambra.

Andreas Kriminalinski — Ostfriesische Revanche.


Ostfriesische Revanche

Von Andreas Kriminaliski.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
alleine schon der originelle Autorenname (ein Pseudonym) macht neugierig. Regionalkrimis haben Hochkonjunktur und aus Ostfriesland habe ich Ihnen, soweit mein Gedächtnis reicht, noch keinen vorgestellt. Da wird es Zeit. Der Autor hat sich ein Ermittlungsteam, bestehend aus zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein können, ausgedacht. Ein flippiger Undercoveragent muss mit einem überkorrekten Beamten zusammenarbeiten, was von beiden sehr viel Toleranz abfordert. Aber trotz aller Gegensätze haben die beiden Erfolg.
Derzeit gibt es (leider) das Buch nur im Kindle Format. Wann, und ob es ein Taschenbuch geben wird, ist mir derzeit nicht bekannt. Vielleicht bekomme ich dazu noch Informationen, dann werde ich dies hier ergänzen. Für die Freunde von E-Books gibt es von mir eine klare 5-Sterne Bewertung. Die Ostfriesen sind ja bekanntermaßen ein etwas eigenartiges, aber dennoch sehr sympathisches Völkchen. Das spürt man beim Lesen dieses Krimis ganz deutlich! Es soll Fortsetzungen geben. Wir dürfen also gespannt sein.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den sympathischen Autor.


Bitte hier klicken und weiterlesen Andreas Kriminalinski — Ostfriesische Revanche.

Dürer und die Fratze des Teufels.


Dürer und die Fratze des Teufels — 20 aufregende Geschichten.

Von Ursula Schmid-Spreer und Brigitte Lamberts sowie sechzehn weiteren Autorinnen und Autoren.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
so kurz hintereinander zwei Anthologien der beiden Damen in meinem Blog? Ich habe mir das schon gründlich überlegt und mich dann entschieden, es zu wagen. Letzte Woche habe ich Ihnen das „mörderische Hessen“ vorgestellt und diese Woche geht es nun in die Dürer-Stadt Nürnberg. Wieder ist es den beiden Herausgeberinnen gelungen, zwanzig spannende Geschichten zusammenzustellen. Das Buch begeistert, und deswegen bin ich meinem eigenen Vorsatz untreu geworden, und stelle Ihnen innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne zwei Bücher der sehr umtriebigen Damen vor.
„Gruselig geht immer“, so sagte mir neulich eine Bekannte und treue Leserin meines Blogs. Also gut! Lassen wir es „gruseln“.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie ein wenig über den Inhalt.


Bitte hier klicken und weiterlesen Dürer und die Fratze des Teufels.

Hessen mörderisch genießen — Eine Krimi-Anthologie.


Hessen mörderisch genießen.

Eine Krimi-Anthologie von Ursula Schmid-Spreer und Brigitte Lamberts.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
die Kombination aus Krimi und Genießer-Rezepten gehört zu den Spezialitäten der beiden Damen, die in diesem Falle Autorinnen und Herausgeberinnen dieser Krimi-Sammlung sind. Hinzu kommen sechzehn weitere Damen und Herren der schreibenden Zunft, die Ihre Beiträge zu diesem Buch geleistet haben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Herausgekommen ist wieder eine spannende, kurzweilige Sammlung von Kurzkrimis, diesmal allesamt in Hessen spielend. Garniert werden diese literarischen, mit kulinarischen Schmankerl, die sich (nicht nur) in Hessen großer Beliebtheit erfreuen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt. Man kann sich ja, da in den Supermärkten bereits Weihnachtsplätzchen und Lebkuchen verkauft werden, schon einmal ein wenig Gedanken machen, mit welchen Büchern man die Lieben beschenken möchte. Ich finde, dieses Buch passt hervorragend auf jeden Gabentisch, nicht nur an Weihnachten. 🙂


Bitte hier klicken und weiterlesen Hessen mörderisch genießen — Eine Krimi-Anthologie.

Reinhold Kusche — Die Stiftung.


Die Stiftung

von Reinhold Kusche.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich wage heute einmal, einem Rezensenten auf AMAZON heftig zu widersprechen. Ich kenne Reinhold (G.) Kusche seit Jahren, habe selbst einige seiner Bücher herausgegeben und weiß, wie spannend sein Stil ist. Da konnte ich nicht so recht nachvollziehen, was ein gewisser FrankS über das Buch geschrieben hat. Aber ein genauerer Blick erklärt dann vieles. Der Rezensent bezieht sich auf das Hörbuch und dort hauptsächlich auf die falsche Aussprache des Sprechers. Das kann gewaltig nerven, ich weiß das. Vor allem aber erzeugt die falsche Aussprache von gängigen Wörtern eine negative Stimmung und man wartet dann gespannt auf den nächsten Fehler, statt sich der Handlung vollkommen „hinzugeben“. Nun, was soll ich noch sagen, liebe Leserinnen und Leser. Reinhold Kusche schreibt tolle Bücher, also konzentrieren wir uns auf das Buch und lassen das Hörbuch mal einfach beiseite. Und nun stellen wir fest, dass das Buch, die Handlung und einfach alles wieder ein echter „Kusche“ ist. Spannend von Anfang bis Ende, toll geschrieben, so, wie wir es von diesem Autor gewohnt sind. Ich bin kein großer Freund von Hörbüchern. Da hängt zu viel vom Sprecher ab. Selber lesen, das regt unsere Fantasie und unsere Vorstellungskraft an und vor allem, es erzeugt Spannung! Und aus diesem Blickwinkel heraus, kann ich das Buch absolut empfehlen. Es ist ein echter Kusche!


Bitte hier klicken und weiterlesen Reinhold Kusche — Die Stiftung.

Bea Eschen — 75.


75.

von Bea Eschen.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich finde den Artikel gerade nicht mehr, aber es ist noch nicht so lange her, dass ein (vermutlich Grüner) Politiker in einem Interview beklagt hat, dass die Menschen heutzutage zu alt werden. Auch aus der Bewegung „Fridays for Future“ sind solche Töne immer öfter zu hören. Was nun, wenn junge Politiker auf die Idee kommen, das Lebensalter der Bevölkerung zu begrenzen? Ist das Utopie oder liegt es vielleicht doch im Bereich des Möglichen? Bea Eschen malt in ihrem Roman „75“ dieses furchtbare Szenario an die Wand. Eine Regierung unter der Leitung eines „despotischen Regierungschefs“ beschließt, alle Menschen, die ihr 75. Lebensjahr erreicht haben, einzuschläfern. Die meisten Menschen haben sich damit abgefunden, jedoch regt sich auch Widerstand. Eine Gruppe von Menschen beginnt, diesem teuflischen Regime die Stirn zu bieten.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und die Autorin.


Bitte hier klicken und weiterlesen Bea Eschen — 75.

Coletta Coi — Hexenjagd im Wittelsbacher Land.


Hexenjagd im Wittelsbacher Land: Ein Regionalkrimi aus Bayern.

Von Coletta Coi.

Cover:
Seemann Consulting
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
so ganz kurz vor meinem Urlaub wurde noch das neueste Buch von Coletta Coi fertig, das ich Ihnen deswegen erst heute vorstellen möchte. Regionalkrimis haben Konjunktur, aber bislang gab es nach meinem Kenntnisstand noch keinen aus dem Wittelsbacher Land, einer Region, in etwa zwischen Augsburg und München liegend. Coletta Coi ist es gelungen, einen Krimi zu schreiben, der erstens sehr spannend ist, und zweitens auch viel Einblick in die Mentalität und Geschichte der Region gewährt.
Mir hat das Buch sehr gefallen und ich hoffe ehrlich, dass es eine große Anzahl Käufer findet. Spaß und Spannung sind garantiert! Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und die Autorin, die den regelmäßigen Lesern des Blogs bereits bestens vertraut ist.


Bitte hier klicken und weiterlesen Coletta Coi — Hexenjagd im Wittelsbacher Land.

Ruben Schwarz — Hirngespinste.


Hirngespinste.

Von Ruben Schwarz.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es gibt Schriftsteller, die es schaffen, mit jedem Buch, das sie schreiben, Schauer in ungeahnter Intensität über Ihren Rücken zu jagen. Zu dieser Spezies zählt mein Facebook Freund Ruben Schwarz. Dieser Mensch verfügt über zwei herausragende Eigenschaften. Er kann Thriller schreiben, die zu den besten gehören, die ich jemals kennengelernt habe, und er hat einen unvergleichlichen, trockenen Humor. Politisch sind wir uns eher nicht so einig, aber das tut unserem munteren Austausch auf Facebook keinen Abbruch. Mit „Luises Vermächtnis“ habe ich Ihnen bereits eines seiner Werke vorgestellt. Heute nun ein weiteres Spitzenprodukt aus dem Hause Schwarz: „Hirngespinste“. Das Genre: eindeutig ein reinrassiger Thriller mit einem Hauch von Fantasy. Machen Sie sich also auf einiges gefasst.
Eine Rezensentin auf AMAZON schreibt: „Obwohl ich dieses Buch schon vor einiger Zeit ausgelesen habe, ist mir immer noch ein bisschen mulmig zumute, wenn ich an den Protagonisten Manfred Schuster denke. Ob dieser Nachklang wohl so im Sinne seines Erfinders gewesen ist?!“
Antwort von mir: „Ich denke schon!“
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Inhalt und Autor.


Bitte hier klicken und weiterlesen Ruben Schwarz — Hirngespinste.