Sven Thiele — Die Corona-Krise.

Die Corona-Krise: Wie Politik und Medien gemeinsam tricksen und manipulieren.

Von Sven Thiele.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
mit zunehmender Sorge beobachte ich, wie im Schatten der Corona-Krise immer mehr unserer fundamentalen Grundrechte eingeschränkt und beseitigt werden. Jetzt dürfen wir also an Weihnachten nicht einmal mehr unsere Verwandten besuchen. Reisebeschränkungen, Kontaktverbote, Demonstrationsverbote, Besuchsverbote, Maskenpflicht und noch so viel mehr, müssten doch eigentlich die Massen auf die Straße treiben. Warum passiert das nicht? Warum glauben noch immer so viele Menschen, dass unsere Regierungen einen guten Job machen?
Sven Thiele (Zahnarzt und Universitätsdozent) zeigt in seinem Buch auf, wie wir durch Politik und Presse manipuliert werden.
Edward Bernays hat es vor mehr als 100 Jahren vorgemacht. Er ließ Zigaretten rauchende Frauen lautstark die Frauenrechte verkünden. Unterstützt wurde dies von der Presse, immer mit Bildern dieser rauchenden Frauen. Wer jetzt dachte, es ging ihm dabei um Frauenrechte, der irrt. Er hat damit den Zigarettenkonsum in den USA in unglaubliche Höhen getrieben, weil immer mehr Frauen das Rauchen begannen. Sie verbanden unbewusst die Frauenrechte mit der Zigarette im Mundwinkel. Die Methode funktioniert auch heute noch. Sven Thiele zeigt, wie Politik und Presse durch manipulierte Fotos und Berichte die Corona-Panik schüren und Ängste erzeugen, so dass große Teile der Bevölkerung ganz freiwillig auf ihre Grundrechte verzichten und sich in Unfreiheit begeben. Sehr zum Gefallen der Regierenden, die endlich „durchregieren“ können, ohne Kontrolle und Widerstand. Hat man aber dieses System der Manipulation erst einmal erkannt, hat man dem Tiger die Zähne gezogen. Genau deswegen halte ich es für wichtig, dieses Buch zu lesen.
Eine ausführliche Inhaltsangabe finden Sie im nächsten Abschnitt.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Sven Thiele — Die Corona-Krise.

Stefan Schubert — Vorsicht Diktatur.


Vorsicht Diktatur!: Wie im Schatten von Corona-Krise, Klimahysterie, EU und Hate Speech ein totalitärer Staat aufgebaut wird.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
das Buch, das ich Ihnen heute ans Herz legen möchte, ist vielleicht das wichtigste Buch des bisherigen 21. Jahrhunderts. Es zeigt und beweist, dass hinter den Kulissen, Stück für Stück unsere Verfassung außer Kraft gesetzt wird. Vorwände und Mittel der Verschleierung gibt es zuhauf. Coronakrise, Migrationsdebatte, Klimahysterie, EU Zentralismus und noch viele andere.
Die offene Ermutigung zur Denunzierung, und die bisweilen brutale Ausgrenzung Andersdenkender, lassen das typische Gebaren totalitärer Regime erkennen. Und durch die Vorgaben der Politik bekämpfen Justiz und Sicherheitsbehörden, wie der Verfassungsschutz und das BKA, nicht mehr nur Kriminelle, Gewalttäter und Terroristen, sondern regierungskritische Bürger und Medien.
Es ist erstaunlich, dass jene, die sich zu selbsternannten NAZI-Jägern, wie z. B. die Antifa-Gruppen, genau jener Methoden bedienen, die 1933 von der SA angewandt wurden. Wer nicht links ist, ist ein NAZI, so das krude Weltbild dieser Menschen.
Das schlimmste aber ist, dass große Teile der Deutschen, das alles auch noch gut finden und der Regierung noch immer gute Noten geben. Nach diesem Buch kann keiner mehr sagen: „Ich habe von nichts gewusst!“ Jeder kann ohne große Mühe selbst recherchieren, dass alle Gefahren für unsere Demokratie real sind. Noch können wir den Spieß umdrehen. Die Bürger der ehemaligen DDR haben gezeigt, dass es geht, ein Unrechtssystem zu stürzen.
Und nein, ich bin weder ein ALUHUT-TRÄGER, noch ein Verschwörungstheoretiker oder gar ein NAZI. Diese Begriffe werden mir regelmäßig in den sozialen Netzwerken an den Kopf geworfen. Es macht mir inzwischen nichts mehr aus. Ich werde trotzdem weiterhin jedem empfehlen, wachsam zu bleiben. Ist unsere Verfassung erst einmal außer Kraft, gibt es kein Zurück mehr.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt des Buches. Ich bitte Sie herzlich, diese Inhaltsangabe zu lesen und erst danach zu entscheiden, ob Sie das Buch kaufen.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Stefan Schubert — Vorsicht Diktatur.

Holger Fuß — Vielleicht will die SPD gar nicht, dass es sie gibt.


Vielleicht will die SPD gar nicht, dass es sie gibt: Über das Ende einer Volkspartei.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
was machen Kurt Schumacher, Willi Brandt, Hans Apel, Erhard Eppler, Regine Hildebrandt, Hans Koschnik und ein paar Hundert andere — inzwischen verstorbene — Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten?
SIE ROTIEREN IN IHREN GRÄBERN, wenn sie den Zustand Ihrer Partei aus dem Jenseits betrachten. Vollkommen unfähige Frauen und Männer haben das Ruder übernommen, von all den großen Ideen und Visionen der Gründerväter dieser Partei ist nichts, rein gar nichts mehr übrig geblieben. Nur noch ein jämmerlicher Abklatsch der einst so stolzen Volkspartei ist vorhanden und dümpelt am Rande zu einer Kleinpartei dahin. Marxistische Spinner haben das Sagen und die Menschen, die diese Partei in der Vergangenheit so groß gemacht haben, wenden sich mit Grauen ab. Arbeiter, kleine Angestellte, Handwerker und Rentner, das klassische Klientel dieser Partei wollen von den Spinnereien nichts mehr wissen. Der Journalist Holger Fuß rechnet gnadenlos mit dieser Partei ab. Ein wirklich lesenswertes Buch, vor allem für diejenigen, die sich die alte SPD zurückwünschen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Holger Fuß — Vielleicht will die SPD gar nicht, dass es sie gibt.

Gertrud Höhler — Angela Merkel – Das Requiem.



Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
manches Mal frage ich mich, ob ich wirklich der einzige Mensch bin, der unsere Kanzlerin in einem kritischen Licht sieht. Die Beliebtheitswerte der Kanzlerin sind immer hoch, egal, welche Fehler sie macht, egal, was sie diesem Land antut. Ich frage mich, wie es sein kann, dass eine Funktionärin der SED Jugendorganisation, zuständig für Agitation und Propaganda, in der Bundesrepublik Deutschland Kanzlerin wurde, während man andere DDR Größen vor Gericht stellte. Angela Merkel, sie hieß damals noch Angela Kasner, war in der DDR absolut systemtreu. Angela Kasner war so angepasst, dass sie als Pfarrerstochter studieren und promovieren konnte und so der wissenschaftlichen Elite der DDR angehörte – aber alles ganz unauffällig. Sie und ihr späterer Ehemann Joachim Sauer waren so privilegiert, dass sie sogar »Reisekader« wurden. Das alles ist bekannt und wird doch von großen Teilen der Deutschen ignoriert.
Ein längst überfälliges Buch ist daher das im Januar 2020 erschienene Werk von Gertrud Höhler, die schonungslos offenlegt, wie sich Deutschland unter der Regentschaft von Merkel veränderte.
Und bevor nun irgendwer sich berufen fühlt, darauf hinzuweisen, dass die Autorin Kontakte zu rechtsnationalen Kreisen hatte, dies ist mir bekannt und ich stelle ihr Buch trotzdem vor. Es ändert nämlich nichts an der Aussage, dass sich die Republik unter Merkel stark verändert hat, und dass die CDU nicht mehr die Partei ist, die sie vor der Merkelschen Kanzlerschaft war. Ich gehe sogar so weit, zu sagen, dass es heute keine AfD gäbe ohne Merkel und dass dieser Spuk schnell ein Ende hätte, würde sich die CDU wieder auf ihre angestammten Werte besinnen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt des Buches und einen Link auf den Wikipedia-Eintrag der Autorin.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Gertrud Höhler — Angela Merkel – Das Requiem.

Die Affäre Schiwago.


Die Affäre Schiwago: Der Kreml, die CIA und der Kampf um ein verbotenes Buch.

Von Petra Couvée (Autor), Peter Finn (Autor), Jörn Pinnow (Übersetzer), Jutta Orth (Übersetzer)

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
mir macht es viel Spaß, von Zeit zu Zeit bei AMAZON im Bücherangebot zu stöbern. Ich habe dabei kein bestimmtes Genre oder Buch im Auge, sondern gehe, so wie früher im Buchladen, mal von der einen zur anderen Ecke, lese diesen oder jenen Klappentext, oder „blättere“ mal ein wenig beim „Blick ins Buch“. Dabei stoße ich, mehr oder weniger durch Zufall, immer wieder auf erstaunliche Bücher. So war es auch diesmal. Zwar ist dieses Buch bereits 2016 erschienen, jedoch habe ich es erst jetzt „entdeckt“. Seit dem Zerfall der Sowjetunion und dem Fall der innerdeutschen Grenze, hat man fast vergessen, dass wir bis dahin im sogenannten „Kalten Krieg“ gelebt hatten. Viele sowjetische Schriftsteller wurden verfolgt, verhaftet, verbannt oder mussten in den Westen fliehen um dem zu entgehen. Prominentestes Beispiel war sicher Alexander Solschenizyn, der mit seinem Buch “ Der Archipel Gulag “ Weltruhm erlangte. Aber auch ein anderer, sehr bekannter, russischer Schriftsteller, Boris Pasternak, geriet zwischen die Mühlen der kalten Krieger in Ost und West. Sein Roman “ Doktor Schiwago “ stand in der Sowjetunion auf dem Index. Es gelang aber, das Skript in den Westen zu schmuggeln, wo es zu einem riesigen Erfolg wurde. Auch die Verfilmung, unter der Regie von Giacomo Campiotti, wurde ein Welterfolg.
Das war wohl wiederum eine Steilvorlage für die westlichen Geheimdienste, die das Buch ins russische zurückübersetzen und dieses Skript wiederum in die Sowjetunion zurückschmuggeln ließen, um das dortige Regime zu schwächen. Es entbrannte eine ungeheure Propagandaschlacht, die den Autor in Lebensgefahr brachte.
Die Autoren Petra Couvée und Peter Finn haben dieses Drama im „Kalten Krieg“ aufgearbeitet und ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Sie konnten Einsicht in die Akten der CIA nehmen, was auch heute noch nicht selbstverständlich ist.
Meine Meinung zum Buch: Mehr Spannung geht nicht. Es beweist einmal mehr, dass das Leben die besten Geschichten schreibt. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig Details über den Buchinhalt und sie finden die Links auf die Verkaufsseite von AMAZON.
Man kann sich heute kaum noch vorstellen, wie fragil das Gleichgewicht zwischen Ost und West seinerzeit war. Nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ dachte man, es wäre vorüber. Wenn ich mir aber die Politik der Jetztzeit ansehe, bin ich mir nicht mehr so sicher. Aber, das ist ein anderes Thema.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Die Affäre Schiwago.

Meinungsfreiheit gegen Political Correctness.


Meinungsfreiheit gegen Political Correctness.

Von Ingo von Münch.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
das Cover des Buches, das ich Ihnen heute ans Herz legen möchte, sagt eigentlich schon alles über den Inhalt aus. Es könnte auch den Titel haben: „Das Ende der freien Diskussionskultur“. Ich bin viel auf Facebook unterwegs. Es ist eine gute Plattform, um die Bücher meines Verlags einem breiteren Publikum vorzustellen. Aber, was ich dort abseits meiner Buchvorstellungen erleben muss, ist der blanke Horror. Freie Meinungsäußerung? Fehlanzeige! Diese wird konsequent von selbsternannten Gedankenpolizisten unterdrückt. In guter alter Manier wird denunziert, kritische Beiträge dann an Facebook gemeldet und von dort als Hasskommentare gelöscht. Ich habe mir erlaubt, die Saudis als Barbaren zu bezeichnen, weil sie einen 14-jährigen Jungen enthaupten wollten, der sich kritisch zum Königshaus geäußert hat. Der Beitrag wurde von Facebook Moderatoren gesperrt. Auch eine kritische Bemerkung zu unserer Kanzlerin anlässlich des Todes eines Jungen, der von einem Migranten samt seiner Mutter vor einen Zug geworfen wurde, (Frankfurt Quelle: MAZ) erfuhr dasselbe Schicksal. Kommentar gesperrt. Was hatte ich geschrieben? „Während sich unsere Kanzlerin im Urlaub befindet, tötet einer ihre Gäste einen Jungen. Kein Wort des Bedauerns von der in Südtirol weilenden Frau Merkel.“
Die Nationalität der Täter wird konsequent verschwiegen, außer, der Täter ist ein Deutscher, dann steht sie in fetten Lettern in der Überschrift, so nach dem Motto: „Seht nur her, auch Deutsche begehen Verbrechen“. Schreibe ich darüber mal einen Kommentar, wird sofort die NAZI Keule geschwungen. Das ging so weit, dass ich mich von einem meiner Autoren trennen musste, der mich immer wieder öffentlich in die NAZI-Ecke gestellt hat.
Aber nicht nur das. Es gibt ja auch keine Zigeunerschnitzel mehr, keine Mohrenköpfe oder Negerküsse. Man will einer alteingesessenen Apotheke verbieten, sich „Mohren Apotheke“ zu nennen. Die Bücher von Astrid Lindgren und Mark Twain müssen umgeschrieben werden, weil dort Eskimos, Hottentotten und Neger vorkommen.
Welch ein Schwachsinn! Ich könnte die Liste beliebig fortsetzen, will aber dem Buchinhalt nicht vorgreifen. Lesen Sie einfach das Buch. Ich habe bereits vor einiger Zeit einen Artikel geschrieben, den finden Sie hier.
Ich war in meinen jungen Jahren sehr aktiv in der Politik. Als stellvertretender Kreisvorsitzender der Jungen Union in Stuttgart, als Bezirksbeirat in Stuttgart Sillenbuch und als Kreisgeschäftsführer der CDU in Ludwigsburg. Eine meiner Aufgaben bei der Jungen Union war der Kontakt zum „Ring politischer Jugend“ in Stuttgart. Seinerzeit waren nur drei Parteien vertreten. Die CDU (JU), die SPD (JUSOS) und die FDP (JL). Wir haben uns heftig gestritten über den richtigen Weg in unsere Zukunft. Aber bei aller Meinungsverschiedenheit, sind wir trotzdem nach der Diskussion zusammen ein Bier trinken gegangen und haben uns des Lebens erfreut. Machen Sie das heute mal mit den verbissenen Meinungsmachern der Linken, Grünen oder Hardcore-Klima-Aktivisten. Keine Chance. Wer nicht links/grün ist, ist ein Nazi. Das ist das Weltbild dieser Leute. Das Buch beschreibt in hervorragender Weise diese Situation. Und wenn wir uns nicht wehren, tritt ein, was Marie von Ebner-Eschenbach vorausgesehen hat:
Wenn die Klugen immer nachgeben, wird die Welt von den Dummen regiert!“

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Buchinhalt.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Meinungsfreiheit gegen Political Correctness.

Daniel Stelter — Das Märchen vom reichen Land


Das Märchen vom reichen Land: Wie die Politik uns ruiniert.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
beschleicht Sie manchmal auch das Gefühl, dass in unserem Land einiges schief läuft? Dass die Politik unsere Steuergelder verschwendet und für Dinge ausgibt, die unnötig sind und nichts zu unserer Zukunft und der unserer Kinder und Kindeskinder beitragen? Dass viel zu wenig in Bildung uns Zukunftstechnologien investiert wird? Dann wird dieses Buch Ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigen. Der Autor beschreibt ohne Beschönigungen den Ist-Zustand unseres Landes, zeigt aber auch Wege auf, die diesen Prozess umkehren können.
Es ist ein wichtiges Buch und sollte von allen gelesen werden, die immer noch die Iliision haben, dass wir in einem reichen Land leben. Der Autor schaut hinter die glanzvollen Fassaden und da sieht es düster aus.
Lesen Sie im nächsten Abschnitt mehr über den Inhalt des Buches und den Autor.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Daniel Stelter — Das Märchen vom reichen Land

Rainer Wendt — Deutschland wird abgehängt.


Deutschland wird abgehängt: Ein Lagebericht.

von Rainer Wendt.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich habe manchmal den Eindruck, dass viele Menschen in Deutschland noch gar nicht so recht wahrgenommen haben, dass das Land auf einen Abgrund zusteuert. Dabei sind die Nachrichten, die wir täglich lesen müssen beängstigend. Es geht wirtschaftlich bergab, wie stehen vor einer Rezession, ausgelöst auch durch die geradezu töchichte Ächtung des Automobils und die damit verbundenen Arbeitsplatzverluste. Aber auch die Clan-Kriminalität in vielen Städten, die unkonntrollierte Zuwanderung, die Überlastung unserer Gerichte sind besorgniserregend. Gerade dazu habe ich Ihnen vor kurzem ein Buch vorgestellt. Aber auch die Verachtung, die unseren Sicherheitsorganen vielerorts entgegenschlägt, die Beschimpfung von Feuerwehrleuten und Notärzten, das alles zusammen hat ein Maß erreicht, das nicht mehr tolerierbar ist. Unsere Politiker sind hilflos. Denen fällt wirklich nicht besseres ein, als immer noch mehr neue Steuern zu erfinden und sich selber die Taschen zu füllen. Und da sind sich ALLE einig, von ganz links bis ganz rechts. Rainer Wendt beschreibt in seinem Buch diese Situation und legt seinen Finger tief in die offenen Wunden unserer Gesellschaft. Es ist ein Buch, das wachrütteln soll. Viel zu viele Menschen in diesem Land haben resigniert, interessieren sich nur noch für das Dschungelcamp oder ähnlichen Schwachsinn im TV, oder sie erheben ein 16 jähriges Mädchen mit abgebrochener Schulausbildung zum neuen Messias.
Wahrscheinlich wird aber gerade diese Menschengruppe das Buch nicht lesen. Und dennoch ist es wichtig, immer wieder auf diese Missstände hinzuweisen und zu versuchen, die tröge Masse der politisch uninteressierten Menschen aus ihrer Komfortzone herauszureißen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Buchinhalt!


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Rainer Wendt — Deutschland wird abgehängt.

In diesem Blog geht es um Bücher — normalerweise.


Ausnahmsweise mal kein Buch, sondern eine Stellungnahme zu den schrecklichen Ereignissen der letzten Tage und Wochen.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
in diesem Blog geht es normalerweise um Bücher und das soll auch so bleiben. Ab der kommenden Woche werde ich hier wieder in gewohnter Weise Bücher und Autorinnen bzw. Autoren vorstellen. In dieser Woche ist alles anders. Nach drei grausamen, sinnlosen Morden, verübt von Menschen, die in Deutschland Schutz gesucht und gefunden haben, kann man nicht so einfach zur Normalität zurückkehren. Das Entsetzen sitzt zu tief. Nach dem Dortmunder Messermord an einer 21-jährigen Frau (28. Juli) und dem Bahngleismord an einem 8-jährigen Jungen in Frankfurt (29. Juli) wurde am 31.07 im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof ein Mann auf bestialische Art mit einem Schwert abgeschlachtet. Fast täglich müssen wir darüber hinaus von (Massen-)Vergewaltigungen, Massenschlägereien, sexuellen Übergriffen, Freibadbesetzungen, Beleidigungen und … und … und … lesen. Viele Frauen trauen sich nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr alleine auf die Straße. Aber auch am Tag ist man nicht mehr sicher. Wenn man nach „Vergewaltigung am helllichten Tag“ googelt, kommen erschreckende Berichte zutage. In vielen Presseorganen wird die Herkunft der Täter verschwiegen, weil die Politik das offensichtlich so will. Aber dank Internet können wir dann doch schnell erfahren, dass es fast immer junge Männer vom afrikanischen Kontinent sind, die hier keinerlei Recht auf Asyl haben und doch vom Staat versorgt werden, wobei viele das, bereits großzügig bemessene, Taschengeld noch durch den Handel mit Rauschgift aufbessern.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen In diesem Blog geht es um Bücher — normalerweise.

Lothar Fritze — Der böse gute Wille.


Der böse gute Wille: Weltrettung und Selbstaufgabe in der Migrationskrise.

Von Lothar Fritze.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
das Buch, das ich Ihnen heute vorstelle, ist bereits vor knapp drei Jahren erschienen. Ich hätte es beinahe schon einmal vorgestellt, jedoch erschien mir seinerzeit die Gefahr zu groß, sofort in die NAZI-Ecke gestellt zu werden. Viele Menschen machen es sich seit 2015 sehr einfach. Wer etwas gegen die unkontrollierte Zuwanderung von Menschen, die hier kein Recht aus Asyl haben, sagt, wird mit der „Nazi-Keule“ erschlagen. Diese Menschen sind nicht an seriösen Diskussionen interessiert. Sie denken nicht genügend nach. Und vor allem tut es mir wirklich weh, als ein NAZI bezeichnet zu werden, der ich nie war und nie sein werde. Wenn ich Ihnen heute dieses Buch trotz aller Bedenken vorstelle, so hat dies einen aktuellen Anlass. Seit 2015 hat sich in Deutschland sehr vieles zum Nachteil der angestammten Bevölkerung entwickelt. Wir müssen täglich in den Zeitungen lesen, dass es Morde, Vergewaltigungen, Messerstechereien, Massenschlägereien, sexuelle Übergriffe und Freibadbesetzungen von Migranten gibt, um nur ein paar Delikte zu nennen. Traurige Höhepunkte sind zwei Morde innerhalb von 14 Tagen, in denen aus Mordlust zuerst eine Frau, dann eine Mutter mit Kind vor Züge geworfen wurden. Im ersten Fall hat die Frau, im zweiten Fall das Kind, nicht überlebt. Es gab keinen Grund für diese Taten. Opfer und Täter kannten sich nicht. War es reine Mordlust oder Langeweile? Das werden bestimmt viele Sachverständige versuchen, herauszufinden. Ganz schlimm finde ich aber, dass es sofort wieder Menschen gab, die ohne jedes Bedauern für die Opfer, Verständnis für die Täter zeigten. Ich habe, zusammen mit meiner Frau, zwei Kinder großgezogen und inzwischen wurden mir drei wunderbare Enkelkinder geschenkt. Die Vorstellung, dass ein Irrer, vollkommen fremder Mörder, eines meiner Enkelkinder vor einen einfahrenden Zug wirft, ist mir unerträglich. Und noch unerträglicher ist, dass es schon wieder ganze Horden der Antifa-Bewegung gibt, die von einem armen, traumatisierten Menschen sprechen, dem man helfen müsse, diese Tat zu überwinden. Diese Menschen sind in meinen Augen fast noch schlimmer als die Mörder.
Diese traurige Entwicklung war vorauszusehen. Lothar Fritze hat in seinem Buch ganz klar beschrieben, dass wir mit dieser Migrationspolitik nicht etwa die Welt retten, sondern uns alle Probleme dieser Welt ins eigene Land holen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt des Buches.


bitte hier klicken um den Artikel weiterzulesen Lothar Fritze — Der böse gute Wille.