Ungerechtigkeit im Namen des Volkes — Ingo Lenßen.


Ungerechtigkeit im Namen des Volkes: Deutschlands bekanntester Strafjurist klagt an.

Von Ingo Lenßen.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,
ich habe dieses Buch bereits vor einiger Zeit im Autorenblog vorgestellt. Aber inzwischen häufen sich diese seltsamen Urteile derart, dass ich mich entschlossen habe, es noch einmal aufzunehmen. Fast täglich kann man in der Presse von entsprechenden Fällen lesen. Ein Richter oder eine Richterin spricht Recht „im Namen des Volkes“ das Urteil aber ist in Ihren Augen schreiend ungerecht? Sie sind nicht alleine. Einer sehr breiten Schicht in der Bevölkerung geht es auch so. Da werden Menschen wegen Bagatellen eingesperrt und andere, die getötet, vergewaltigt, Kinder geschändet oder andere schlimme Dinge verbrochen haben, kommen mit einer Bewährungsstrafe davon. Und das soll gerecht sein?
Ingo Lenßen stellt in seinem neuen Buch die Opfer mehr in den Mittelpunkt als die Täter. Das ist für einen Strafverteidiger eher ungewöhnlich. Die versuchen doch oft genug, ihre Mandanten als Engel und die Opfer als Teufel darzustellen. Es sind in der letzten Zeit viele Urteile von Richtern „im Namen des Volkes“ gesprochen worden, bei denen die Interessen der Opfer nicht mehr im Vordergrund standen. Da wurden jugendliche Raser, die unschuldige Menschen getötet haben, mit einer Bewährungsstrafe nach Hause entlassen. Das Opfer ist tot — der Täter darf sich über ein mildes Urteil freuen. Oder Täter, die junge Frauen oder sogar Kinder vergewaltigten, denen man eine „Persönlichkeitsstörung“ zugestand und sie in eine Therapie entließ, statt sie für immer wegzusperren.
Ingo Lenßen, Deutschlands bekanntester Strafverteidiger, geht in diesem Buch auf solche Fälle ein. Mehr als 50 Fälle werden beispielhaft im Buch behandelt.
Auf die Frage eines Reporters: „Herr Lenßen, sprechen deutsche Gerichte ungerechte Urteile?“, antwortet er mit einem einfachen: „Ja!“. (RTV Ausgabe 25/2019, Seite 9).
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Ungerechtigkeit im Namen des Volkes — Ingo Lenßen.

Karina Reiss und Sucharit Bhakdi — Corona Fehlalarm.

Corona Fehlalarm?: Zahlen, Daten und Hintergründe.

Von Prof. Bhakdi und seiner Frau, Prof. Dr. Karina Reiss.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es geht etwas vor, das mir Angst macht. Nein, ich meine nicht das Corona Virus, das macht mir keine Angst, sondern das, was im Schatten dieser Krise vorgeht. Ich maße mir keine eigene Meinung an, wie gefährlich das Virus nun ist oder nicht ist, aber ich möchte mir eine unabhängige Meinung bilden. Und genau das wird mehr und mehr verhindert. Meinungen, die von den offiziellen Verlautbarungen der Regierung, der WHO und in Deutschland des Robert Koch Instituts abweichen, werden gnadenlos unterdrückt. Gestern erreichte mich eine E-Mail mit erschreckendem Inhalt:

Der Youtube Kanal von Prof. Dr. med Sucharit Bhakdi wurde nun auch gelöscht! Die Zensurkrake schlägt wild um sich. Nachdem die Kanäle von KenFM und Rubikon ebenfalls gelöscht wurden steht nun der renommierte Mediziner mit seinen kritischen Fragen an die Regierenden im Feuer der Zensur.
Hintergrund: Wenige Stunden nach der Veröffentlich eines einminütigen Videotrailers mit Verweis auf ein Interview mit dem international bekannten Mediziner verschwand der Kanal von Herrn Prof. Bhakdi vollständig. Wir fordern Sie dazu auf diese Nachricht und das Interview zu teilen damit alle Menschen erfahren was gerade in unserer Demokratie passiert. Bitte unterstützen Sie Herrn Prof. Bhakdi und seine Frau Prof. Dr. Karina Reiss indem Sie deren Buch „Corona Fehlalarm“ bestellen, teilen und verschenken damit so viele Menschen wie möglich davon erfahren.

Ich wollte das Interview teilen, jedoch ist es inzwischen auch gelöscht worden. Sehen Sie selbst. Es geht mir in diesem Beitrag wirklich nicht darum, eine neue Diskussion über die Gefahr durch Corona anzufachen. Es geht mir ausschließlich darum, festzustellen, dass eine gewaltige Zensurmaschine derzeit alle Corona-kritischen Beiträge zensiert. Warum?, frage ich mich. Was soll hier mit aller Gewalt verschwiegen werden? Was geht hier vor? Nicht nur bei YouTube, auch bei Facebook werden alternative und oppositionelle Beiträge inzwischen massenhaft gelöscht oder mit Warnhinweisen versehen. Wer entscheidet eigentlich, was wahr oder unwahr ist?

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und die Autoren.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Karina Reiss und Sucharit Bhakdi — Corona Fehlalarm.

Hannes Hofbauer — Europa – ein Nachruf.

Europa: Ein Nachruf.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
der heutige Buchtitel wurde mir von Dr. med. Amir Mortasawi empfohlen, einem schriftstellernden Arzt, der seit vielen Jahren u.a. auch im Almanach deutschsprachiger Schriftstellerärzte seine wunderbaren Gedichte veröffentlicht. In seiner Mail an mich schreibt er:
Mitten in der aktuellen schmerzenden, aufrüttelnden und ebenfalls Zuversicht gebenden Corona-Krise erhielt ich den Hinweis auf das neue Buch von Herrn Hannes Hofbauer: „Europa. Ein Nachruf“. Herr Hofbauer, 1955 in Wien geboren, studierte Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Er arbeitet als Publizist und Verleger. Sein Buch habe ich mit Dankbarkeit und Hochachtung gelesen.
Im Rahmen einer ausführlichen Untersuchung beleuchtet der Autor aus verschiedenen Blickwinkeln die Entwicklungsphasen der „Europäischen Union“.

Eine ausführliche Inhaltsangabe zum Buch finden Sie im nächsten Abschnitt. Ich danke Herrn Dr. Mortasawi für diesen sehr wertvollen Buchtipp. Der wichtigste Satz des Buches steht am Ende der Inhaltsangabe.
Es ist Zeit, sich Gedanken über eine Welt nach dem Scheitern der Brüsseler Union zu machen.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Hannes Hofbauer — Europa – ein Nachruf.

Sven Thiele — Die Corona-Krise.

Die Corona-Krise: Wie Politik und Medien gemeinsam tricksen und manipulieren.

Von Sven Thiele.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
mit zunehmender Sorge beobachte ich, wie im Schatten der Corona-Krise immer mehr unserer fundamentalen Grundrechte eingeschränkt und beseitigt werden. Jetzt dürfen wir also an Weihnachten nicht einmal mehr unsere Verwandten besuchen. Reisebeschränkungen, Kontaktverbote, Demonstrationsverbote, Besuchsverbote, Maskenpflicht und noch so viel mehr, müssten doch eigentlich die Massen auf die Straße treiben. Warum passiert das nicht? Warum glauben noch immer so viele Menschen, dass unsere Regierungen einen guten Job machen?
Sven Thiele (Zahnarzt und Universitätsdozent) zeigt in seinem Buch auf, wie wir durch Politik und Presse manipuliert werden.
Edward Bernays hat es vor mehr als 100 Jahren vorgemacht. Er ließ Zigaretten rauchende Frauen lautstark die Frauenrechte verkünden. Unterstützt wurde dies von der Presse, immer mit Bildern dieser rauchenden Frauen. Wer jetzt dachte, es ging ihm dabei um Frauenrechte, der irrt. Er hat damit den Zigarettenkonsum in den USA in unglaubliche Höhen getrieben, weil immer mehr Frauen das Rauchen begannen. Sie verbanden unbewusst die Frauenrechte mit der Zigarette im Mundwinkel. Die Methode funktioniert auch heute noch. Sven Thiele zeigt, wie Politik und Presse durch manipulierte Fotos und Berichte die Corona-Panik schüren und Ängste erzeugen, so dass große Teile der Bevölkerung ganz freiwillig auf ihre Grundrechte verzichten und sich in Unfreiheit begeben. Sehr zum Gefallen der Regierenden, die endlich „durchregieren“ können, ohne Kontrolle und Widerstand. Hat man aber dieses System der Manipulation erst einmal erkannt, hat man dem Tiger die Zähne gezogen. Genau deswegen halte ich es für wichtig, dieses Buch zu lesen.
Eine ausführliche Inhaltsangabe finden Sie im nächsten Abschnitt.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Sven Thiele — Die Corona-Krise.

Stefan Schubert — Vorsicht Diktatur.


Vorsicht Diktatur!: Wie im Schatten von Corona-Krise, Klimahysterie, EU und Hate Speech ein totalitärer Staat aufgebaut wird.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
das Buch, das ich Ihnen heute ans Herz legen möchte, ist vielleicht das wichtigste Buch des bisherigen 21. Jahrhunderts. Es zeigt und beweist, dass hinter den Kulissen, Stück für Stück unsere Verfassung außer Kraft gesetzt wird. Vorwände und Mittel der Verschleierung gibt es zuhauf. Coronakrise, Migrationsdebatte, Klimahysterie, EU Zentralismus und noch viele andere.
Die offene Ermutigung zur Denunzierung, und die bisweilen brutale Ausgrenzung Andersdenkender, lassen das typische Gebaren totalitärer Regime erkennen. Und durch die Vorgaben der Politik bekämpfen Justiz und Sicherheitsbehörden, wie der Verfassungsschutz und das BKA, nicht mehr nur Kriminelle, Gewalttäter und Terroristen, sondern regierungskritische Bürger und Medien.
Es ist erstaunlich, dass jene, die sich zu selbsternannten NAZI-Jägern, wie z. B. die Antifa-Gruppen, genau jener Methoden bedienen, die 1933 von der SA angewandt wurden. Wer nicht links ist, ist ein NAZI, so das krude Weltbild dieser Menschen.
Das schlimmste aber ist, dass große Teile der Deutschen, das alles auch noch gut finden und der Regierung noch immer gute Noten geben. Nach diesem Buch kann keiner mehr sagen: „Ich habe von nichts gewusst!“ Jeder kann ohne große Mühe selbst recherchieren, dass alle Gefahren für unsere Demokratie real sind. Noch können wir den Spieß umdrehen. Die Bürger der ehemaligen DDR haben gezeigt, dass es geht, ein Unrechtssystem zu stürzen.
Und nein, ich bin weder ein ALUHUT-TRÄGER, noch ein Verschwörungstheoretiker oder gar ein NAZI. Diese Begriffe werden mir regelmäßig in den sozialen Netzwerken an den Kopf geworfen. Es macht mir inzwischen nichts mehr aus. Ich werde trotzdem weiterhin jedem empfehlen, wachsam zu bleiben. Ist unsere Verfassung erst einmal außer Kraft, gibt es kein Zurück mehr.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt des Buches. Ich bitte Sie herzlich, diese Inhaltsangabe zu lesen und erst danach zu entscheiden, ob Sie das Buch kaufen.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Stefan Schubert — Vorsicht Diktatur.

Holger Fuß — Vielleicht will die SPD gar nicht, dass es sie gibt.


Vielleicht will die SPD gar nicht, dass es sie gibt: Über das Ende einer Volkspartei.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
was machen Kurt Schumacher, Willi Brandt, Hans Apel, Erhard Eppler, Regine Hildebrandt, Hans Koschnik und ein paar Hundert andere — inzwischen verstorbene — Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten?
SIE ROTIEREN IN IHREN GRÄBERN, wenn sie den Zustand Ihrer Partei aus dem Jenseits betrachten. Vollkommen unfähige Frauen und Männer haben das Ruder übernommen, von all den großen Ideen und Visionen der Gründerväter dieser Partei ist nichts, rein gar nichts mehr übrig geblieben. Nur noch ein jämmerlicher Abklatsch der einst so stolzen Volkspartei ist vorhanden und dümpelt am Rande zu einer Kleinpartei dahin. Marxistische Spinner haben das Sagen und die Menschen, die diese Partei in der Vergangenheit so groß gemacht haben, wenden sich mit Grauen ab. Arbeiter, kleine Angestellte, Handwerker und Rentner, das klassische Klientel dieser Partei wollen von den Spinnereien nichts mehr wissen. Der Journalist Holger Fuß rechnet gnadenlos mit dieser Partei ab. Ein wirklich lesenswertes Buch, vor allem für diejenigen, die sich die alte SPD zurückwünschen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Holger Fuß — Vielleicht will die SPD gar nicht, dass es sie gibt.

Gertrud Höhler — Angela Merkel – Das Requiem.



Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
manches Mal frage ich mich, ob ich wirklich der einzige Mensch bin, der unsere Kanzlerin in einem kritischen Licht sieht. Die Beliebtheitswerte der Kanzlerin sind immer hoch, egal, welche Fehler sie macht, egal, was sie diesem Land antut. Ich frage mich, wie es sein kann, dass eine Funktionärin der SED Jugendorganisation, zuständig für Agitation und Propaganda, in der Bundesrepublik Deutschland Kanzlerin wurde, während man andere DDR Größen vor Gericht stellte. Angela Merkel, sie hieß damals noch Angela Kasner, war in der DDR absolut systemtreu. Angela Kasner war so angepasst, dass sie als Pfarrerstochter studieren und promovieren konnte und so der wissenschaftlichen Elite der DDR angehörte – aber alles ganz unauffällig. Sie und ihr späterer Ehemann Joachim Sauer waren so privilegiert, dass sie sogar »Reisekader« wurden. Das alles ist bekannt und wird doch von großen Teilen der Deutschen ignoriert.
Ein längst überfälliges Buch ist daher das im Januar 2020 erschienene Werk von Gertrud Höhler, die schonungslos offenlegt, wie sich Deutschland unter der Regentschaft von Merkel veränderte.
Und bevor nun irgendwer sich berufen fühlt, darauf hinzuweisen, dass die Autorin Kontakte zu rechtsnationalen Kreisen hatte, dies ist mir bekannt und ich stelle ihr Buch trotzdem vor. Es ändert nämlich nichts an der Aussage, dass sich die Republik unter Merkel stark verändert hat, und dass die CDU nicht mehr die Partei ist, die sie vor der Merkelschen Kanzlerschaft war. Ich gehe sogar so weit, zu sagen, dass es heute keine AfD gäbe ohne Merkel und dass dieser Spuk schnell ein Ende hätte, würde sich die CDU wieder auf ihre angestammten Werte besinnen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt des Buches und einen Link auf den Wikipedia-Eintrag der Autorin.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Gertrud Höhler — Angela Merkel – Das Requiem.

Die Affäre Schiwago.


Die Affäre Schiwago: Der Kreml, die CIA und der Kampf um ein verbotenes Buch.

Von Petra Couvée (Autor), Peter Finn (Autor), Jörn Pinnow (Übersetzer), Jutta Orth (Übersetzer)

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
mir macht es viel Spaß, von Zeit zu Zeit bei AMAZON im Bücherangebot zu stöbern. Ich habe dabei kein bestimmtes Genre oder Buch im Auge, sondern gehe, so wie früher im Buchladen, mal von der einen zur anderen Ecke, lese diesen oder jenen Klappentext, oder „blättere“ mal ein wenig beim „Blick ins Buch“. Dabei stoße ich, mehr oder weniger durch Zufall, immer wieder auf erstaunliche Bücher. So war es auch diesmal. Zwar ist dieses Buch bereits 2016 erschienen, jedoch habe ich es erst jetzt „entdeckt“. Seit dem Zerfall der Sowjetunion und dem Fall der innerdeutschen Grenze, hat man fast vergessen, dass wir bis dahin im sogenannten „Kalten Krieg“ gelebt hatten. Viele sowjetische Schriftsteller wurden verfolgt, verhaftet, verbannt oder mussten in den Westen fliehen um dem zu entgehen. Prominentestes Beispiel war sicher Alexander Solschenizyn, der mit seinem Buch “ Der Archipel Gulag “ Weltruhm erlangte. Aber auch ein anderer, sehr bekannter, russischer Schriftsteller, Boris Pasternak, geriet zwischen die Mühlen der kalten Krieger in Ost und West. Sein Roman “ Doktor Schiwago “ stand in der Sowjetunion auf dem Index. Es gelang aber, das Skript in den Westen zu schmuggeln, wo es zu einem riesigen Erfolg wurde. Auch die Verfilmung, unter der Regie von Giacomo Campiotti, wurde ein Welterfolg.
Das war wohl wiederum eine Steilvorlage für die westlichen Geheimdienste, die das Buch ins russische zurückübersetzen und dieses Skript wiederum in die Sowjetunion zurückschmuggeln ließen, um das dortige Regime zu schwächen. Es entbrannte eine ungeheure Propagandaschlacht, die den Autor in Lebensgefahr brachte.
Die Autoren Petra Couvée und Peter Finn haben dieses Drama im „Kalten Krieg“ aufgearbeitet und ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Sie konnten Einsicht in die Akten der CIA nehmen, was auch heute noch nicht selbstverständlich ist.
Meine Meinung zum Buch: Mehr Spannung geht nicht. Es beweist einmal mehr, dass das Leben die besten Geschichten schreibt. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig Details über den Buchinhalt und sie finden die Links auf die Verkaufsseite von AMAZON.
Man kann sich heute kaum noch vorstellen, wie fragil das Gleichgewicht zwischen Ost und West seinerzeit war. Nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ dachte man, es wäre vorüber. Wenn ich mir aber die Politik der Jetztzeit ansehe, bin ich mir nicht mehr so sicher. Aber, das ist ein anderes Thema.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Die Affäre Schiwago.

Meinungsfreiheit gegen Political Correctness.


Meinungsfreiheit gegen Political Correctness.

Von Ingo von Münch.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
das Cover des Buches, das ich Ihnen heute ans Herz legen möchte, sagt eigentlich schon alles über den Inhalt aus. Es könnte auch den Titel haben: „Das Ende der freien Diskussionskultur“. Ich bin viel auf Facebook unterwegs. Es ist eine gute Plattform, um die Bücher meines Verlags einem breiteren Publikum vorzustellen. Aber, was ich dort abseits meiner Buchvorstellungen erleben muss, ist der blanke Horror. Freie Meinungsäußerung? Fehlanzeige! Diese wird konsequent von selbsternannten Gedankenpolizisten unterdrückt. In guter alter Manier wird denunziert, kritische Beiträge dann an Facebook gemeldet und von dort als Hasskommentare gelöscht. Ich habe mir erlaubt, die Saudis als Barbaren zu bezeichnen, weil sie einen 14-jährigen Jungen enthaupten wollten, der sich kritisch zum Königshaus geäußert hat. Der Beitrag wurde von Facebook Moderatoren gesperrt. Auch eine kritische Bemerkung zu unserer Kanzlerin anlässlich des Todes eines Jungen, der von einem Migranten samt seiner Mutter vor einen Zug geworfen wurde, (Frankfurt Quelle: MAZ) erfuhr dasselbe Schicksal. Kommentar gesperrt. Was hatte ich geschrieben? „Während sich unsere Kanzlerin im Urlaub befindet, tötet einer ihre Gäste einen Jungen. Kein Wort des Bedauerns von der in Südtirol weilenden Frau Merkel.“
Die Nationalität der Täter wird konsequent verschwiegen, außer, der Täter ist ein Deutscher, dann steht sie in fetten Lettern in der Überschrift, so nach dem Motto: „Seht nur her, auch Deutsche begehen Verbrechen“. Schreibe ich darüber mal einen Kommentar, wird sofort die NAZI Keule geschwungen. Das ging so weit, dass ich mich von einem meiner Autoren trennen musste, der mich immer wieder öffentlich in die NAZI-Ecke gestellt hat.
Aber nicht nur das. Es gibt ja auch keine Zigeunerschnitzel mehr, keine Mohrenköpfe oder Negerküsse. Man will einer alteingesessenen Apotheke verbieten, sich „Mohren Apotheke“ zu nennen. Die Bücher von Astrid Lindgren und Mark Twain müssen umgeschrieben werden, weil dort Eskimos, Hottentotten und Neger vorkommen.
Welch ein Schwachsinn! Ich könnte die Liste beliebig fortsetzen, will aber dem Buchinhalt nicht vorgreifen. Lesen Sie einfach das Buch. Ich habe bereits vor einiger Zeit einen Artikel geschrieben, den finden Sie hier.
Ich war in meinen jungen Jahren sehr aktiv in der Politik. Als stellvertretender Kreisvorsitzender der Jungen Union in Stuttgart, als Bezirksbeirat in Stuttgart Sillenbuch und als Kreisgeschäftsführer der CDU in Ludwigsburg. Eine meiner Aufgaben bei der Jungen Union war der Kontakt zum „Ring politischer Jugend“ in Stuttgart. Seinerzeit waren nur drei Parteien vertreten. Die CDU (JU), die SPD (JUSOS) und die FDP (JL). Wir haben uns heftig gestritten über den richtigen Weg in unsere Zukunft. Aber bei aller Meinungsverschiedenheit, sind wir trotzdem nach der Diskussion zusammen ein Bier trinken gegangen und haben uns des Lebens erfreut. Machen Sie das heute mal mit den verbissenen Meinungsmachern der Linken, Grünen oder Hardcore-Klima-Aktivisten. Keine Chance. Wer nicht links/grün ist, ist ein Nazi. Das ist das Weltbild dieser Leute. Das Buch beschreibt in hervorragender Weise diese Situation. Und wenn wir uns nicht wehren, tritt ein, was Marie von Ebner-Eschenbach vorausgesehen hat:
Wenn die Klugen immer nachgeben, wird die Welt von den Dummen regiert!“

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Buchinhalt.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Meinungsfreiheit gegen Political Correctness.

Daniel Stelter — Das Märchen vom reichen Land


Das Märchen vom reichen Land: Wie die Politik uns ruiniert.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
beschleicht Sie manchmal auch das Gefühl, dass in unserem Land einiges schief läuft? Dass die Politik unsere Steuergelder verschwendet und für Dinge ausgibt, die unnötig sind und nichts zu unserer Zukunft und der unserer Kinder und Kindeskinder beitragen? Dass viel zu wenig in Bildung uns Zukunftstechnologien investiert wird? Dann wird dieses Buch Ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigen. Der Autor beschreibt ohne Beschönigungen den Ist-Zustand unseres Landes, zeigt aber auch Wege auf, die diesen Prozess umkehren können.
Es ist ein wichtiges Buch und sollte von allen gelesen werden, die immer noch die Iliision haben, dass wir in einem reichen Land leben. Der Autor schaut hinter die glanzvollen Fassaden und da sieht es düster aus.
Lesen Sie im nächsten Abschnitt mehr über den Inhalt des Buches und den Autor.


hier klicken um den Artikel weiterzulesen Daniel Stelter — Das Märchen vom reichen Land

Rainer Wendt — Deutschland wird abgehängt.


Deutschland wird abgehängt: Ein Lagebericht.

von Rainer Wendt.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich habe manchmal den Eindruck, dass viele Menschen in Deutschland noch gar nicht so recht wahrgenommen haben, dass das Land auf einen Abgrund zusteuert. Dabei sind die Nachrichten, die wir täglich lesen müssen beängstigend. Es geht wirtschaftlich bergab, wie stehen vor einer Rezession, ausgelöst auch durch die geradezu töchichte Ächtung des Automobils und die damit verbundenen Arbeitsplatzverluste. Aber auch die Clan-Kriminalität in vielen Städten, die unkonntrollierte Zuwanderung, die Überlastung unserer Gerichte sind besorgniserregend. Gerade dazu habe ich Ihnen vor kurzem ein Buch vorgestellt. Aber auch die Verachtung, die unseren Sicherheitsorganen vielerorts entgegenschlägt, die Beschimpfung von Feuerwehrleuten und Notärzten, das alles zusammen hat ein Maß erreicht, das nicht mehr tolerierbar ist. Unsere Politiker sind hilflos. Denen fällt wirklich nicht besseres ein, als immer noch mehr neue Steuern zu erfinden und sich selber die Taschen zu füllen. Und da sind sich ALLE einig, von ganz links bis ganz rechts. Rainer Wendt beschreibt in seinem Buch diese Situation und legt seinen Finger tief in die offenen Wunden unserer Gesellschaft. Es ist ein Buch, das wachrütteln soll. Viel zu viele Menschen in diesem Land haben resigniert, interessieren sich nur noch für das Dschungelcamp oder ähnlichen Schwachsinn im TV, oder sie erheben ein 16 jähriges Mädchen mit abgebrochener Schulausbildung zum neuen Messias.
Wahrscheinlich wird aber gerade diese Menschengruppe das Buch nicht lesen. Und dennoch ist es wichtig, immer wieder auf diese Missstände hinzuweisen und zu versuchen, die tröge Masse der politisch uninteressierten Menschen aus ihrer Komfortzone herauszureißen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Buchinhalt!

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Rainer Wendt — Deutschland wird abgehängt.

In diesem Blog geht es um Bücher — normalerweise.


Ausnahmsweise mal kein Buch, sondern eine Stellungnahme zu den schrecklichen Ereignissen der letzten Tage und Wochen.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
in diesem Blog geht es normalerweise um Bücher und das soll auch so bleiben. Ab der kommenden Woche werde ich hier wieder in gewohnter Weise Bücher und Autorinnen bzw. Autoren vorstellen. In dieser Woche ist alles anders. Nach drei grausamen, sinnlosen Morden, verübt von Menschen, die in Deutschland Schutz gesucht und gefunden haben, kann man nicht so einfach zur Normalität zurückkehren. Das Entsetzen sitzt zu tief. Nach dem Dortmunder Messermord an einer 21-jährigen Frau (28. Juli) und dem Bahngleismord an einem 8-jährigen Jungen in Frankfurt (29. Juli) wurde am 31.07 im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof ein Mann auf bestialische Art mit einem Schwert abgeschlachtet. Fast täglich müssen wir darüber hinaus von (Massen-)Vergewaltigungen, Massenschlägereien, sexuellen Übergriffen, Freibadbesetzungen, Beleidigungen und … und … und … lesen. Viele Frauen trauen sich nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr alleine auf die Straße. Aber auch am Tag ist man nicht mehr sicher. Wenn man nach „Vergewaltigung am helllichten Tag“ googelt, kommen erschreckende Berichte zutage. In vielen Presseorganen wird die Herkunft der Täter verschwiegen, weil die Politik das offensichtlich so will. Aber dank Internet können wir dann doch schnell erfahren, dass es fast immer junge Männer vom afrikanischen Kontinent sind, die hier keinerlei Recht auf Asyl haben und doch vom Staat versorgt werden, wobei viele das, bereits großzügig bemessene, Taschengeld noch durch den Handel mit Rauschgift aufbessern.

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen In diesem Blog geht es um Bücher — normalerweise.

Lothar Fritze — Der böse gute Wille.


Der böse gute Wille: Weltrettung und Selbstaufgabe in der Migrationskrise.

Von Lothar Fritze.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
das Buch, das ich Ihnen heute vorstelle, ist bereits vor knapp drei Jahren erschienen. Ich hätte es beinahe schon einmal vorgestellt, jedoch erschien mir seinerzeit die Gefahr zu groß, sofort in die NAZI-Ecke gestellt zu werden. Viele Menschen machen es sich seit 2015 sehr einfach. Wer etwas gegen die unkontrollierte Zuwanderung von Menschen, die hier kein Recht aus Asyl haben, sagt, wird mit der „Nazi-Keule“ erschlagen. Diese Menschen sind nicht an seriösen Diskussionen interessiert. Sie denken nicht genügend nach. Und vor allem tut es mir wirklich weh, als ein NAZI bezeichnet zu werden, der ich nie war und nie sein werde. Wenn ich Ihnen heute dieses Buch trotz aller Bedenken vorstelle, so hat dies einen aktuellen Anlass. Seit 2015 hat sich in Deutschland sehr vieles zum Nachteil der angestammten Bevölkerung entwickelt. Wir müssen täglich in den Zeitungen lesen, dass es Morde, Vergewaltigungen, Messerstechereien, Massenschlägereien, sexuelle Übergriffe und Freibadbesetzungen von Migranten gibt, um nur ein paar Delikte zu nennen. Traurige Höhepunkte sind zwei Morde innerhalb von 14 Tagen, in denen aus Mordlust zuerst eine Frau, dann eine Mutter mit Kind vor Züge geworfen wurden. Im ersten Fall hat die Frau, im zweiten Fall das Kind, nicht überlebt. Es gab keinen Grund für diese Taten. Opfer und Täter kannten sich nicht. War es reine Mordlust oder Langeweile? Das werden bestimmt viele Sachverständige versuchen, herauszufinden. Ganz schlimm finde ich aber, dass es sofort wieder Menschen gab, die ohne jedes Bedauern für die Opfer, Verständnis für die Täter zeigten. Ich habe, zusammen mit meiner Frau, zwei Kinder großgezogen und inzwischen wurden mir drei wunderbare Enkelkinder geschenkt. Die Vorstellung, dass ein Irrer, vollkommen fremder Mörder, eines meiner Enkelkinder vor einen einfahrenden Zug wirft, ist mir unerträglich. Und noch unerträglicher ist, dass es schon wieder ganze Horden der Antifa-Bewegung gibt, die von einem armen, traumatisierten Menschen sprechen, dem man helfen müsse, diese Tat zu überwinden. Diese Menschen sind in meinen Augen fast noch schlimmer als die Mörder.
Diese traurige Entwicklung war vorauszusehen. Lothar Fritze hat in seinem Buch ganz klar beschrieben, dass wir mit dieser Migrationspolitik nicht etwa die Welt retten, sondern uns alle Probleme dieser Welt ins eigene Land holen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt des Buches.

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Lothar Fritze — Der böse gute Wille.

Holger Douglas — Die Diesel-Lüge.


Die Diesel-Lüge: Die Hetzjagd auf Ihr Auto – und wie Sie sich wehren.

Von Holger Douglas.
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
die deutschen Autofahrer werden gerade kalt enteignet. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell das gehen kann. Ohne Vorwarnung kamen erst die Fahrverbote nach den „Euro Schadstoffklassen“, dann generelle Diesel-Fahrverbote in den Innenstädten und inzwischen propagieren die Grünen, dass man Verbrennungsmotoren gänzlich verbieten soll. Die Berliner Verkehrssenatorin will sogar das Auto als Gesamtes abschaffen. (Quelle) Welch ein Wahnsinn in einem Land, in dem jeder siebte Arbeitsplatz von der Automobil-Industrie abhängt.
Auf die Diesel Fahrer hat man es derzeit besonders abgesehen. Und das, ohne jeglichen schlüssigen Beweis, dass der Diesel der Grund für die hohe Feinstaubbelastung in den Städten ist. Im Gegenteil gibt es genügend seriöse Wissenschaftler, die nachweisen, dass der Diesel sogar eine bessere Umweltbilanz hat als die hochgelobten Elektromobile. Diese Meinungen werden aber von Politik und angepasster Presse totgeschwiegen. Genau deswegen ist dieses Buch so wichtig. Erkennen Sie, auf einfach erklärte Weise, wie falsch die Behauptungen sind, die zur Ächtung des Diesel geführt haben.
Ein Rezensent bei AMAZON bringt es auf den Punkt:
Hier wird der ganze Schwindel erläutert und fundiert erklärt. Die Staubpartikel haben so gut wie nichts mit dem Diesel zu tun , die NOX werte sind völlig aus der Luft gegriffen, da es sich bei den 40µg umden natürlichen Gehalt der Luft handelt. Viele andere Fakten mehr werden gut erläutert.
Und auch für Autofahrer mit einem Benzin-Motor ist das Buch wichtig, denn auch Sie stehen bereits auf der „Abschussliste“ derer, die Deutschland zerstören wollen.

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Holger Douglas — Die Diesel-Lüge.

Ingo Lenßen — Ungerechtigkeit im Namen des Volkes.


Ungerechtigkeit im Namen des Volkes: Deutschlands bekanntester Strafjurist klagt an.

Von Ingo Lenßen.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,
geht es Ihnen manchmal auch so? Sie lesen in der Zeitung, dass ein Richter oder eine Richterin „im Namen des Volkes“ Recht gesprochen hat, das Urteil aber in Ihren Augen schreiend ungerecht ist? Sie sind nicht alleine. Einer sehr breiten Schicht in der Bevölkerung geht es auch so. Da werden Menschen wegen Bagatellen eingesperrt und andere, die getötet, vergewaltigt, Kinder geschändet oder andere schlimme Dinge verbrochen haben, kommen mit einer Bewährungsstrafe davon. Und das soll gerecht sein?
Ingo Lenßen stellt in seinem neuen Buch die Opfer mehr in den Mittelpunkt als die Täter. Das ist für einen Strafverteidiger eher ungewöhnlich. Die versuchen doch oft genug, ihre Mandanten als Engel und die Opfer als Teufel darzustellen. Es sind in der letzten Zeit viele Urteile von Richtern „im Namen des Volkes“ gesprochen worden, bei denen die Interessen der Opfer nicht mehr im Vordergrund standen. Da wurden jugendliche Raser, die unschuldige Menschen getötet haben, mit einer Bewährungsstrafe nach Hause entlassen. Das Opfer ist tot — der Täter darf sich über ein mildes Urteil freuen. Oder Täter, die junge Frauen oder sogar Kinder vergewaltigten, denen man eine „Persönlichkeitsstörung“ zugestand und sie in eine Therapie entließ, statt sie für immer wegzusperren.
Ingo Lenßen, Deutschlands bekanntester Strafverteidiger, geht in diesem Buch auf solche Fälle ein. Mehr als 50 Fälle werden beispielhaft im Buch behandelt.
Auf die Frage eines Reporters: „Herr Lenßen, sprechen deutsche Gerichte ungerechte Urteile?“, antwortet er mit einem einfachen: „Ja!“. (RTV Ausgabe 25/2019, Seite 9).
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt.

hier klicken um den Artikel weiterzulesen Ingo Lenßen — Ungerechtigkeit im Namen des Volkes.

Klimawandel Lüge oder Realität?



Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
normalerweise stelle ich in diesem Blog Bücher vor. Heute soll es eine Ausnahme geben und ich möchte Ihnen meine Meinung zu dem derzeit aktuellsten Thema mitteilen. Die grünen Stellen sind Links zu den jeweiligen Quellen meiner Aussagen
Im Jahre 1 nach Greta wird es Zeit, einmal darüber nachzudenken, wem eigentlich diese ganze Klima-Hysterie nützt. Ein Berliner Bischof vergleicht Greta Thunberg gar mit Jesus. Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie ein 16-jähriges Mädchen, das am Asperger Syndrom leidet, es schaffen konnte, eine weltweite Hysterie zu erzeugen? Wer steckt dahinter? Wer verdient an Greta? Warum wird eine ganze Jugend mit falschen Fakten dazu getrieben, freitags auf die Straße, anstatt in die Schule zu gehen. Warum findet unsere Kanzlerin das sogar gut? Wer sind die Eltern des Kindes und welche Interessen verfolgen die eigentlich?
Zunächst aber ein paar allgemeine Gedanken zum Thema.
Die Welt existiert sei mehr als 5 Milliarden Jahren. In dieser langen Zeit gab es unzählige Klimakatastrophen, vom Menschen vollkommen unbeeinflusst, denn den gibt es erst seit 100.000 Jahren. Da, wo sich heute das Mittelmeer ausbreitet, war einst eine Wüste. Dort wo sich heute die Schwäbische Alb bis auf 1.000 Meter über NN erhebt, war einst ein riesiges Meer. Die letzte große Eiszeit dauerte mindestens 100.000 Jahre. Der Supervulkan unter dem Yellowstone-Nationalpark stößt pro Tag 45.000 Tonnen Kohlendioxid aus, das sind im Jahr 16,5 Millionen Tonnen. Er ist aber nicht der einzige Supervulkan. Auch in Italien gibt es einen, den Vesuv. Und noch viele andere auf der ganzen Welt verteilt. Geht nur einer dieser Riesen hoch, wird der Mensch von der Erde verschwinden, wie einst die Dinosaurier. Es wird Jahrzehnte lang dunkel, sehr kalt und wir werden verhungern.Warum schreibe ich das? Weil ich diese Hysterie, die eine ganze Generation erfasst hat, nicht mehr ertragen kann.
Warum glauben wir etwas? Weil alle anderen es auch glauben? Weil unsere Familie und unser direktes Umfeld es glauben? Weil uns ein angesehener oder vertrauenswürdiger Mitmensch geraten hat, es zu glauben? Hat man uns in der Schule beigebracht, es zu glauben? Haben es die Massenmedien immer wieder so berichtet? Glauben wir es, weil die Idee schon so lange existiert?
Was wäre aber, wenn alles, was wir über den Klimawandel glauben, nur Illusion wäre? Was wäre, wenn das alles nur ein Teil eines ganz anderen Planes wäre?

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Klimawandel Lüge oder Realität?

Helmut J. Kislinger — Die brennende Stadt.


Die brennende Stadt: In der Flammenhölle der zerstörten Stadt Dresden.

Von Helmut J. Kislinger.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
vom 13. bis zum 15. Februar 1945 bombardierten britische Bomber, mit einer auch für heutige Verhältnisse unglaublichen Gewalt, die Stadt Dresden. Der Krieg war bereits verloren, die Stadt voller Flüchtlinge. Nach seriösen Schätzungen starben zwischen 22.000 und 25.000 Menschen in diesen Nächten. Dresden wurde zum Symbol für die absolut sinnlosen Bombardierungen deutscher Städte am Ende des Zweiten Weltkriegs. Aber auch andere Städte mussten diese Zerstörungswut erleben. Die Innenstadt von Würzburg wurde im März 1945 bis auf genau sieben Häuser zerstört. In Pforzheim kamen im Februar 1945 genau 31,4 Prozent der gemeldeten Einwohner der Stadt um.
Um Missverständnissen vorzubeugen. Ich möchte hier keineswegs irgendwelche Schuldzuweisungen verbreiten. Der Krieg ging von Deutschland aus und kam mit derselben Wucht wieder zurück, die von Hitlers Armee in die Welt getragen wurde. Auch möchte ich hier keinen Ewiggestrigen Unterstützung gewähren, die den Jahrestag der Bombardierung für rechte Propaganda missbrauchen. Es geht mir bei der Vorstellung dieses Buches alleine um die fürchterliche Zerstörungskraft, die überwiegend unschuldige Menschen traf und tötete. Es geht mir darum, nicht zu vergessen, dass auch die deutsche Zivilbevölkerung fürchterliches ertragen musste. Und wer könnte das besser beschreiben als einer, der dabei war. Der Autor meldete sich als Hitlerjunge freiwillig zum Endkampf in einem verlorenen Krieg und musste die Bombardierung Dresdens miterleben. Sein Buch dient auch der Warnung an die Jugendlichen der Jetztzeit, sich von autoritären Ideologien blenden zu lassen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt des Buches und den Autor.

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Helmut J. Kislinger — Die brennende Stadt.

Dirk Müller — Machtbeben.


Machtbeben: Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten – Hintergründe, Risiken, Chancen.

Von Dirk Müller.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
vielleicht geht es Ihnen ebenso wie mir und vielen anderen Menschen. Uns erscheint die Zukunft unsicher, wir wissen nicht, was auf uns zukommt und wie sich die Welt entwickeln wird. Besonders im Bereich Wirtschaft und Finanzen sind große Teile der Bevölkerung verunsichert. Dirk Müller greift das Thema auf. Auch das gewachsene Misstrauen gegen die Medien spielt dieser Unsicherheit in die Hände. Viele große Zeitungen und Magazine recherchieren nicht mehr selbst, sondern drucken nur noch das ab, was Ihnen von den großen Nachrichtenagenturen geliefert wird. Dirk Müllers Analysen sind dagegen hervorragend recherchiert, nachprüfbar und hochinteressant. Ich denke, jeder der sich für die Entwicklung der Weltwirtschaft interessiert, sollte dieses Buch lesen. Wer sich auf die kommende Weltwirtschaftskrise vorbereitet, hat gute Chancen, diese nicht nur zu überstehen, sondern sogar von ihr zu profitieren. Der Preis des Buches (leider auch des E-Books) ist für viele eventuell ein Hindernis. Aber die Informationen, die Sie bekommen werden, sind jeden Cent wert! Das verspreche ich Ihnen! Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Autor.

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Dirk Müller — Machtbeben.

Georg Orwell 1984.


1984.

Von Georg Orwell (Autor) und Michael Walter (Übersetzer).

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

ein echter Klassiker, so aktuell wie kein anderes Buch, das ist Georg Orwells „1984“. Was sich zu der Zeit, als das Buch geschrieben wurde, wie Science Fiction anhörte, ist heute traurige Wahrheit geworden. Der totale Überwachungsstaat. Orwell hat eine Entwicklung vorausgesehen, die heute in vielen Punkten noch deutlich schlimmer zur Wahrheit geworden ist, als er es in seinem Buch beschrieben hat. Wir sind heute bereits total überwachbar geworden und den meisten von uns ist das nicht einmal bewusst. Wir tragen unser Smartphone mit uns herum und sind dadurch ganz leicht zu orten. Man kann ohne Mühe ein Bewegungsprofil erstellen und weiß so genau, wann Sie wo waren. Wir zahlen mit Karte, wie schön für die Konzerne, die jetzt genau wissen, wofür wir unser Geld ausgeben und in welchen Läden wir einkaufen, sei es online oder im Geschäft. Unsere Krankheiten werden künftig auf der Gesundheitskarte (welch blöder Name für eine Karte, die man braucht, wenn man krank ist) gespeichert und sind damit zentral abrufbar. Wir offenbaren unsere Meinungen in den sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Twitter und jeder, der es will, kann daraus ein Persönlichkeitsprofil erstellen. Es gibt kein Bankgeheimnis mehr, das Finanzamt kann jederzeit und ohne richterlichen Beschluss, Ihre Konten abfragen und weiß auch, wofür Sie wieviel Geld ausgeben und ob Sie vielleicht mehr ausgeben als Sie an Einnahmen angegeben haben. Wer im Internet surft, hinterlässt Spuren. Das ist manchmal gut so, denn dadurch wurden zum Beispiel viele Kinderschänder gefasst. Aber sind wir denn alle Kinderschänder? Wollen wir wirklich, dass unser Provider alle Daten auf Vorrat speichert, wie es wieder und wieder von unseren Politikern gefordert wird? Stehen wir jetzt alle unter Generalverdacht?

Das sind nur ein paar, ganz wenige Möglichkeiten, die „Big Brother“ heute hat. In Wirklichkeit ist es noch viel schlimmer. Und am allerschlimmsten ist der häufig gehörte Satz meiner Mitmenschen: „Das ist mir egal, ich habe nichts zu verbergen“. Ich denke, jeder sollte dieses Buch lesen. Diese Ausgabe stammt von 1994 und Sie werden erkennen, dass es bereits heute in vielen Fällen schlimmer ist, als es Orwell in seinem Buch beschrieben hat. Im nächsten Abschnitt lesen Sie mehr über den Inhalt und den Autor.

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Georg Orwell 1984.

Thilo Sarrazin — Feindliche Übernahme.


Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht.

Von Thilo Sarrazin.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,
„mein Gott, jetzt kommt der auch noch mit dem Sarrazin!“, so dachten Sie vielleicht gerade beim Öffnen dieses Artikels in meinem Blog. Nachdem nun die gesamte Presse das Buch ausgeschlachtet und meist verrissen hat, kommt also der Seemann und versucht einen Beitrag zu diesem Buch zu schreiben, so ganz ohne ideologische Verblendung, die man den Kritikern des Buches zweifellos vorwerfen muss. Thilo Sarrazin ist ein Mann der bei vielen Menschen alleine durch die Nennung seines Namens Schüttelfrost auslöst. Er, der als SPD Mitglied so andere Ansichten vertritt, der den kritiklosen „Gutmenschen“ Ängste einflößt. Aber warum eigentlich? Ist es in diesem Lande schon so weit gekommen, dass man ein Problem, und das ist die unkontrollierte Zuwanderung ganz sicher, nicht mehr offen diskutieren kann? Die etablierte Presse in Deutschland hat sich da bereits festgelegt. Probleme, die durch die Migration von gläubigen Muslimen entstehen, werden totgeschwiegen und diejenigen, die den Mut haben, Ihre diesbezüglichen Sorgen zu äußern, werden sofort als Rassisten und NAZIS beschimpft. Da sind sich die bekannten Medien, angefangen beim Spiegel bis hin zu ARD und ZDF einig. In der Berichterstattung werden nicht etwa die Opfer, seien es ermordete, vergewaltigte, ausgeraubte, zusammengeschlagene Menschen betrauert, sondern man hetzt gegen die, die die Politik auffordern, endlich etwas dagegen zu tun. Das alleine ist schon traurig. In den Berichten der Presse werden „Hetzjagden“ auf Ausländer erfunden, dass aber Kirchen, Gewerkschaften und linke Parteien Hand in Hand mit gewaltbereiten Antifa-Deppen demonstrieren, wird verschwiegen. Wie einst in der DDR gibt es eben nichts, was nicht sein darf.
Aber zurück zum Buch von Thilo Sarrazin. Ich bin sicher, dass die meisten der Schreihälse, die lautstark gegen das Buch demonstrieren, es nicht einmal gelesen haben. Viele Kommentare in den Medien und den sozialen Netzwerken lassen diesen Schluss zu. Fällt den Leuten, die so vehement gegen Hetze demonstrieren eigentlich auf, dass sie selbst die größten Hetzer sind? Im Buch von Sarrazin findet sich keine Hetze. Im Gegenteil! Sachlich und absolut aufschlussreich wird dem Leser die unbequeme Wahrheit über den Islam und deren fatale Auswirkungen vor Augen geführt. Interessant sind die Rezensionen bei AMAZON. Wie zu erwarten gibt es praktisch nur Bewertungen mit einem oder fünf Sternen, wobei letztere deutlich überwiegen. Für die „ein Sterne Bewerter“ gilt, dass es eben schwer ist, das festgefahrene Weltbild, bei realistischer Betrachtung des Zustandes der Welt, aufzugeben. Ich habe es in anderem Zusammenhang mal so formuliert (frei nach Lenin):
Die Gutmenschen werden den Islamisten noch die Stricke schenken an denen wir „die Ungläubigen“ danach aufgeknüpft werden.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Inhalt und Autor.

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Thilo Sarrazin — Feindliche Übernahme.

Was sind Euphemismen?


Was sind Euphemismen?

Von Dr. med. Dietrich Weller

Bild: privat
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
heute stelle ich Ihnen (ausnahmsweise) kein Buch vor, sondern einen höchst interessanten Artikel aus dem Blog von Dr. med. Dietrich Weller, dem Präsidenten des Bundesverbandes Deutscher Schriftstellerärzte. Ich bedanke mich für die Genehmigung, diesen Beitrag in mein Blog zu übernehmen. Das Original und viele weitere, sehr interessante Beiträge, Erlebnisse, Gedichte und Prosa von Dr. Weller finden Sie in seinem Blog. Ein Besuch dieses sehr spannenden und interessanten Internetauftritts lohnt sich immer!
Nun aber zum heutigen Thema.

Im weitesten Sinn ist ein Mythos eine Sache oder Begebenheit, die aus irrationalen Gründen glorifiziert wird. In diesen Bereich passen auch die im deutschen Sprachgebrauch häufigen Euphemismen. Euphemia bedeutet im Griechischen Worte von guter Bedeutung. Damit werden Sachverhalte beschönigt, verhüllt, verbrämt, bagatellisiert oder banalisiert. Gefühle sollen geschont und unangenehme Gefühle möglichst nicht erweckt werden. Deshalb gehören diese sprachtaktischen Verrenkungen zum Handwerkszeug all derer, die etwas zu verbergen oder zu verkaufen haben, was im klaren Licht gesehen unangenehm, abstoßend oder gar kriminell ist. Die häufigsten Anwender von Euphemismen sind deshalb Politiker, Wirtschaftsbosse und Menschen, die zu ihren Taten nicht wirklich stehen wollen. Auch im Alltagsbereich finden wir Euphemismen im körperlichen, sexuellen, religiösen und sozialen Bereich.

Das Gegenstück ist der Dysphemismus. Dabei werden Begriffe abgewertet, mit negativem Beigeschmack versehen. Der Rechtsanwalt wird zum Rechtsverdreher oder Winkeladvokat. Die Stewardess wird zur Saftschubse.

[wp_ad_camp_1]
hier klicken um den Artikel weiterzulesen Was sind Euphemismen?

Finger weg von unserem Bargeld!


Finger weg von unserem Bargeld!
-Wie wir immer weiter entmündigt werden-

von Peter Hahne.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

„Sind die noch bei Trost?! Wollen die uns entmündigen?“ Diese Frage stellt sich Peter Hahne, den ich Ihnen sicher nicht vorstellen muss, in seinem neuen Buch. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos ließ man die Katze aus dem Sack: Bald soll es kein Bargeld mehr geben. Auch in Brüssel werden Pläne diskutiert, den Zahlungsverkehr total zu digitalisieren. Dann kann der „gläserne Mensch“ nicht mehr ins Bargeld flüchten, wenn man ihm mit Negativzinsen die Taschen leert.

Obdachlosenspende und Taschengeld künftig per Kreditkarte? Jeder Kauf wird registriert, damit Versandhandel, Staat und Banken jederzeit lückenlos nachprüfen können, wo und wie wir unser Geld ausgeben.

Das alles ist bereits bekannt und wird in vielen Ländern bereits praktiziert. In Schweden können Sie ohne Kreditkarte nicht einmal mehr ein öffentliches WC aufsuchen. In Italien darf ab 3000 Euro nicht mehr bar bezahlt werden. Wer dagegen verstößt, muss mindestens 3000 Euro Strafe zahlen. In Frankreich liegt die Obergrenze schon bei 1000 Euro. Verkäufe zwischen Privatpersonen sind hingegen nicht begrenzt, jedoch muss hier ab 1500 Euro eine Rechnung ausgestellt werden. Ähnlich sieht es in Portugal aus.

Nun wird in Deutschland darüber diskutiert.

Alles, was ich mich frage ist: Wo bleibt der kollektive Aufschrei in unserer Gesellschaft? Sind wir bereits so abgestumpft, dass es uns egal ist, wie wir entmündigt werden? Hauptsache RTL2 bleibt kostenlos? hier klicken um den Artikel weiterzulesen Finger weg von unserem Bargeld!

Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin.


Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

kaum ein Thema beschäftigt uns derzeit so sehr wie das Thema Flüchtlinge. Die offen ausgesprochene Einladung unserer Kanzlerin an alle Welt, doch nach Deutschland zu kommen, „wir schaffen das“, hat zu riesigen Problemen geführt. Und dann gibt es da noch die sogenannten Gutmenschen, die jeden, der das Thema kritisch beleuchtet, sofort als Nazi beschimpfen. Dabei wäre es von allergrößter Wichtigkeit, das ganze Thema einmal von allen Seiten zu betrachten. Es ist eben nicht damit getan, die Flüchtlinge in irgendwelchen Turnhallen oder stillgelegten Kasernen unterzubringen. Die vielen Massenschlägereien, die dort in den letzten Wochen immer wieder ausgebrochen sind, zeigen, dass die Wurzel des Problems viel, viel tiefer liegt. In den Flüchtlingsunterkünften treffen die verschiedensten Mentalitäten aufeinander. Kulturen und Religionen, die einfach nicht „kompatibel“ sind, müssen lernen, miteinander auszukommen. Mit dem heutigen Buch stelle ich Ihnen den Hilferuf einer deutschen Polizistin mit griechischen Wuzeln vor. Sie erlebt Tag für Tag, wie muslimische Männer ihr antiquiertes Frauenbild in Deutschland auch mit Gewalt verbreiten. Sie schildert in Ihrem Buch den wahren Polizeialltag, abseits von Sozialromantik und Multikulti-Utopien. Das packende Sachbuch ist sicher ein Tabubruch aber es ist es wert, gelesen zu werden. Es ist, wie gesagt, eben nicht damit getan, die Flüchtlinge irgendwie unterzubringen und zu versorgen. Viel wichtiger ist es, sie zu integrieren und da wird unser Staat schon sehr bald an seine Grenzen stoßen und das „wir schaffen das“ wird zur Makulatur. hier klicken um den Artikel weiterzulesen Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin.

Helmut Schmidt – ein großer Denker und Staatsmann.


Cover
Liebe Leserinnen und Leser,

mit Helmut Schmidt ist einer der ganz großen Staatsmänner der deutschen Nachkriegsgeschichte gestorben. Leider hat es lange gedauert, bis die Mehrzahl der Bürger erkannt hat, welches Juwel da von 1974 bis 1982 die Geschicke der deutschen Politik als Kanzler in den Händen hatte. Er musste viele Krisen in jener Zeit meistern und hat es ohne zu zögern getan. Wikipedia schreibt dazu: Die größten Herausforderungen während seiner Amtszeit waren die weltweite Wirtschaftsrezession (Stagflation) und die Ölkrisen der 1970er Jahre, die die Bundesrepublik unter seiner Führung besser überstand als die meisten anderen Industriestaaten, sowie die Rentenfinanzierung 1976/1977 und der Terrorismus der Rote Armee Fraktion (RAF) im sogenannten „Deutschen Herbst“. Seine frühere Verhandlungsbereitschaft mit den Terroristen, speziell bei der Entführung von Peter Lorenz 1975, sah er später als Fehler an. Er verfolgte von da an eine unnachgiebige harte Linie, die ihm mitunter harsche Kritik seitens der Angehörigen von Opfern einbrachte. In einem Interview sagte Schmidt im Jahr 2007, er habe die enorme Verantwortung für das Leben anderer bei Geiselnahmen wie der von Hanns Martin Schleyer als existenziell bedrückend empfunden. Insgesamt gesehen habe die Epoche des linken Terrorismus durch die Medien ein Gewicht bekommen, das ihre tatsächliche Bedeutung für die deutsche Geschichte deutlich übersteige. hier klicken um den Artikel weiterzulesen Helmut Schmidt – ein großer Denker und Staatsmann.