Dagmar Kühl — Allerlei Gereimtes aus drei Jahrzehnten.

Allerlei Gereimtes

Von Dagmar Kühl.

Allerlei Gereimtes Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
ich mache heute etwas, was ich sonst nicht tue: Ich mache Werbung für ein Buch, das die Autorin als „überwiegend privat“ bezeichnet hat und der Meinung war, man müsse dafür nicht unbedingt Werbung machen. Ich mach´s trotzdem. 🙂 Das hat den einfachen Grund, dass die Gedichte, Verse und Reime in einem so netten und manchmal auch sehr humorvollen Stil geschrieben sind, dass jedermann sie durchaus auch für sich verwenden kann, wenn ein Jubiläum, eine Hochzeit oder ein Geburtstag ansteht. Hier und da den Namen geändert, ein paar Daten und vielleicht das Versmaß angepasst, und schon hat man viele Vorlagen, wenn man selbst einmal als „großer Dichter“ brillieren will. Die Autorin wird es verzeihen, da bin ich ganz sicher.

Es ist bereits das zweite Buch, das wir von der Autorin veröffentlichen konnten. Erst vor wenigen Wochen brachten wir „Alice und das mörderische Gold„, einen historischen Roman, auf den Markt. Ebenfalls ein Buch, das ich den Freundes des Genres sehr ans Herz legen kann.

Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig über den Gedichtband und natürlich auch über die sehr sympathische Autorin.

Einführung in den Gedichtband „Allerlei Gereimtes“.


Die Wege zu den Höhen eines Poetus laureatus sind, von einigen Genies abgesehen, meist beschwerlich und sehr steinig. Meine endeten bereits 1950 im russischen Schnee.

Als ich nach einem lauten Streit mit meinen beiden Schwestern, es ging um einen Schlitten, von unserer Mutter nach oben zitiert wurde, machte ich meinem Zorn darüber im Treppenhaus lauthals Luft: „Meine Mutti ist gemein und ein großes Schwein!“

Dieser erste Reim in meinem damals sechsjährigem Leben brachte mir eine Tracht Prügel ein.

Während meiner Schulzeit blieb es bei sehr bescheidenen kleinen Gelegenheitsreimen, die ich aber nie aufgeschrieben habe. Erst als viele Jahrzehnte später in der Familie und im Freundeskreis mehrere bedeutsame Jubiläen bevorstanden, wurde an mich die Bitte herangetragen, die allgemeinen Gratulationen mit würdigenden Versen zu „verzieren“.
Allesamt einfache Zeilen, die zu meiner Freude aber von dem jeweils Bedachten immer wohlwollend angenommen worden sind. Allerdings ist ein Teil davon im Laufe der Zeit verlorengegangen.

Immer öfter entstanden aber auch Reime, die weit über familiäre und andere festliche Ereignisse hinausgingen. Und so kam von unseren Kindern die Bitte, alles das zusammenzufassen und in eine handliche, gut lesbare Form zu bringen.

Ich tue das überaus gern, obwohl ich mir der Schlichtheit meiner Reime wirklich bewusst bin, und freue mich sehr über das Interesse.

Über die Autorin.

Foto: privat

Dagmar Kühl, geboren 1944 in Halle/Saale ; Vater Flugzeugbauingenieur; wegen Reparationsleistungen des Vaters gezwungenermaßen von 1946-1952 Aufenthalt in der Sowjetunion, Einschulung dort; nach der Rückkehr Schulbesuch in Halle, Abitur 1962; von 1962-1967 Studium der Kunsterziehung und Geschichte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald; von 1967 bis 1993 Lehrertätigkeit an verschiedenen Erweiterten Oberschulen (Gymnasien) in der ehemaligen DDR.
Ab 1993 Arzthelferin und gute Seele in der Praxis des Ehemannes Dr. Wolfram Kühl in Bremerhaven;
Zwillingssöhne und eine Tochter
Bisher vier historische Romane, einen Gegenwartsroman und Kurzgeschichten veröffentlicht.

Darüber hinaus schreibt Frau Kühl seit einiger Zeit auch im jährlichen „Almanach deutschspachiger Schriftsteller-Ärzte„.

Der jetzt erschienene Gedichtband ist als E-Book, Taschenbuch und in gebundener Form bei AMAZON bestellbar. Bitte folgen Sie diesem Link.

Buchhandlungen können das Buch zu den üblichen Konditionen bei Seemann Publishing bestellen. Anfragen bitte per Mail an: publishing@rainer-seemann.de

Ganz herzliche Grüße aus dem immer noch sehr heißen Camposol

Ihr Rainer Andreas Seemann