Dieter Franke – zwei Bücher.


Dieter Franke – zwei Bücher

Dieter Franke
Bild: privat

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

als mich Dieter Franke gebeten hat, seine Bücher im Autorenblog vorzustellen, bin ich dieser Bitte gerne nachgekommen. Sie sind mit dem Genre „Abenteuerbücher“ am besten beschrieben. Der Stil, in dem sie geschrieben sind, macht das „Lesen“ zum „Miterleben“. Vergleicht man die Inhaltsangaben  mit der Vita, wird einem klar, dass es im Grunde das eigene Erleben war, was die Bücher inspiriert hat.

Dieter Franke wurde am 22 August 1941 in Hamburg geboren. Nach dem Schulabschluss lernte er den Beruf des Schriftsetzers. Daraufhin arbeitete er in verschiedenen Städten Deutschlands und der Schweiz. 1964 wanderte er nach Australien aus, wo er sechs Jahre verbrachte. Von dort zog es ihn ins südliche Afrika, wo er in Johannesburg und Windhuk Arbeit fand.

Nach elf Jahren des Umherziehens erwarb er am Staatlichen Abendgymnasium in Hamburg die allgemeine Hochschulreife und studierte daraufhin an der Kunst­hochschule und an der Universität Ham­burg.

Es folgten weitere Berufsjahre als Schriftsetzer, bis der Beruf dem effizienteren Fotosatzsystem unterlag und zu Grabe getragen wurde. Nach einem Fotosatzlehrgang in München und Fotosatztraining in Hamburg fand er Arbeit als Fotosetzer in einer Druckerei, bis er 1994 in die Arbeitslosig­keit entlassen wurde. 2001 konnte er in Rente gehen und verbrach­te halb- bis mehrjährige Aufenthalte in vielen Ländern rund um den Globus.

Wer Freude am Abenteuer hat, wer gerne über fremde Länder liest, wird die beiden Bücher lieben. Dieter Franke steht noch am Anfang seiner Karriere als Schriftsteller. Ich möchte deswegen, zusammen mit dem kleinen Team des Autorenblogs, einen Beitrag zum Erfolg leisten. Beide Bücher verdienen es, bekannt zu werden.

Ein kleiner Kritikpunkt sei dennoch angemerkt. Der Preis des E-Books erscheint uns viel zu hoch. Das wird letztlich viele Leser davon abhalten, das Buch zu kaufen. Vergleichbare E-Books kosten oft weniger als die Hälfte. Da sollten Autor und Verlag noch einmal nachbessern. Dennoch möchte ich eine Kaufempfehlung aussprechen. Nun zu den Inhaltsangaben.

Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung „Wenn das jeder machen würde

Cover

Nach seinem Lehrabschluss geht Teos Wunsch in Erfüllung, ein freies und unabhängiges Leben zu führen und seinem Reise- und Tatendrang freien Lauf zu lassen. Die Welt steht ihm offen und er wandert aus nach Australien. Auf einem weißen Schiff erlebt er eine wundersame Reise um den halben Globus. Viele Jahre arbeitet Teo in den großen und kleinen Städten Australiens. Hin- und hergerissen zwischen der faszinierenden Wildnis des Kontinents und der Liebe zu seiner Freundin, bricht er immer wieder aus dem Stadtleben aus, um auf abenteuerlichen Fahrten die Weiten Australiens zu erkunden. Durchgeschüttelt auf holprigen Geröllwegen und Wüstenpisten, heimgesucht von verheerenden Sand- und Gewitterstürmen, umrundet Teo den Kontinent in einem Kleinwagen mit einem Freund. Sie versuchen ihr Glück in den Opalminen, leben unter mittellosen Schafscherern in deren „Off Road Camp“ und legen Mikrofonnetze mit einem Ölsuchertrupp in die verdorrte Erde im verlassenen Outback von Queensland.

Von Australien zieht es Teo über den Indischen Ozean ins südliche Afrika, wo er in Johannisburg und Windhuk gutes Geld verdient. In einem „VW-Käfer“ ist er von den Victoria Fällen bis Kapstadt und von Namibia bis Durban am Indischen Ozean unterwegs. Von dort begibt er sich auf einem alten Postschiff auf die Heimreise nach Europa. Als sein Beruf des Schriftsetzers zu Grabe getragen wird, treffen die Auswirkungen auch ihn. Durch die plötzlich entstandene Freizeit kann er seiner Reise- und Wanderlust freien Lauf lassen. Bevor Teo Rentner wird, hat er sich eine Methode ausgedacht, die es ihm ermöglicht, mit geringsten Geldmitteln die Welt zu bereisen.

Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung „Die Auferstehung der „Hoffnung

Cover
Der Volksschüler Kai und seine Mitschüler durchleben mit ihren Müttern die entbehrungsreiche Nachkriegszeit im zerstörten Hamburg an der Bille. Das zerbombte Areal am Ufer des Flusses ist sein Abenteuerspielplatz. Er fühlt sich zur See hingezogen und probt schon als kleiner Junge am verwitterten Steuerrad eines halb gesunkenen Binnenschiffs „Große Fahrt“ über die Weltmeere. Kai rettet das Leben zweier seiner Mitschüler die im eiskalten Wasser des Flusses zu ertrinken drohen. Daraufhin geloben die drei Schüler in einem Schwur, Freunde fürs Leben zu sein. In ihrem Tatendrang unternehmen sie gewagte Segeltouren auf einer selbst gebauten Jolle. Auf alten Fahrrädern erforschen sie die Ruinenstadt und Umgebung und kommen zu aufschlussreichen Erkenntnissen. Ein zerbombter Friedhof zieht sie in seinen Bann – unter zertrümmerten Grabsteinen machen sie eine aufregende Entdeckung. Im letzten Schuljahr entdecken die Freunde den geheimnisvollen Zauber den ihre Klassenkameradinnen auf sie ausüben. Auf umständliche Art und Weise kommt Kai seiner heimlichen Liebe näher. Nach dem Schulabschluss wird Kais Traum wahr. Als Schiffsjunge beginnen seine abenteuerlichen Seereisen über die Weltmeere. Von den alten Seebären lernt er Seemannsgarn zu spinnen – Seelenwanderung der Kannibalen – Klabautermänner mit magischen Kräften – Haifische mit goldenen Zähnen – Märchenerzähler, die um den Sinn des Lebens wissen – Außerirdische, die entführten Seeleuten Lügengeschichten erzählen – Sandkörner, die gefräßige schwarze Löcher gebären – Kais Fantasie hält seine Zuhörer im Bann. Als Kapitän heiratet er seine Jugendliebe und führt mit ihr eine Ehe zur See. Auf einer der Weltumrundungen werden die Unheil drohenden Vorahnungen des Altmatrosen Hans wahr – Messerattacken – Piratenüberfälle – zerstörerische Wirbelstürme und Monsterwellen – das Unheil will nicht enden. Nach vielen Jahren Berufsfahrt unternimmt Kai mit Frau, Kind, Freunden und Hund eine Weltumseglung auf einer selbst gebauten Jacht. Nun sieht er all die paradiesischen Flecken der Erde, die er vorher nur aus der Ferne sehen konnte.

Beide Bücher sind sowohl als E-Book und als Taschenbuch erschienen und können über die folgenden Links direkt bei AMAZON bestellt werden.

„Die Auferstehung der Hoffnung“ können Sie über diesen Link beziehen.

„Wenn das jeder machen würde“ gibt es hier zu kaufen.

Ich wünsche Ihnen, wie immer, viel Freude bei der Lektüre. Wie immer, helfen Sie dem Autor und auch diesem Blog, wenn Sie kräftig gute Rezensionen bei AMAZON hinterlassen!

Mit lieben Grüßen aus Renningen

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*