Eduard Freundlinger — Im Schatten der Alhambra.


Im Schatten der Alhambra.

Von Eduard Freundlinger

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs.
liebe Leserinnen und Leser,
wie Sie vielleicht wissen, lebe ich seit Januar 2018 im wunderschönen Südosten Spaniens. Aber bislang habe ich noch kein Buch vorgestellt, das auf dem spanischen Festland spielt. Es wird Zeit. Eduard Freundlinger lebt seit mehr als zwanzig Jahren in Spanien und ist deswegen geradezu prädestiniert, einen Spanien-Krimi für deutsche Leser zu schreiben. Aus dem einen sind inzwischen drei geworden, die zwar aufeinander aufbauen, aber trotzdem in sich abgeschlossen sind. Ich möchte Ihnen heute das neueste Werk aus dieser Trilogie vorstellen. Herausgegeben im Juli 2019 hat er inzwischen beachtliche Verkaufszahlen erreicht.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie ein wenig mehr über den Inhalt und eine ganze Menge über den Autor!


Inhaltsverzeichnis/Kurzbeschreibung



Bei einem Tauchgang im kristallklaren Wasser vor der andalusischen Küste entdeckt Kommissar Rubén de Freitas Schriftstücke, die mehr als vierhundertfünfzig Jahre gut versiegelt auf dem Meeresgrund geruht haben. Er spricht mit einer Professorin der Universität von Granada darüber, doch schon wenige Tage später ist sie tot. Dann wird Rubéns Wohnung aufgebrochen und durchsucht – besteht ein Zusammenhang zu seinem scheinbar unbedeutenden Fund? Rubén ahnt nicht, in welcher Gefahr er schwebt, denn jemand hat sich aufgemacht, ihn zu finden …

Über den Autor

Quelle: AMAZON Autorenseite

Bild:
AMAZON Autorenseite

Geboren bin ich in Plainfeld, einem kleinen Dorf in der Nähe von Salzburg, das ich, so schön es dort war, mit Anfang zwanzig verlassen habe, um die große weite Welt zu erkunden und meine jugendlichen Reiseträume zu verwirklichen. Aus einem Trip, der ursprünglich drei Monate dauern sollte, wurden abenteuerliche Low Budget Reisen in sechzig Länder und eine jahrelange Segelreise in Südamerika und der Karibik.

Seit mittlerweile zwanzig Jahren bin ich im Süden Spaniens sesshaft geworden, wo ich mich zuerst einige Jahre lang verschiedenen Tätigkeiten gewidmet habe (u.a. eine Tauchschule, eine Solarfirma und eine Immobilienfirma), ehe ich meine wahre Berufung fand und mit dem Schreiben begann. Nach den ersten fünf geschriebenen Seiten stand für mich sofort fest, dass ich es mit meinem neuen glamourösen Autorendasein sehr weit brächte: Mindestens auf den ersten Platz der Spiegel Bestsellerliste, zu Übersetzungen in zwei Dutzend Sprachen bis hin zu Mongolisch, und alle meine Bücher würden verfilmt werden. Natürlich nicht in den Bavaria Filmstudios, sondern in Hollywood. Die Realität sah dann leider etwas anders aus …

Als ich mein erstes Manuskript endlich fertig hatte, hagelte es haufenweise Verlagsabsagen, ehe sich nach zwei Jahren der kleine aber feine Münchner Allitera Verlag des mittlerweile arg deprimierten und längst auf den Boden der Tatsachen angekommenen Autors Eduard Freundlinger erbarmte und endlich seinen Debütroman „Pata Negra“ veröffentlichte. Mein Verleger hegte allerdings keine großen Erwartungen in das Werk seines zukünftigen Starautors und wäre schon froh gewesen, wenn sein Engagement nicht in einem finanziellen Desaster endete. Aber soweit kam es dann doch nicht. „Pata Negra“ wurde zum Überraschungserfolg und das meistverkaufte Buch der Verlagsgeschichte.

Mittlerweile habe ich zwei weitere Kriminalromane mit den Titeln „die schwarze Finca“ und „Im Schatten der Alhambra“ im renommierten Piper Verlag veröffentlicht. Die drei Romane bilden meine spannende „Andalusien-Trilogie“ um die unorthodoxen Ermittler Rubén de Freitas und Lucia Cienfuegos. Die Romane bauen aufeinander auf, sind jedoch in sich abgeschlossene Geschichten.

Das Buch gibt es bei AMAZON als E-Book und Taschenbuch. Bitte folgen Sie diesem Link!

Wie immer an dieser Stelle, wünsche ich Ihnen viel spannenden Lesespaß!

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier