Eine kleine Bemerkung zur gescheiterten Impfpflicht.

Bild: privat

Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs,
zur nunmehr gescheiterten Impfpflicht in Deutschland möchte ich Ihnen nur in wenigen Sätzen meine Meinung übermitteln.
Kurz: Ich bin wirklich unheimlich froh und erleichtert, dass es offensichtlich viele Abgeordnete im Deutschen Bundestag gibt, die ihrem Gewissen gefolgt sind und ein Gesetz abgelehnt haben, das die körperliche Unversehrtheit, die uns im Grundgesetz garantieret wird, außer Kraft gesetzt hätte. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es nach 1945 im freien Teil Europas wieder etwas geben könnte, das man nur aus der „dunklen Zeit“ kennt, nämlich Zwangsimpfungen und Zwangsbehandlungen. Ein fürchterlicher Gedanke!
Über den Sinn oder Unsinn der Impfung mag jeder seine eigene Meinung haben. Ich habe es immer abgelehnt, mir ein Serum spritzen zu lassen, dessen Neben- und Langzeitwirkungen noch nicht einmal ansatzweise erforscht wurden. Hier in Spanien war das auch kein Problem. Wir (meine Frau und ich) wurden gefragt, haben mit „nein“ geantwortet und das wurde einfach zur Kenntnis genommen und mit einem freundlichen „das ist okay“ quittiert.
Ich bin froh, in diesem Land leben zu dürfen, das die Corona Erkrankungen inzwischen wie „normale Grippe“ behandelt.
Mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen — es wurde genug diskutiert und vor allem in Deutschland genug unnötige Panik verbreitet.
Bleiben Sie uns gewogen und vor allem bleiben Sie gesund und vertrauen Sie mehr auf Ihr Immunsystem und weniger auf die Pharma-Industrie.

Ihr Rainer Andreas Seemann

PS: Ein gutes Buch zu diesem Thema gibt es natürlich auch. Ich stelle es im nächsten Abschnitt noch einmal vor.

Impfschaden durch Corona Impfung 2022: Neuste Daten, Zahlen, Fakten und Beweise.

Von Karl Müller-Rex.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,
Karl Müller-Rex ist Investigativ-Journalist und arbeitet für verschiedene Redaktionen und Verlage. Er beschreibt sein Schaffen selber gerne so:
„Stell dir vor, die Welt da draußen ist ganz anders, als man dir immer erzählt hat. Und stell dir vor, dass du es bist, der dies als erster erkennt. Was machst du jetzt mit deinen Informationen?“
Der investigative Journalismus liegt im Sterben. Tagesschau, Spiegel, die großen Tageszeitungen und andere Medien schreiben heute alle so ungefähr die gleichen Texte, manche bis aufs Komma. Wenn man nun weiß, dass fast alle diese Presseorgane am Tropf der Regierung hängen, ist es kein Wunder, dass man dort schreibt, was von den Pressesprechern der Legislative verbreitet wird. Für eigene Recherchen ist meist kein Geld da, also nimmt man eben das, was man vorgesetzt bekommt. Aber nicht alle Journalisten machen dieses Spiel mit. Es gibt sie noch, die Reporter und Redakteure, die selbstständig denken, recherchieren und überprüfen. Karl Müller-Rex gehört zu dieser fast ausgestorbenen Spezies. Wer erinnert sich noch an Rudolf Augstein, den Gründer und Herausgeber des „Spiegel“? Er gab niemals nach, bohrte, suchte und fand. Er ging sogar im Rahmen der sogenannten Spiegel Affäre lieber ins Gefängnis, als sich dem Druck der damaligen Regierung zu beugen. Welch müder Abklatsch ist davon noch übrig? Die Redaktion bekommt nicht nur hohe Subventionen aus Steuergeldern, sondern wird auch direkt von der Bill und Melinda Gates Stiftung mit Zuschüssen in Millionenhöhe „unterstützt“. Wird dieser Spiegel also über die Verbindungen von Gates und der Pharma-Industrie objektiv berichten? Wohl kaum.
Deswegen ist es so wichtig, sich auch in alternativen Quellen umzusehen um sich eine wirklich fundierte Meinung zu bilden.
In diesem Buch finden Sie Daten, Zahlen, Fakten und die dazugehörenden Beweise für Impfschäden durch die Corona-Impfung, die in einer unglaublichen Weise von den Regierungen dieser Welt unter Missachtung aller Grundrechte „durchgepeitscht“ wird. Was steckt dahinter? Die Corona-Impfung ist ein Multi-Milliarden Geschäft für einige wenige Multimilliardäre, das aus Steuergeldern, also von uns allen, bezahlt wird. Und durch die nun immer mehr propagierten Booster-Impfungen ist es nicht nur ein einmaliges, sondern ein dauerhaftes Mittel zur Umschichtung von Vermögen von „unten nach oben“. Aber vielleicht ist das nur ein Teil der Wahrheit? Mit welch absolut lächerlichen und leicht durchschaubaten Tricks zum Beispiel die österreichische Regierung Menschen zum Impftermin locken will, kann man hier nachlesen. Denen ist wirklich nichts peinlich! Aber die deutschen Bratwurst-Lockmittel sind ja auch an Peinlichkeit kaum zu überbieten.

Im nächten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt des Buches, das als E-Book und Taschenbuch über diesen Link bei AMAZON bestellbar ist.

Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung



Impfschäden, Nebenwirkungen und Impfdurchbrüche rücken Tag für Tag stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung. Denn Fakten lassen sich nicht dauerhaft unterdrücken. Während einerseits die offiziellen Prognosen für die Wirksamkeit von Impfungen nun nach und nach heruntergeschraubt werden, sickern zeitgleich immer mehr Verdachtsmomente dafür durch, dass es weltweit erheblich mehr Opfer von Impfschäden zu geben scheint, als bisher bekannt war.
Währenddessen haben aber sowohl die Regierungen, als auch die Medien sich so sehr an ihr neues Selbstverständnis gewöhnt, dass es ihnen unmöglich erscheint, dieses Regime aus eigener Kraft wieder aufzugeben: Lockdown, Kontaktverbote, Ausgangssperren, Quarantäne, Reisebeschränkungen, Einschränkung aller Freiheitsrechte und Zensur schaffen für die Herrschenden ein noch nie dagewesenes Machtpotenzial.
Die Pharmagiganten wiederum möchten die sprudelnden Geldquellen niemals mehr versiegen lassen. Selbsternannte Faktenchecker sind derweil zu Gralshütern für den alleinigen Wahrheitsanspruchs geworden. Doch was ist bei all dem eigentlich Fakt und was ist Fake? Der Investigativ-Journalist Karl Müller-Rex ist der Öffentlichkeit bereits durch seine vielbeachteten Bücher und Beiträge zum Thema Impfung bekannt. In seinem neusten Werk nennt er die wichtigsten Antworten auf die brennendsten Fragen:
Wie viele Impftote gibt es wirklich? Wie dramatisch sind die Nebenwirkungen tatsächlich? Wieso gibt es plötzlich so viele Impfdurchbrüche? Wieso werden Statistiken und Studien vorsätzlich falsch zitiert? Wie strafbar ist das Handeln der Akteure aus Politik, Industrie, Medien und Ärzteschaft? Gilt es als ein Verbrechen, Kinder zu impfen? Wieso machen so viele Leute bereitwillig bei allem mit? Kommt schon bald das Impf-Abo? Seine Prognose am Ende fällt so aus: Schon bald wird das Kartenhaus in sich zusammenfallen. Was dann zurückbleiben wird, ist einer der größten Irrtümer der Menschheitsgeschichte.

Es ist mir klar, dass ich auch diesmal viel Widerspruch ernten werde. Das nehme ich in Kauf. Auf der anderen Seite bekomme ich aber auch immer mehr Zuspruch, auch und vor allem aus der Ärzteschaft. Oftmals hinter vorgehaltener Hand, denn die Ärzte, die sich offen gegen die Impfung aussprechen, sind sehr schnell arbeitslos oder man entzieht ihnen die Zulassung. Die Pharma-Giganten dieser Welt haben eine unvorstellbare Macht- und Geldfülle und sie nutzen sie eben auch gnadenlos aus. Der dänische Mediziner Peter Gøtzsche, der zunächst für Arzneimittelhersteller arbeitete und heute das Nordic Cochrane Center in Kopenhagen leitet sagt dazu: Die Pharmaindustrie bringt mehr Menschen um als die Mafia. Er hält das gegenwärtige System der Arzneimittelproduktion, -Vermarktung und -Überwachung für gescheitert. Gøtzsche verweist auf große Hersteller wie Pfizer, GlaxoSmithKline, Eli Lilly und Johnson & Johnson, die große Summen dafür bezahlen, Prozesse wegen Arzneimittelbetrugs zu beenden. „Immer ging es um Betrug und Irreführung, Bestechung oder Vermarktung nicht zugelassener Mittel. Diese Straftaten erfüllen die Kriterien für das organisierte Verbrechen, deshalb kann man von Mafia reden. Als weiteres Bespiel nennt er Roche: 2009 verkaufte das Unternehmen in den USA und europäischen Ländern für mehrere Milliarden Dollar und Euro das Grippemittel Tamiflu – veröffentlichte aber nur einen Teil der Studien zur Wirksamkeit. Erst nach großem öffentlichem Druck wurden die Daten zugänglich gemacht. Und danach „nutzt das Mittel noch weniger als befürchtet, kann aber in einigen Fällen schwere Nebenwirkungen auslösen“. Kein Einzelfall, wie man leicht selbst recherchieren kann. Auch viele der Contergan Opfer wurden bis heute nicht entschädigt.

Ich hoffe sehr, dass ich mit diesem Artikel dazu beitragen kann, dass viele Menschen sich vorurteilsfrei selbst ein Bild machen können. Mehr will ich gar nicht erreichen.

Hier noch einmal der Link zum Buch: Bitte hier klicken auf diesen Link!
Ich grüße Sie ganz herzlich aus dem frühlingshaften Camposol

Ihr Rainer Andreas Seemann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.