Gabriele Krone-Schmalz — Eiszeit

Datenschutzhinweise im Impressum. Bei Bestellungen über die AMAZON Links auf dieser Seite erhalten wir eine kleine Werbekostenerstattung!

Eiszeit: Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist.

Von Gabriele Krone-Schmalz.
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
erst vor ein paar Tagen wurde ich heftig von einer Leserin meines Blogs kritisiert, weil ich auch Bücher vom Kopp Verlag und anderen „systemkritischen Verlagen“ im Blog vorstelle. Ich frage mich nun ernstlich, ob wir schon wieder soweit sind, dass man, wie in der dunklen Zeit von 1933 bis 1945 oder wie in der 40jährigen Geschichte der DDR fragen muss, was man schreiben, denken oder sagen darf. Dass dieser Vorwurf auch noch von der Inhaberin eines Verlagsbüros kam, traf mich doppelt. Wer nur noch Bücher kennenlernen möchte, die dem Mainstream in den Hintern kriechen, der mag bitte den Spiegel oder andere, von der Regierung mit Subventionen unterstützte, Magazine lesen. Ich bin überzeugt davon, dass es in einer Demokratie keine Denkverbote geben darf und dass die freie Meinungsäußerung ein hohes, wenn nicht vielleicht sogar eines der höchsten Güter unseres Grundgesetzes darstellt. Ich werde also auch in Zukunft keine Bitte abschlagen, wenn ein Autor mich bittet, sein Buch im Autorenblog vorzustellen, auch wenn es beim Kopp oder anderen unabhängigen Verlagen erschienen ist, solange es mit der freien Meinungsäußerung vereinbar ist und nicht darüber hinaus geht.
Heute also das neue Buch von Gabriele Krone-Schmalz, das mir direkt aus dem Herzen spricht. Es ist mir schon immer wichtig gewesen, ALLE Seiten einer Medaille zu betrachten und vor allem nicht nur auf das zu hören, was uns von der Politik als „alternativlose Wahrheit“ verkauft wird. Jeder Mensch ist heute ganz einfach in der Lage, sich ein eigenes Bild zu jedem beliebigen Thema zu machen. Die Zahl der Quellen ist, seit es das Internet gibt, unaufhörlich gewachsen. Ich gebe zu, dass es nicht einfach ist, seriöse von unseriösen Quellen zu unterscheiden. Aber es ist möglich, wenn man die einzelnen Meldungen hinterfragt und sich vor allem ein eigenes Bild macht.
Nun also zum neuen Buch von Gabriele Krone-Schmalz, die uns einen ganz anderen Blick auf Russland erlaubt. Niemand wird die Seriosität dieser Frau anzweifeln, die einst auch bei der ARD als Korrespondentin ein hohes Ansehen genoss. Sie ist unzweifelhaft mehr mit der russischen Politik vertraut, als die vielen „Experten“, die derzeit über die Medien irgendeinen Senf verbreiten, der ihnen zuvor von den Redaktionen vorgegeben wird. Und wenn sie sich ansehen, wer heutzutage in die bekannten Talkshows eingeladen wird, dann wissen Sie, wie einseitig die Diskussionen geführt werden.
Jeder mag sich sein eigenes Bild machen! Aber dieses Bild ist nur vollständig, wenn man die Argumente BEIDER Seiten hört und eben nicht nur die, die uns fast mantraartig von den Mainstream-Medien vorgebetet werden.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über das Buch und die Autorin.

Klappentext/Kurzbeschreibung.

Welche Politik sollten wir unter den aktuellen Bedingungen gegenüber Russland verfolgen? Eigentlich müsste über diese Frage offen gestritten werden. Stattdessen werden diejenigen, die Friedensverhandlungen mit Russland fordern, als Putin-Versteher diffamiert und ausgegrenzt. Und das, obwohl es um die wichtigste Frage überhaupt geht: das friedliche Zusammenleben. Gabriele Krone-Schmalz legt eine erweiterte und aktualisierte Neuausgabe ihres Buches Eiszeit vor. Seit Kriegsbeginn 2022 stellt sich für viele nicht mehr die Frage, ob man, wie im Untertitel dieses Buchs, von einer Dämonisierung Russlands reden kann. Denn was kann verbrecherischer sein, als ein Land zu überfallen? Wird also Russland nicht dämonisiert, sondern ist tatsächlich der Dämon, als der es immer und immer wieder beschrieben worden war? Aber stimmt das so? Wer sich mit der jüngeren Geschichte auseinandersetzt, kommt nicht umhin, sich zu fragen, wer hier agiert und wer reagiert.

Über die Autorin

Quelle: AMAZON Autorenseite.

Bild: AMAZON Autorenseite

Dr. Gabriele Krone-Schmalz, geboren 1949, studierte Osteuropäische Geschichte, Politische Wissenschaften und Slawistik. Nach ihrem Einstieg beim WDR 1976 war sie ab 1982 Redakteurin bei „Monitor“, dann von 1987 bis 1991 Korrespondentin im ARD-Studio Moskau.“ Seit 1992 ist sie als freie Journalistin tätig und moderierte bis 1998 den ARD-„Kulturweltspiegel“.
Seit 2000 arbeitet sie u.a. als Mitglied des Lenkungsausschusses im „Petersburger Dialog“ (einer Initiative des russischen Präsidenten Putin und des deutschen Bundeskanzlers Schröder) an der Verständigung zwischen den Gesellschaften Deutschlands und Russlands. Für ihr Engagement erhielt sie das Bundesverdienstkreuz erster Klasse und die Puschkinmedaille. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter zweimal mit dem Grimmepreis.

Das Buch Eiszeit ist als E-Book und Taschenbuch bei AMAZON bestellbar. Bitte folgen Sie diesem Link.

Ganz in diesem Sinne wünsche ich uns, dass wir in diesen kriegerischen Zeiten den Blick für die Wahrheit nicht verlieren.

Ihr Rainer Andreas Seemann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert