Hohe Ehren aus Russland für Seemann Publishing.



Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
seit einigen Jahren arbeite ich mit dem, in Russland vielfach ausgezeichneten Autor, Heinrich Dick, zusammen. Er bemüht sich erfolgreich, die neuen russischen Autorinnen und Autoren auch in Deutschland bekannt zu machen. Er selbst schreibt auch Bücher in deutscher und russischer Sprache. Zwei seiner Bücher konnte ich herausgeben. Die wunderbaren Geschichten über Spätaussiedler und ihren Kampf mit der deutschen Bürokratie erschienen unter dem Titel: „Aber der Regen ist noch russisch“ im November 2016 bei Seemann Publishing.




Bereits im Januar 2017 folgten sechs spannende Thriller unter dem Namen „Morde und Intrigen“ . Dieses Buch ist wirklich ein Hammer, wie man so sagt. Zur Spannung kommt hinzu, dass der Leser immer erst ganz am Ende jedes Thrillers erfährt, wer der Täter/die Täterin ist. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet, gerade dieses Buch zu bearbeiten. Heinrich Dick lockt in einer sehr raffinierten Weise den Leser in die Irre, um am Ende dann ganz unerwartet einen Täter zu präsentieren.


Cover
Aber Heinrich Dick kümmert sich auch um andere russische Autoren. Ein ganz besonderes Anliegen von ihm ist es, russische Märchen auch in Deutschland wieder bekannter zu machen. So konnte ich im April 2018 unter dem Titel „Russische Träume“ ein Buch, der in Russland hoch dotierten Autorin, Svetlana Savickaya, herausbringen. Diese wunderbaren Geschichten und Märchen erlauben einen tiefen Blick in die russische Seele.


Für meine Mitarbeit an diesen Projekten bekam ich seinerzeit, nach einer Urkunde, die erste hohe Auszeichnung aus Russland — eine Verdienstmedaille, auf die ich ganz besonders stolz bin. Es ist immer schön, wenn die Arbeit an solchen Projekten anerkannt wird und ich danke Herrn Heinrich Dick dafür, dass er mir das ermöglicht hat.


In den Jahren 2018/2019 hat sich Herr Dick dann mit einem weiteren Märchenprojekt befasst. Ich konnte helfend eingreifen, indem ich die, manchmal etwas holprigen Übersetzungen einiger Märchen, in ein mehr poetisches Deutsch übertrug, ohne den ursprünglichen Stil zu verändern.
Dafür erhielt ich jetzt eine weitere Auszeichnung aus Russland, mit der ich, wie im ersten Fall, gar nicht gerechnet hatte.
Ich bin Herrn Dick sehr dankbar, dass ich an seinen Projekten mitarbeiten durfte und freue mich natürlich über die hohen Ehren, die mir dafür zuteil wurden.
Meine Bitte an Sie, liebe Leserinnen und Leser ist nun, diese Arbeit von Heinrich Dick zu honorieren, indem Sie diese herrlichen Bücher erwerben. Folgen Sie einfach den Links im Text auf die AMAZON Seiten.
Im nächsten Abschnitte erfahren Sie noch ein wenig mehr über Heinrich Dick.


Heinrich Dick
Foto: privat
Heinrich (Gennady) Dick ist ein Schriftsteller, der als sogenannter „Russlanddeutscher“ in Russland und der ehemaligen Sowjetunion mit allerhöchsten Preisen ausgezeichnet wurde. Darunter waren die „Goldene Feder Russland“, der „Griboedow Preis“, die Ehrenurkunde von der staatlichen Duma Russland und die Russlandverdienstauszeichnung „Für große kulturelle Leistung“, um nur einige zu nennen.
Dick wurde am 22. Februar 1955 in dem Dorf Leninpol (Kirgisien) geboren. Zunächst schloss er seine Schule ab und widmete sich dem Jura-Studium, das er 1979 mit Erfolg abschloss. Danach arbeitete er fünfzehn Jahre lang in seinem Beruf als Rechtsanwalt. Seine Leidenschaft aber gehörte dem Schreiben, wie man an den hohen Ehrungen, die ihm zuteil wurden erkennen kann. Nach dem Fall des „eisernen Vorhangs“ zog es ihn im Jahre 1993 aber in die Heimat seiner Vorfahren und er übersiedelte nach Deutschland.

Ich wünsche dem sehr sympathischen Autor viel Erfolg bei all seinen Aktivitäten!

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier