Jan Fleischhauer — How dare you!

How dare you!: Vom Vorteil, eine eigene Meinung zu haben, wenn alle dasselbe denken.

Von Jan Fleischhauer.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Jan Fleischhauer ist eine ganz große Ausnahme im Feld der Autoren von politischen Kolumnen. Er ist einer der ganz wenigen Journalisten, die nicht einfach nachplappern, was ihnen von der Politik oder der Wirtschaft vorgesetzt wird. Er schließt sich eben gerade nicht aus Bequemlichkeit der Mehrheitsmeinung an, sondern er erlaubt sich etwas, das in den heutigen Zeiten geradezu unverschämt und eventuell auch gefährlich ist: Er hat eine eigene Meinung und vertritt diese auch lautstark und hörbar. Oft genug erhält er dafür von den linksgrün eingefärbten und gleichgeschalteten Kollegen verbale Prügel. Man empört sich: Wie kann dieser Mensch nur eine vom Mainstream abweichende Meinung haben?
Es ist ein Übel unserer Zeit, dass sich viele Menschen keine eigene Meinung mehr bilden, sondern ungeprüft übernehmen, was Ihnen von der Tagesschau und anderen Staatsmedien vorgekaut wird.
Jan Fleischhauer ist die große Ausnahme. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt laut, was er denkt. Oft genug hat er dadurch berufliche Nachteile. Er nimmt sie hin und das zeichnet ihn aus.
Sein Buch, erschienen im Oktober 2020 im Siedler Verlag, ist mehr als lesenswert. Es sollte zur Pflichtlektüre all derer werden, die sich allabendlich von der Tagesschau die Welt (falsch) erklären lassen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt des Buches und seinen Autor.

Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung



Jan Fleischhauer ist der Meister der politischen Kolumne: Er ist nicht nur bissig, provokant und sehr unterhaltsam. Seine Fans lieben ihn vor allem deshalb, weil er sich die Freiheit nimmt, eine eigene Meinung zu vertreten – selbst wenn die meisten in seinem Gewerbe etwas ganz anderes richtig finden. Ob über die Ökoträume der Grünen, den Rudeltrieb in den Medien oder die neue Kultur der Empfindlichkeit: Fleischhauer traut sich, dagegen zu halten, auch wenn er dafür anschließend Prügel bezieht. In seinem Buch nimmt er die beliebtesten – und umstrittensten – Kolumnen als Ausgangspunkt für Nachfragen. In Gesprächen mit Andersdenkenden und Lieblingsgegnern wie Jakob Augstein, Margot Käßmann oder Armin Nassehi wird klar, dass die Auseinandersetzung erst anfängt, wo die Kolumne aufhört.

Über den Autor

Quelle: AMAZON Autorenseite

Bild: AMAZON Autorenseite

Jan Fleischhauer, geboren 1962 in Hamburg, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie. Nach dreißig Jahren beim SPIEGEL, wo er unter anderem als Berliner Büroleiter und Wirtschaftskorrespondent in New York tätig war, wechselte er im Sommer 2019 zum »Focus«. Seine Kolumnen, die unter dem Titel »Der schwarze Kanal« erscheinen, gehören regelmäßig zu den meistgelesenen Meinungsartikeln in Deutschland. 2009 erschien der Bestseller »Unter Linken. Von einem, der aus Versehen konservativ wurde«, 2017 sein Trennungs-Buch »Alles ist besser als noch ein Tag mit dir«, das ebenfalls auf die Bestsellerliste gelangte. 2020 veröffentliche er »How dare you! Vom Vorteil, eine eigene Meinung zu haben, wenn alle dasselbe denken«. Fleischhauer lebt mit seiner Familie in Pullach bei München.

Sein Buch „How dare you“ können Sie unter anderem bei AMAZON beziehen, wenn Sie diesem Link folgen.

Ich wünsche uns allen, dass wieder mehr Journalisten dem Beispiel Fleischauers folgen und wieder eigene Meinungen vertreten.

Mit lieben Grüßen aus Camposol

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier
Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier