Leas Erbe: Sterne Blut.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Leas Erbe: Sterne Blut.

Andreas Wisst

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,

Leas Erbe ist der erste Band einer Fantasy-Reihe vom Autor Andreas Wisst und es ist sein Erstlingswerk. Nach meiner Meinung birgt es viel Potenzial in sich und man darf auf die Fortsetzung gespannt sein. Fantasy alleine als Genre zu nennen ist zu wenig. Eigentlich verbindet die Geschichte Science-Fiction, Dystopie und Fantasy. Spannung ist garantiert. Ein Rezensent bei AMAZON schreibt: „Schon der Prolog des Buches ist spannend und macht neugierig auf die weitere Handlung und was mit den Personen passiert. Die Charaktere / Eigenschaften sind gut beschrieben. Kurzum, ein beim Lesen fesselndes Buch von Anfang bis Ende.“

Dem kann man vollinhaltlich zustimmen. Ein wenig verwunderlich ist allerdings der riesige Preisunterschied zwischen der gedruckten Ausgabe und der Kindle Version. Auch, dass die beiden Buchversionen auf verschiedenen AMAZON Seiten, mit verschiedenen Inhaltsangaben vorgestellt werden ist nicht so optimal. Mein Team empfiehlt dem Autor, dies zu ändern. Da beide Bücher bei AMAZON KDP bzw. Create Space erschienen sind, ist das keine große Sache. Dies tut der Geschichte aber keinen Abbruch und so lautet unsere Empfehlung für alle Freunde der Fantasy, dies Buch zu lesen. Die Links auf die beiden AMAZON Seiten finden Sie am Ende dieses Artikels.

Kurzbeschreibung/Inhaltsangabe



In der Kuppelstadt Grenoble plätschert im Jahr 2528 Leas Leben dahin. Das Studium zieht sich, die Vorbereitungen für das anstehende Rennen nerven und Colin – ausgerechnet der Typ, der Lea rasend gut gefällt – legt mit seiner Bindungsallergie ihre Nerven vollkommen blank. Und als ob dies alles nicht reichen würde, gibt ihre beste Freundin Cloe auch noch ungefragt ihren Senf dazu. Der normale, alltägliche Wahnsinn. Eigentlich … Bis eine ihr unbekannte Verwandte Lea um ein Treffen bittet, im Sperrgebiet, außerhalb der Kuppel. Von diesem Treffen an überschlagen sich die Ereignisse und Lea bleibt nur noch wenig Zeit zu akzeptieren wer sie ist, und noch weniger Zeit, Freund und Feind zu unterscheiden. Sie muss nun sich und ihre Liebe retten, bevor die Menschheit erneut an einem zweiten Abgrund steht.

Klappentext



2099
Die Große Katastrophe. Der Krieg. Die Seuche.
2528
Endlich eine neue Zeit.
Aber der Frieden trügt, denn keine der menschlichen Rassen – weder Menschen noch Vampire – hat aus der Vergangenheit gelernt.
So zerbricht Leas Leben.
Über Nacht von der Studentin und erfolgreichen Pilotin zur Gejagten, ihre Freunde in tödlicher Gefahr und Lea weiß nicht warum.
Doch es ist ihr Erbe.
Und um sich und ihre Freunde zu retten, muss Lea das Geheimnis ihrer Herkunft lösen.
Schnell. Gegen den Verrat. Gegen den Tod.
Und die Zeit läuft …

Über den Autor

Bild: privat
Andreas Wisst wurde 1964 in der Nähe von Köln geboren und lebt heute bei Göppingen. Von frühester Jugend an haben ihn Geschichte und Geschichten fasziniert. Dabei zogen ihn Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung ebenso in den Bann wie unkonventionelle Theorien und parawissenschaftliche Ideen. Ein brennendes Interesse und unverwüstliche Neugier, die er mit seiner Begeisterung für Jugendliteratur auch als Erwachsener stur beibehält.

Mit seinem Debütroman „Leas Erbe – Sterne Blut“ realisiert er somit den langgehegten Wunsch, einen Roman zu schreiben, wie er ihn selbst gerne lesen und mit anderen teilen würde: Ein All-Age-Abenteuer, welches seine bevorzugten Genres vereint. Science-Fiction, Dystopie und Fantasy verknüpft er hier zu einer spannenden Geschichte, in der auch Romantik nicht fehlen darf. Der temporeiche Auftakt einer Romanreihe, entsprechend Andreas` Anspruch, Geschichten zu erschaffen, die fesseln, auf ihre ganz eigene Art aber auch zum Nachdenken anregen.

Hinter diesem Link finden Sie das E-Book in der Kindle Edition.

Hier können Sie das Taschenbuch bestellen.

Das Team vom Autorenblog gibt diesem Buch vier Sterne. Inhaltlich hat es durchaus die Bestwertung verdient, der hohe Preis für die gedruckte Ausgabe jedoch macht einen Punkt Abzug.

Auf die Fortsetzung dieser spannenden Geschichte darf man gespannt sein!

Ihr Rainer Andreas Seemann mit Team

Immer noch keinen Kindle? Klicken Sie hier, um sich den besten E-Book Reader auf dem Markt anzusehen.

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier