Lenz und der Mann im Paternoster – Ursula Schaumann.


Lenz und der Mann im Paternoster – Ursula Schaumann.

Von Ursula Schaumann

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

gegen einen guten Krimi hatte ich noch nie etwas einzuwenden. Man kann ja nicht immer nur arbeiten. Als Publisher muss man viel lesen, oft auch Genres, die einem privat gar nicht so liegen. Da ist es pure Entspannung, wenn man sich in den Lesesessel setzen und einen spannenden Kriminalroman zu Hand nehmen kann. Vielleicht noch… ach sehen Sie sich einfach meinen Header an, dann wissen Sie, was ich meine. 🙂

Heute stelle ich Ihnen einen solchen Krimi vor, der mit sehr gut gefallen hat. „Lenz und der Mann im Paternoster“ ist mit 196 Seiten in der gedruckten Version auch in einer angenehmen Länge, so dass man ihn am Stück lesen kann. Merke: Krimis sollte man nie unterbrechen! Mehr zum Inhalt im nächsten Abschnitt.

Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung



Der ehemalige Kommissar Paul Lenz erfährt von einem bizarren Mord in der Breiten Straße. In der Paternosterkabine eines Eckhauses wird die Leiche eines Mannes gefunden.
Der suspendierte Paul Lenz, der sich immer noch um heikle Fälle kümmert, begegnet bei seinen Ermittlungen den Besuchern eines etwas anrüchigen Tanzpalastes. Er glaubt, dass er den Täter dort finden kann. Und so macht er zwangsläufig die Bekanntschaft mit einigen Stammgästen, die fast alle ein Motiv für den Mord haben können.
Er verbindet auch das Angenehme mit dem Nützlichen und fährt mit seiner Frau für ein paar Tage an die Ostsee, um dort einer Spur nachzugehen … … bis sich zuletzt bei einem Besuch im Lübecker Stadttheater der Fall zu klären scheint …

Über die Autorin

Ursula Schaumann.
Bild mit Genehmigung der Autorin-
Geboren 1946 in Hamburg. Nach Abschluss der Mittleren Reife Arbeit als Sekretärin. Schon in meiner Kindheit las ich sehr viel und schrieb gern Gedichte und Aufsätze. Zwei Jahre absolvierte ich ein Fernstudium an der Schule des Schreibens in Hamburg. Seit meinem Eintritt in den Vorruhestand 2004 finde ich wieder Zeit Kurzgeschichten und Erzählungen zu schreiben. Es sind hauptsächlich phantastische, romantische Geschehnisse und Kriminalgeschichten, die einen mysteriösen oder unheimlichen Hintergrund haben.

Das Buch ist sowohl als E-Book, wie auch als Taschenbuch über diesen Link bei AMAZON erhältlich.

Wenn Ihnen der Roman gefallen hat, sehen Sie sich doch auch weitere Bücher der Autorin an.

Das neueste Buch ist: „Ein Ahornblatt und weitere Kurzgeschichten„.
Eine faszinierende Begegnung bei einem Spaziergang, reizvolle und originelle Kindheitserlebnisse, mysteriöse Geschehnisse und unheimliche Begegnungen, eine folgenreiche nächtliche Autofahrt, drei junge Menschen begegnnen sich anno 1899 in einer Hamburger Villa … und andere Erzählungen. Ebenfalls bei AMAZON erhältlich.

Aus der „Lenz-Reihe“ sind noch erschienen:

Lenz und der kleine Trommler und

Lenz und die grüne Schattenwelt

und als weiteres spannendes Buch: Der unheimliche Fremde

Ich wünsche Ihnen, liebe Leserinnen und Leser viele spannende Krimiabende mit den Büchern von Ursula Schaumann.

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier