Marita Spang — Die Frauenburg.

Datenschutzhinweise im Impressum. Sie helfen diesem Blog, wenn Sie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen.


Die Frauenburg: Roman.

Von Marita Spang.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

das Buch, das ich Ihnen heute vorstellen möchte, erzählt romanhaft die wahre Geschichte der jungen Gräfin Loretta von Starkenburg-Sponheim, die im Jahr 1324 die Regentschaft für ihren unmündigen Sohn übernimmt und sich gegen mächtige männliche Konkurrenz durchsetzen muss. Das Buch hat inzwischen 50 AMAZON Rezensionen, davon 92% mit fünf Sternen. Es ist eines dieser Bücher, die man am liebsten „am Stück verschlingen“ möchte, was aber bei über 800 Seiten nicht möglich ist.
Eine Rezensentin schreibt: „Das Buch erzählt so lebendig aus der Geschichte, dass man sich mitten im Geschehen glaubt. Es hält den Spannungsbogen von Anfang bis Ende und macht es damit dem Leser schwer, es aus der Hand zu legen.“
Die Autorin liebt das Genre des historischen Romans ganz besonders. Man merkt das am flüssigen und leicht zu lesenden Stil in dem sie schreibt. Lesen Sie im nächsten Abschnitt mehr über Buch und Autorin.


Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung



Ein großer historischer Roman über eine der mächtigsten Frauen des Mittelalters von der preisgekrönten Autorin Marita Spang
Die junge Gräfin Loretta von Starkenburg-Sponheim übernimmt im Jahre 1324 nach dem frühen Tod ihres Gatten die Regentschaft für ihren unmündigen Sohn. In dem Kurfürsten Balduin von Trier findet sie einen mächtigen, aber gefährlichen Verbündeten gegen ihre zahlreichen Feinde – und endlich auch Erfüllung in einer Liebe, die vor der Welt geheim gehalten werden muss.
Als sie sich entschließt, eine Burg zu erbauen – ein unerhörtes Ansinnen für eine Frau ihrer Zeit – hat sie endgültig alle machthungrigen Männer gegen sich. Doch neben Klugheit und Weitsicht hilft ihr auch ihre Gabe, Unglück vorherzusehen. Nur ihr eigenes Unglück vermag sie nicht zu erahnen…
Ein Mittelalter-Roman über eine starke Frau, die ihrer Zeit weit voraus war.

Über die Autorin

Quelle: AMAZON AUTORENSEITE

Marita Spang hat in Psychologie promoviert und arbeitet heute als selbstständige Beraterin überwiegend in der freien Wirtschaft. Sie ist Jahrgang 1959 und wuchs in Trier auf. Die Historie ist ihre ganz große Leidenschaft.
Bereits für ihren Debütroman „Hexenliebe“ wurde sie mit dem Literaturpreis GOLDENER HOMER ausgezeichnet. Ihr nächster Roman „Blut und Seide“, der im November 2015 erschien, fand noch mehr begeisterte Leser. Er behandelt das Fehdewesen im Hochmittelalter und spielt zum einen an wichtigen europäischen Schauplätzen der damaligen Geschichte, zum anderen in der jetzigen Heimat der Autorin in der Nähe von Bad Kreuznach. Dort lebt sie mit ihrem Mann in einem beschaulichen Weinort.
Am 2. Dezember 2016 erschien ihr drittes Buch „Die Frauenburg“ zunächst als Ebook. Im Mittelpunkt steht die Gräfin Loretta von Starkenburg-Sponheim, die für eine Frau ihrer Zeit Unglaubliches leistete. Die Printversion ist seit dem 1. März 2018 ebenfalls erhältlich.

Mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahren Sie unter www.maritaspang.de

Das Buch gibt es als E-Book und Taschenbuch und Sie können es über diesen Link direkt bei AMAZON bestellen.

Bleibt noch, wie immer an dieser Stelle, Ihnen viel Spaß bei der Lektüre zu wünschen!

Liebe Grüße aus Condado de Alhama

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier