Mark Twain – Die Schrecken der deutschen Sprache.


Mark Twain – Die Schrecken der deutschen Sprache.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

stellen Sie sich einmal vor, Sie wären ein Engländer oder Amerikaner, der die deutsche Sprache erlernen muss. Dann fangen die Schwierigkeiten doch bereits mit den drei verschiedenen Artikeln an. Was in der englischen Sprache einfach „the“ heißt, kann bei uns „der, die oder das“ sein. Gäbe es eine Regel dafür, wäre das vielleicht noch zu schultern. Aber es gibt eben keine. Nehmen Sie einmal den Kopf als Beispiel. Der Kopf ist männlich, egal ob er auf einer Frau oder einem Mann sitzt. Das Haar ist aber sächlich, genau wie das Ohr und das Auge. Also könnte man ja annehmen, dass alle Sinnesorgane sächlich sind. Aber nein, die Nase ist weiblich, der Mund dagegen wieder männlich. Im Mund befindet sich die Zunge und der Zahn. Wird aber aus dem Singular ein Plural, wird alles weiblich. Die Ohren sind weiblich, ebenso wie die Köpfe oder die Nasen. Da soll einer durchblicken.

Noch schlimmer wird es mit den auseinander gerissenen Verben. Warum zum Kuckuck wird aus abreisen in der Konjugation „ich reise ab, du reist ab, er, sie, es reist ab und so weiter.

Und dann unsere vier Fälle. Bleibe ich zu Hause wegen dem Regen oder wegen des Regens?

Diese und viele andere Hindernisse, beschreibt Mark Twain in diesem Aufsatz, den Sie kostenlos bei AMAZON beziehen können. Vielleicht haben wir nach der Lektüre dieses Buches ein wenig mehr Verständnis für die Schwierigkeiten, mit denen Deutschschüler (auch solche, die hier geboren wurden) mit der deutschen Sprache haben.



Kurzbeschreibung/Inhaltsangabe



Mark Twains berühmte „Abrechnung“ mit der deutschen Sprache und den nahezu unüberwindlichen Schwierigkeiten, die sie denen bereitet, die sie zu erlernen versuchen. Phänomenal: Seine „Verbesserungsvorschläge“. Sehr amüsant und auch ein Spiegel für Muttersprachler …
Neu bearbeitete deutsche Übersetzung.

Über den Autor

Quelle: AMAZON Autorenseite.

Bild: AMAZON Autorenseite
Mark Twain (1835–1910) hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Nach dem Tod seines Vaters machte er eine Ausbildung zum Schriftsetzer und arbeitete in vielen Städten der USA als Drucker und Journalist. Auch auf einem Mississippidampfer war Mark Twain beschäftigt, außerdem wurde er Soldat bei den Konföderierten und begab sich sogar auf Silbersuche. Später führten ihn seine Reisen bis nach Europa. 1864 gelang ihm mit „Jumping-Frog“ („Der berühmte Springfrosch von Calaveras County“) der literarische Durchbruch. Humor und Satire gehören zu den Markenzeichen des weltbekannten amerikanischen Schriftstellers, dessen berühmtestes Buch wohl „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“ (1884) ist. Mark Twains Alterswerk dagegen ist von einer eher pessimistischen Grundhaltung geprägt.

Wie gesagt, das Buch können Sie kostenlos bei AMAZON auf Ihren Kindle laden. Folgen Sie einfach diesem Link!

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihnen

Ihr Rainer Andrea Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*