Michael Grandt — Die Grünen.

Die Grünen — Zwischen   Kindersex,  Kriegshetze und   Zwangsbeglückung.

Von Michael Grandt.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
die Grünen erleben derzeit einen gewaltigen Aufschwung. Man träumt sogar schon von der Kanzlerschaft. Aber was sind das denn für Leute? Was versteckt sich denn hinter dem grünen Mäntelchen? Ich habe mal ein wenig gegraben und ein sehr aufschlussreiches Buch aus dem Jahre 2017 entdeckt, das gnadenlos offenlegt, welch Geistes Kind diese Partei ist.
Ich selbst habe im Jahre 2010 einmal „grün“ gewählt. Seinerzeit war ich ein sehr aktiver Gegner des Wahnsinnsprojekts „Stuttgart 21“. Die einzige Partei, die wirklich offensiv gegen diese Idiotie eintrat, waren die Grünen. Sie waren es, die mich immer wieder motivierten, zwei oder sogar dreimal die Woche auf Demos zu gehen, im Bekanntenkreis aktiv über die offensichtlichen Fehler der Planung aufzuklären und echte Überzeugungsarbeit zu leisten. Der Erfolg der riesigen Bürgerbewegung, die seinerzeit entstand: Die Grünen gewannen die Wahl und stellten zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschlands den Ministerpräsidenten. Schon bald danach folgte der grüne OB Kuhn in Stuttgart, der gegen einen haushoch favorisierten Kandidaten der CDU gewann. Wer jetzt aber dachte, dass sich irgendetwas ändert, der sah sich getäuscht. Die Grünen setzten mit einigen Nuancen einfach die Politik der CDU fort und koalierten bei der nächsten Wahl sogar mit denen. Der alte Mief kehrte nach Baden-Württemberg zurück, mit einem Landesvater Kretschmann, der ohnehin besser in die CDU gepasst hätte. Für mich war das Thema „Grüne“ damit erledigt.
Nun aber, nachdem dieser Partei immer mehr Wähler zulaufen, muss ich mich doch wieder mit damit befassen. Und wenn man anfängt, ein wenig zu graben, ein wenig an der Oberfläche zu kratzen, dann tun sich die schlimmsten Abgründe auf, die man sich vorstellen kann. Michael Grandt hat gegraben, gekratzt, recherchiert und nachgefasst und zeichnet ein Bild dieser Partei, das allen, die sich eine grüne Regentschaft wünschen, die Augen öffnen wird. Es lohnt sich, dieses Buch zu lesen. Wer es tut wird sein Kreuz vermutlich woanders machen.
Erfahren Sie im nächsten Abschnitt noch ein wenig mehr über den Inhalt und den Autor.


Inhaltsangabe/Kurzbeschreibung



Sie lassen sich vor Sonnenblumen ablichten. Sie nennen sich Friedenspartei. Sie treten als glühende Verfechter von Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit auf. Und sie verurteilen Kindesmissbrauch, vor allem die vor einigen Jahren bekannt gewordenen Vorfälle in der katholischen Kirche. Doch wer hinter die Kulissen der Partei Bündnis 90/Die Grünen schaut, dem erst offenbart sich ihr wahres Gesicht – die hässliche Fratze einer Moralpartei ohne jede Moral.

Wie glaubwürdig sind die grünen »Moralapostel« und »Wertevernichter« in Wirklichkeit? Bestsellerautor und Enthüllungsjournalist Michael Grandt beleuchtet die Hintergründe und legt schonungslos die Fakten offen. Wissen Sie wirklich alles …

– über die Vergangenheit grüner Parteimitglieder in Sachen Kindersex?
– über die Bestrebungen der Partei, Inzucht zu legitimieren?
– über die Kriegstreiberei der angeblichen Friedensaktivisten?
– über deren dunkle Machenschaften bei Terror und linkem Extremismus?
– über die schnelle Abkehr von grünen Idealen, wenn es ums schnöde Geld geht?

Michael Grandt hat aber auch dem Führungspersonal der Grünen gehörig auf den Zahn gefühlt. Ein Blick auf die führenden Köpfe der Grünen offenbart die Schattenseiten der von sich so überzeugten Moralapostel: Scheinheilige, Salonbolschewisten, »Kinderlieber« und Terror-Sympathisanten. Die einstige und aktuelle Führungsriege der Grünen besteht aus erschreckend dubiosen Gestalten!

– Wie konnte es geschehen, dass eine kleine grüne Bewegung, eine Minderheitenpartei, in den vergangenen 30 Jahren so viele bis dato von der gesellschaftlichen Mehrheit anerkannte Werte und Normen in ihrem Sinne ändern konnte?
– Wie konnte es geschehen, dass im Namen der Grünen Fortschrittsgedanken geächtet, die Mobilität verteufelt und das Strafrecht liberalisiert wurde?
– Wie konnte eine grüne Partei, die nie die Legitimierung durch die Mehrheit des Volkes hatte, der gesamten Gesellschaft ihre (oft) obskuren Werte und Ziele aufdrängen und sich zur Moral- und Empörungspartei par excellence aufschwingen, die uns immer wieder mit erhobenem Finger zurechtweist?
– Wie konnten wir zulassen, dass in Deutschland eine grüne Gesinnungs- und Meinungsdiktatur etabliert wurde, in der selbst ernannte »Gutmenschen« jene denunzieren, die nicht ihrer Meinung sind?

»Ich persönlich traue den Grünen keinen Meter über den Weg. Keinen Meter! Ihr moralischer Anspruch, ihre Besserwisserei und ihr stets erhobener Zeigefinger gegen andere gehen mir gehörig auf die Nerven.«
Michael Grandt.

Über den Autor.

Quelle: LovelyBooks.

Dr. h.c. Michael Grandt (Jahrgang 1963) arbeitet seit 1992 als Publizist und Fachberater für die Themenbereiche Wirtschaft, Finanzen und Zeitgeschichte. Er hat an zahlreichen Fernsehreportagen u.a. für BBC, Channel 4, ORF, RTL, SAT 1 und PRO 7 mitgearbeitet und ist in vielen TV-Talkshows als Experte aufgetreten.
Michael Grandt hat über 4.500 Fachcontents verfasst und bisher 32 Bücher publiziert. Die verkaufte Gesamtauflage beträgt 500.000. Seine Bücher standen bisher über 100 x auf den deutschen und österreichischen Bestsellerlisten wie Spiegel, Focus, Stern, Manager Magazin und Handelsblatt. Er schrieb als Experte auch für Focus-Online und regelmäßig für die Basler Liberalen Nachrichten.
Im Jahr 2005 wurde Michael Grandt die Staufermedaille für besondere Verdienste für das Land Baden-Württemberg verliehen. 2011 wurde er mit der Ehrendoktorwürde der staatlichen rumänischen Universität Pitesti für »angewandte Journalismuswissenschaften« geehrt. 2014 wurde sein Artikel »Warum gibt es Aktiengesellschaften?« in das Schulbuch »Startup – Wirtschaft und Recht für das Gymnasium Band 1« des C.C. Buchner Verlages in Bamberg aufgenommen.

Das hier vorgestellte Buch über die Grünen können Sie in gebundener Form bei AMAZON erwerben, wenn Sie diesem Link folgen.

Ich denke, es lohnt sich, diese Informationen zu kennen, bevor man sich dafür entscheidet, diese Partei zu wählen.

In diesem Sinne!

Mit vielen lieben Grüßen aus Camposol

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier
Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier