Ruben Schwarz — Luises Vermächtnis.


Luises Vermächtnis: Mörderische Liebe.

Von Ruben Schwarz.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
der Autor Ruben Schwarz gehört zu den Menschen, die mir fast täglich die Laune verbessern. Wir sind seit einiger Zeit auf Facebook befreundet und das macht richtig Spaß. Mal albern, mal ernst tauschen wir uns über Ereignisse des Lebens aus. Da fallen dann auch mal so Sprüche wie: “ Beim zappen muss ich manchmal an RTL 2 vorbei. Für Sekundenbruchteile Bidungsfern-sehen“, oder „Wenn ich heute schlechtgelaunte und unfreundliche Kommentare abgebe, ist das mein gutes Recht. Ich habe Männerschnupfen.“ Andererseits weißt Ruben Schwarz auch mal darauf hin, dass am 14.02. der Valentinstag ist (das weiß jeder) aber am 15.02. der Kinderkrebstag (das weiß niemand). Es macht Freude, sich mit diesem Menschen auszutauschen und deswegen ist es mir auch ein großes Vergnügen, heute ein Buch von ihm hier im Autorenblog vorzustellen. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über Inhalt und den Autor.


weiterlesen Ruben Schwarz — Luises Vermächtnis.

Bea Eschen — Der Obstpflücker


Der Obstpflücker.

Von Bea Eschen.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Bea Eschen ist Ihnen vielleicht bereits ein Begriff. Am 07.09.2018 habe ich das Buch „das Leben der Sofia“ im Blog vorgestellt. Heute folgt nun ein Krimi. Bea Eschen lebt in Australien. Wohl aus diesem Grund hat sie die Handlung des Buches auf den fünften Kontinent verlegt. Ein Rezensent bei AMAZON drückt es treffend aus. Die Geschichte ist dramatisch, spannend und authentisch, da die Autorin nicht nur die schönen Seiten Australiens und des Lebens zeigt. Eine klare Leseempfehlung also. Das Buch beginnt spannend und hält diesen Spannungsbogen über die gesamten 140 Seiten. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie ein wenig vom Inhalt und etwas über die Autorin.


weiterlesen Bea Eschen — Der Obstpflücker

Victoria Krebs — Kopflos in Dresden


Kopflos in Dresden.

Von Victoria Krebs.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
ich selbst war kurz nach der Wende für einige Jahre beruflich in dieser wunderschönen Stadt. Als kaufmännischer Projektleiter der Elektroanlagen konnte ich mithelfen, das Taschenbergpalais und das Dorint-Hotel sowie das angrenzende Verwaltungsgebäude (seinerzeit die sächsische Aufbaubank) fertigzustellen. Eine schöne Aufgabe. Damals war Dresden noch voller Ruinen, heute ist es eine der schönsten Städte in Deutschland. Da gibt es kein Verbrechen und nur freundliche, hilfsbereite Menschen … Oder doch nicht? Schon alleine der Titel des Buches, das ich Ihnen heute vorstellen möchte, lässt Zweifel aufkommen, wenn man ihn wörtlich nimmt. Und tatsächlich beginnt die Geschichte mit der kopflosen Leiche einer unbekannten Frau. Aber nein, so stimmt es auch nicht. Es ist der Kopf, der gefunden wird, schön in einer Vase drapiert. Vom Rest des Körpers fehlt vorerst jede Spur. Eine ganz schön kniffelige Aufgabe für die Ermittlerin, eine Hauptkommissarin.
Die gruselige und sehr spannende Geschichte nimmt den Leser/die Leserin sofort in Beschlag. Der Spannungsbogen lässt an keiner Stelle nach. Und wenn Sie schon bald jemanden in Verdacht haben, täuschen Sie sich wahrscheinlich. Die Handlung ist voller Wendungen und Überraschungen. Das Buch hat alles, was einen spannenden Thriller ausmacht. Die 91% sehr guten und guten Bewertungen bei AMAZON sprechen eine deutliche Sprache. Sie sind auch allesamt so formuliert, dass man davon ausgehen kann, dass es keine Gefälligkeitsrezensionen sind. Ein kleiner Wermutstropfen für einen Hardcore Kindle Fan wie mich … Es gibt KEIN E-Book. Das ist schade! Von einen so innovativen Verlag kann ich eigentlich erwarten, dass er auch ein E-Book herausgibt. Da sollte man nachlegen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein bisschen mehr über den Inhalt und die Autorin.


weiterlesen Victoria Krebs — Kopflos in Dresden

Ulrich Hub — Das letzte Schaf.


Das letzte Schaf.

Von Ulrich Hub.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen ein ganz besonderes Kinderbuch vorstellen, das aber den vorlesenden Erwachsenen genauso viel Spaß machen dürfte. Das letzte Schaf stammt vom Besteller-Autor Ulrich Hub. 96% gute und sehr gute Rezensionen bei AMAZON findet man nur selten. Dieses Buch hat jede einzelne davon redlich verdient. Die bekannte Weihnachtsgeschichte wird hier einmal ganz anders erzählt. Witzig, lustig oder auch ein wenig skurril, suchen Sie sich den für Sie passenden Begriff aus. Auch, wenn es die Weihnachtsgeschichte ist, die den Hintergrund für diese Geschichte bildet, das Buch kann man ganzjährig vorlesen oder größere Kinder lesen lassen. Pädagogen, die das Buch ihren Schülern vorgelesen haben, meinen, dass die Kinder die „echte“ Weihnachtsgeschichte schon einmal gehört haben sollten, um dann Spaß an dieser Variante zu finden. Und vorsorglich an alle eventuell besorgten Hardcore Christen:
Das Buch ist keine Blasphemie — ganz sicher nicht! Es ist einfach nur lustig. Im nächsten Abschnitt lesen Sie mehr über den Inhalt und den Autor.


weiterlesen Ulrich Hub — Das letzte Schaf.

Almanach deutschsprachiger Schriftstellerärzte 2019.


Almanach deutschsprachiger Schriftstellerärzte 2019.

Herausgegeben von Dr. med. Dietrich Weller.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
auch dieses Jahr möchte ich Ihnen wieder den Almanach deutschsprachiger Schriftstellerärzte vorstellen. Wenn man an den Arzt im Allgemeinen denkt, hat das oft mit Kummer, Krankheit und Gebrechen zu tun. Aber Ärzte sind auch nicht immer im Dienst. Sie haben Hobbys und oft eine poetische Ader, wie ich Ihnen beweisen werde. Seit mehr als 40 Jahren gibt der Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte nun schon die jährlich erscheinende Sammlung von Gedichten, Poesie und Kurzgeschichten heraus, verfasst allesamt von Ärzten aller Fachrichtungen. Und jedes Jahr finden sich sehr viele Berufskollegen des Herausgebers, die mit Ihren Werken das Buch zu einem Juwel machen. Es ist ein Buch, das man immer wieder zur Hand nehmen kann, und je nach Stimmung findet man den passenden Lesestoff. Mit fast 500 Seiten macht es Freude bis…, ja bis ins nächste Jahr, wenn die neue Ausgabe erscheint.
Ich finde, das Buch sollte in keinem Bücherschrank fehlen. Es macht Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues zu entdecken.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über den Inhalt und den Herausgeber. Die Autoren stellen sich im Buch jeweils vor Ihren Werken kurz vor.


weiterlesen Almanach deutschsprachiger Schriftstellerärzte 2019.

Die positive Sprache — Rainer Andreas Seemann


Die positive Sprache: und wie man sie üben und praktizieren kann.

Von Rainer Andreas Seemann.

Cover
Liebe Freunde meines Autorenblogs, liebe Leserinnen und Leser,
ich nutze die Chance, die ein ausgefallener Beitrag diese Woche bietet um mal wieder auf eines meiner Bücher hinzuweisen. Ich bin in vielen Netzwerken unterwegs und muss immer mehr feststellen, dass unsere Sprache sich in eine falsche Richtung entwickelt. Sie passt sich den Computern an. Das ist eine Entwicklung, die mir nicht gefällt. Dann sind da die fürchterlichen Anglizismen, die man nur schwer ertragen kann. Man löscht ja nicht mehr, man cancelt. Man hat keine Verabredung, sondern ein Date. Man sucht nicht im Internet, man googelt. Aus dem Hausmeister wird der Facility Manager, aus dem Vertreter für wichtige Kunden wird der Key Account Manager. Man geht nicht mehr in eine Besprechung, sondern in ein Meeting. Man feiert nicht mehr auf einem Fest, sondern auf einem Event.
Was aber noch viel schlimmer ist, die Umgangssprache wird unmerklich aber stetig immer negativer und oft auch unverständlicher. Politiker sprechen in langen Sätzen, die nichts enthalten als leere Worthülsen und viele Konjunktive. Ich persönlich bekomme das berühmte Würgen im Hals, wenn ein Politiker einen Satz mit den Worten beginnt: „Ich würde meinen wollen …“. All dies und noch mehr erläutere ich in meinem Buch und ich zeige an einfachen Beispielen auf, wie Sie sich eine positive Sprache ganz leicht angewöhnen können. Es erfordert nur etwas Übung und schon werden Ihre Gesprächspartner über Ihre sprachliche Verbesserung staunen. Das Buch ist als E-Book und in gedruckter Form erhältlich. AMAZON PRIME Kunden können das Buch kostenlos lesen. Im folgenden Abschnitt finden Sie den Klappentext.


weiterlesen Die positive Sprache — Rainer Andreas Seemann

Der Tiefbesiegte – Johanna Führer/Blumenthal.


Der Tiefbesiegte – Gedichte mit Gemälden von Johanna Führer/Blumenthal

Cover
Liebe Leserinnen und Leser,

wie es oft im Leben so ist, die eigene Familie wird erst mit zunehmendem Alter interessant. Als Jugendlicher ist man mit sich selbst und dem Aufbau des eigenen Lebens beschäftigt, dann kommt die eigene Familie, die eigenen Kinder und es bleibt kaum Zeit, die Wurzeln des eigenen Seins zu erforschen. Mit zunehmendem Alter verspürt man den Wunsch, mehr über seine Vorfahren herauszufinden. Wer waren sie – was taten sie – was bleibt von ihnen? So erging es mir, als mir beim „ausmisten“ meines Bücherschranks, der zusammenzubrechen drohte, ein Buch meiner „Tante Hanna“ in die Hände fiel. Ich hatte es vor vielen Jahren von meinem Vater geschenkt bekommen, einem Halbbruder Johanna Führers. Damals fand ich keinen Zugang zu den Gedichten und Bildern. Ich war viel zu viel mit mir selbst, meiner Karriere und meiner eigenen Familie mit Frau und zwei Kindern beschäftigt. Heute ist das anders. Johanna Führer/Blumenthal wäre heute wohl vergessen, gäbe es da nicht meinen Cousin Anselm Rapp aus München, der das Andenken an sie stets bewahrt und ein Buch mit einer Auswahl an ihren Gedichten und Gemälden herausgegeben hat. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass das Buch für Freunde der Lyrik ein kleiner Schatz ist, der in keinem Bücherschrank fehlen sollte. weiterlesen Der Tiefbesiegte – Johanna Führer/Blumenthal.

Der Artikel wurde aus Datenschutzgründen vorübergehend entfernt

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,

wahrscheinlich haben Sie auf einen Link in meinem Newsletter geklickt. Ich musste das Buch aber wegen einer fehlenden Genehmigung kurzfristig wieder aus dem Blog entfernen.
Sobald die Genehmigung vorliegt, wird der Artikel wieder freigeschaltet.
Ich bitte um Verständnis.
Ihr Rainer Andreas Seemann

WordPress 5 — warum einfach, wenn es doch kompliziert geht.


WordPress 5 — warum einfach, wenn es doch kompliziert geht.

So ähnlich fühle ich mich gerade.
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Wordpress.. mit diesem Programm informiere ich Sie seit vielen Jahren über Neuigkeiten aus dem Buchmarkt, über Aktivitäten aus meinem kleinen Verlag und über andere Themen, die mit dem Oberbegriff „Literatur“ zu tun haben. Schon in der Vergangenheit, war es immer eine Zitterpartie, wenn WordPress eine neue Programmversion veröffentlicht hat. Mehr als einmal hat es mein Blog „zerschossen“ und ich musste mühsam wieder retten, was noch zu retten war. Das ging so weit, dass ich die automatischen Updates blockiert habe und immer erst mal ein paar Wochen abgewartet habe. Aber, was sich WordPress mit der neuen Version 5 erlaubt hat, ist schlicht und ergreifend eine Unverschämtheit, die als große Neuerung verkauft wird.


weiterlesen WordPress 5 — warum einfach, wenn es doch kompliziert geht.

Rückblick 2018 und Ausblick 2019.


Rückblick 2018 und Ausblick 2019.

Bücher — immer ein gutes Geschenk!
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
das Jahr geht wieder einmal viel zu schnell zu Ende. Je älter man wird, desto schneller zerrinnt die Zeit zwischen den Fingern. Die Kinder werden groß, haben schon selbst wieder Kinder, und man wird zum dreifachen Großvater. Aber das kann es doch nicht gewesen sein, man hat noch so viel Pläne und Vorhaben im geschäftlichen und privaten Bereich. Ich habe vor ziemlich genau zwei Jahren, also in einem Alter, in dem viele schon daran denken, in ein Seniorenheim umzuziehen, meinen kleinen Verlag gegründet. Gedacht war das als Freizeitbeschäftigung, auf dass es mir, dem Rentner, nicht langweilig wird. Aber was ist daraus geworden? 43 (in Worten dreiundvierzig) Bücher konnte ich auf den Markt bringen. Mein Katalog wurde von Woche zu Woche umfangreicher. Vor einem Jahr dann der Umzug nach Spanien. Erste Befürchtungen, meine Kunden könnten abspringen, bewahrheiteten sich (Gott sei Dank) nicht. Im Gegenteil. Immer neue Anfragen erreichten mich auch hier und die Kommunikation per E-Mail und Handy funktioniert auch von hier aus bestens. Ich blicke also auch 2018 auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Wir, meine Frau und ich und auch alle meine Kinder und Kindeskinder, erfreuen uns bester Gesundheit und sind auch für 2019 voller Optimismus. Sorgen mache ich mir vor allem um den Zustand meiner alten Heimat Deutschland, aber die Politik soll nicht das Thema an Weihnachten sein.

Für das kommende Jahr erwarte ich viele weitere Aufträge. Die ersten bahnen sich bereits an. Durch den „erweiterten Vertrieb“ der Firma AMAZON hat mein Geschäftsmodell einen unerwarteten Aufschwung genommen. Seit Oktober kann auch der Buchhandel in Deutschland, Europa und in allen anderen Ländern, in denen AMAZON vertreten ist, auf die von mir verlegten Bücher zugreifen. Die ersten Lieferungen über den Großhandel sind erfolgt, das erzeugt Vorfreude auf das kommende Jahr, wenn dieser Service erst mal richtig in Gang gekommen ist.

Dieses Blog können auch weiterhin ALLE Autoren, auch die, die nicht bei mir verlegt haben, für Bücherwerbung nutzen und zwar, wie bisher, KOSTENLOS. Machen Sie, liebe Autorinnen und Autoren, regen Gebrauch davon.

Ich freue mich also mit Ihnen aufs kommende Jahr! Wir werden noch viele gute Buchideen verwirklichen und viele interessante Bücher hier im Blog vorstellen.

Feuerwerk_R_by_Rike_pixelio.de

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes, gesegnetes und geruhsames Weihnachtsfest, ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2019 und wünsche mir, dass wir über den Newsletter, über Facebook und die anderen sozialen Netzwerke in Kontakt bleiben.

Liebe Grüße aus meiner neuen Heimat in Spanien

Ihr Rainer Andreas Seemann

Rainer Andreas Seemann
Seemann Publishing
PS.: Ich bedanke mich vorab für die vielen Grußkarten und Weihnachtswünsche, die mich, meist per E-Mail aber auch auf dem Postwege, erreicht haben. Ich bemühe mich, sie zeitnah zu beantworten.